Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erzeugerpreise August 2005: + 4,6% zum August 2004

19.09.2005


Der Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im August 2005 um 4,6% höher als im August 2004. Im Juli und Juni 2005 hatte die Jahresveränderungsrate ebenfalls bei + 4,6% gelegen. Im Vergleich zum Vormonat ist der Index im August 2005 um 0,3% gestiegen.


Für den weiteren Anstieg der Erzeugerpreise war vor allem - wie schon in den Vormonaten - die anhaltende Verteuerung von Energie verantwortlich (+ 0,9% zum Juli 2005 beziehungsweise + 16,5% zum August 2004). Im August erhöhten sich die Preise für Mineralölerzeugnisse überdurchschnittlich (+ 3,6% gegenüber Juli 2005), wobei die Preissteigerungen infolge der Hurrikan-Katastrophe in den USA noch nicht berücksichtigt sind. Die Preise für Mineralölerzeugnisse lagen Mitte August 2005 damit um durchschnittlich 16,9% über dem Niveau des Vorjahres. Im Einzelnen ergaben sich im August 2005 folgende Preissteigerungen im Vergleich zum Vorjahresmonat / zum Vormonat: Kraftstoffe + 12,1% / + 2,4% (darunter Benzin + 9,1% / + 2,4%, Diesel + 15,8% / + 2,3%), leichtes Heizöl + 40,1% / + 8,7%, schweres Heizöl + 40,7% / + 2,8%, Flüssiggas + 14,4% / + 4,4%. Auch bei allen anderen Energiearten lagen die Preise im August 2005 meist deutlich über dem Stand vom August 2004: Kohle + 13,1%, Erdöl aus inländischer Förderung + 62,6%, Strom + 10,9%, Erdgas + 24,9%, Fernwärme + 8,9% sowie Wasser + 1,9%. Ohne Energie wäre der Erzeugerpreisindex gegenüber dem Vorjahr um 1,4% gestiegen.

Vorleistungsgüter verteuerten sich binnen Jahresfrist um durchschnittlich 2,0%, Investitionsgüter um 0,7% und Konsumgüter um 1,2%.

Weitere überdurchschnittliche Preiserhöhungen im Jahresvergleich gab es im August 2005 bei folgenden Gütern: Steinkohle und Steinkohlebriketts (+ 18,2%), Kupfer und Kupferhalbzeug (+ 18,2%), anorganische Grundstoffe und Chemikalien (+ 15,1%), Behälter aus Eisen oder Stahl (+ 14,9%), Kaffee (+ 14,1%), synthetischer Kautschuk (+ 12,6%), Polyethylen (+ 12,0%), Stahlgießereierzeugnisse (+ 11,3%), Tabakerzeugnisse (+ 11,0%), Maschinen für die Metallerzeugung (+ 10,0%), Edelmetalle und Halbzeug daraus (+ 9,4%), Dampfkessel (+ 9,4%), Schmieröle (+ 8,9%), Klebstoffe und Gelatine (+ 7,8%), Rohre aus Eisen oder Stahl (+ 7,6%), Eisengießereierzeugnisse (+ 7,4%), Düngemittel und Stickstoffverbindungen (+ 6,4%), Brillen und -gläser (+ 6,4%), Rindfleisch (+ 6,3%), Bergbaumaschinen (+ 6,0%), Spanplatten (+ 5,7%) sowie Geflügel (+ 5,4%).

Billiger als vor Jahresfrist waren im August 2005 unter anderem: Elektronische Bauelemente (- 21,5%, darunter elektronisch integrierte Schaltungen - 37,3%), Datenverarbeitungsgeräte und - einrichtungen (- 17,0%), nachrichtentechnische Geräte und Einrichtungen (- 12,1%), Futtermittel für Nutztiere (- 9,5%), metallische Sekundärrohstoffe (- 9,0%), Stärke und Stärkeerzeugnisse (- 7,1%), Flachglas (- 6,7%), Mahl- und Schälmühlenerzeugnisse (-  6,0%), PVC (- 5,2%), sowie Butter (- 5,2%).

Weitere Auskünfte gibt:
Klaus Beisiegel,
Telefon: (0611) 75-3441,
E-Mail: erzeugerpreise@destatis.de

Klaus Beisiegel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Erzeugerpreis Heizöl Mineralölerzeugniss Preissteigerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik