Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleine und mittlere Unternehmen prägen die deutsche Wirtschaft

07.06.2005


Über 91% der Unternehmen in Deutschland haben weniger als 10, über 98% weniger als 50 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Diese und weitere interessante Informationen bietet das Statistik-Portal (www.statistikportal.de), in dem das Statistische Bundesamt und die Statistischen Ämter der Länder jetzt erstmals auch Strukturdaten über Unternehmen und Betriebe aus dem statistischen Unternehmensregister bereitstellen.

Bei dem Unternehmensregister handelt es sich um eine Datenbank der wirtschaftlich aktiven Unternehmen und Betriebe aus nahezu allen Wirtschaftszweigen. Sie wird regelmäßig aus verschiedenen Datenquellen, vorwiegend Verwaltungsdaten, aktualisiert und enthält Angaben zu Umsatz und Beschäftigten für deutschlandweit rund 3,2 Millionen Unternehmen. Das Unternehmensregister dient in erster Linie zur rationellen Durchführung von statistischen Erhebungen. Daneben kann es auch zur eigenständigen Ermittlung und Darstellung der Wirtschaftsstruktur genutzt werden und trägt somit zur Entlastung von statistischen Berichtspflichten, insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen, bei.

In Anlehnung an die EU-weit verwendete Definition für "Kleine und mittlere Unternehmen" werden Unternehmen mit bis zu 9 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten als Kleinstunternehmen, Einheiten mit 10 bis 49 Beschäftigten als kleine Unternehmen und solche mit 50 bis 249 Beschäftigten als mittlere Unternehmen bezeichnet. Mit dieser Einteilung ergeben sich z.B. folgende interessante Ergebnisse:

  • Über ein Viertel aller Kleinstunternehmen übt Tätigkeiten im Bereich der unternehmensbezogenen Dienstleistungen aus.
  • Mehr als ein Fünftel aller kleinen Unternehmen ist im Handel aktiv.
  • Das Verarbeitende Gewerbe ist gekennzeichnet durch den höchsten Anteil an mittleren Unternehmen (31%) und an Großunternehmen (37%).
  • Der Anteil der Kleinst- und Kleinunternehmen innerhalb der Wirtschaftsbereiche liegt zwischen 92,5% in der Energie- und Wasserversorgung und 99,5% im Gastgewerbe.

Diese Zahlen bestätigen eindrucksvoll die wichtige Rolle der kleinen und mittleren Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Für weitergehende Analysen, auch in der regionalen Gliederung nach Bundesländern, bieten sich die Tabellen an, die auf der Homepage des Statistikportals (www.statistikportal.de) unter dem Themengebiet "Unternehmen und Betriebe" aufgerufen werden können.

Weitere Auskünfte gibt: Katja Philipp, Telefon: (0611) 75-2074, E-Mail: unternehmensregister@destatis.de

Katja Philipp | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Kleinstunternehmen Statistisch Unternehmensregister

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung