Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzelhandelsumsatz im Juli 2001 nominal um 3,4 % gestiegen

13.09.2001


Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte der Einzelhandel in Deutschland im Juli 2001 nominal (in jeweiligen Preisen) 3,4 % und real (in konstanten Preisen) 0,9 % mehr als im Juli 2000 um. Der Juli 2001 weist im bisherigen Jahresverlauf das zweithöchste Umsatzplus im Einzelhandel auf, nach dem Januar 2001 mit nominal + 6,6 % und real + 5,3 %. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde im Vergleich zum Juni 2001 nominal 0,2 % mehr abgesetzt. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2001 stieg der Umsatz um nominal 2,8 % und real 0,8 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Nominale und reale Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahresmonat verbuchten fast alle Branchen im Einzelhandel. Die höchste Umsatzausweitung erzielte im Juli 2001 der Einzelhandel nicht in Verkaufsräumen (nominal + 10,8 %, real + 6,4 %), zu dem sowohl der Versandhandel (nominal - 2,0 %, real - 2,6 %) als auch der Brennstoffhandel (nominal + 32,1 %, real + 30,2 %) zählt. Dieses Umsatzplus lässt darauf schließen, dass Heizöltanks für den kommenden Winter gefüllt wurden. Im Facheinzelhandel mit medizinischen, kosmetischen und orthopädischen Artikeln sowie den Apotheken erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat um nominal 8,7 % bzw. real 7,2 % und im Einzelhandel mit Waren verschiedener Art um nominal 5,3 % und real 1,6 %; auf letztgenannte Branche entfällt etwa ein Drittel des Einzelhandelsumsatzes. Lediglich nominal höhere Umsätze als im Juli 2000 erzielte der Facheinzelhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken, Tabakwaren (nominal + 1,8 %, real - 1,9 %). Nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats blieb der sonstige Facheinzelhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal - 2,2 %, real - 3,0 %).

In den einzelnen Branchen des Einzelhandels ergaben sich folgende Umsatzveränderungen - die Branchen sind nach absteigendem Umsatzgewicht dargestellt:

Einzelhandelsumsatz
Veränderung gegenüber dem
entsprechenden Vorjahreszeitraum in %

Einzelhandel

Nominal

Real

Juli 2001

Insgesamt

3,4

0,9

Darunter:

 

 

   EH mit Waren verschiedener Art
     (in Verkaufsräumen)


5,3


1,6

   Darunter:

 

 

     EH mit Waren versch. Art, Hauptrichtung
      Nahrungsmittel, Getränke u. Tabakwaren


7,5


3,3

Sonstiger Fach-EH (in Verkaufsräumen)

- 2,2

- 3,0

   Darunter:

 

 

     EH mit Bekleidung

- 0,5

- 1,0

     EH mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen
       und Hausrat a.n.g.


- 4,6


- 6,2

EH (nicht in Verkaufsräumen)

10,8

6,4

   Darunter:

 

 

     Versandhandel

- 2,0

- 2,6

     EH vom Lager mit Brennstoffen

32,1

30,2

Apotheken; Fach-EH mit medizinischen,
  orthopädischen u. kosmetischen Artikeln
  (in Verkaufsräumen)



8,7



7,2

Fach-EH mit Nahrungsmitteln, Getränken u.   Tabakwaren (in Verkaufsräumen)


1,8


- 1,9

Januar bis Juli 2001

Insgesamt

2,8

0,8

Darunter:

 

 

   EH mit Waren verschiedener Art
     (in Verkaufsräumen)


4,6


2,0

   Darunter:

 

 

    EH mit Waren versch. Art, Hauptrichtung
     Nahrungsmittel, Getränke u. Tabakwaren


5,7


2,8

Sonstiger Fach-EH (in Verkaufsräumen)

- 1,4

- 2,0

   Darunter:

 

 

    EH mit Bekleidung

- 0,6

- 0,9

    EH mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen
     und Hausrat a.n.g.


- 1,0


- 2,3

EH (nicht in Verkaufsräumen)

6,1

1,6

   Darunter:

 

 

     Versandhandel

- 1,0

- 1,5

     EH vom Lager mit Brennstoffen

22,8

14,9

Apotheken; Fach-EH mit medizinischen,
   orthopädischen u. kosmetischen Artikeln
   (in Verkaufsräumen)



7,2



6,1

Fach-EH mit Nahrungsmitteln, Getränken
   und Tabakwaren (in Verkaufsräumen)


- 0,2


- 3,2

 

 

Einzelhandelsumsatz1)

Jahr
Monat

In jeweiligen Preisen
(nominal)

In Preisen von 1995
(real)

1995 = 100

Verände-
rung 2)

1995 = 100

Verände-
rung 2)

Jahresdurchschnitt

1996

 

100,3

0,2

99,3

- 0,7

1997

 

99,0

- 1,2

97,5

- 1,8

1998

 

100,1

1,0

98,6

1,1

1999

 

100,8

0,7

99,0

0,5

2000

 

102,9

2,1

100,0

1,0

Ursprungszahlen

2000

Juli

98,1

- 2,5

95,5

- 3,3

August

99,4

6,1

96,5

4,8

September

100,9

5,0

97,0

2,9

Oktober

104,3

- 0,4

100,7

- 1,9

November

110,7

1,8

106,9

0,3

Dezember

127,6

- 1,1

123,7

- 2,2

2001

Januar

96,8

6,6

93,7

5,3

Februar

90,2

- 4,1

87,1

- 5,1

März

107,5

2,8

103,3

1,4

April

103,7

1,9

99,3

- 0,1

Mai

107,3

0,0

102,2

- 2,3

Juni

98,5

3,2

93,5

0,8

Juli

101,4

3,4

96,4

0,9

Saison- und kalenderbereinigte Zahlen

2000

Juli

102,7

- 0,4

100,1

- 0,3

August

103,3

0,5

100,2

0,1

September

103,5

0,2

99,6

- 0,6

Oktober

102,8

- 0,7

99,1

- 0,6

November

101,7

Wulf-Rainer Dietrich | Mitteilung für die Presse

Weitere Berichte zu: Fach-EH Verkaufsraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>