Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutliche Steigerung bei den Patent- und Markenanmeldungen

27.10.2004


Im ersten Halbjahr 2004 konnte das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) 24 303 Patentanmeldungen verzeichnen. Zum Vergleich: im Vorjahreszeitraum waren es 23 267. Bei den Anmeldungen handelt es sich um direkt beim DPMA angemeldete Patente.



20 258 Patente wurden bislang von Inländern angemeldet (2003: 19 199). 4 045 Anmeldungen stammen aus dem Ausland (2003: 4 068). Die Hochrechnung auf das Jahresergebnis lässt eine Zahl von rund 48 500 deutschen Patentanmeldungen (2003: 47 328) und 9 500 aus dem Ausland (2003: 9 610) erwarten.



Beim „kleinen Patent“, dem Gebrauchsmuster, werden mit etwa 20 000 Anmeldungen wieder Eingänge auf Vorjahresniveau zu verzeichnen sein.

30 852 Marken wurden von Januar bis einschließlich Juni 2004 beim DPMA angemeldet. Ende des Jahres werden voraussichtlich rund 69 000 Anmeldungen beim DPMA eingegangen sein. Die Vergleichszahlen des Vorjahres (27 465 und 62041) belegen einen deutlichen Anstieg um gut 10 Prozent. Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland schlägt sich somit in der Zahl der angemeldeten Marken nieder.

Das Deutsche Patent- und Markenamt ist die zentrale nationale Institution des gewerblichen Rechtsschutzes und weltweit drittgrößtes nationales Amt für den Schutz geistigen Eigentums.

Das DPMA bietet bedarfsgerechte und kostengünstige Dienstleistungen im nationalen gewerblichen Rechtsschutz für Kunden aus aller Welt, unter denen die freien Erfinder mit etwa 10% der gesamten Patentanmeldungen einen wichtigen Platz einnehmen. Dabei deckt das DPMA alle gewerblichen Schutzrechte ab, d.h. es vereint Patente, Marken und Muster unter einem Dach. Es ist ein wichtiger Partner im europäischen und internationalen Netzwerk gewerblicher Rechtsschutzsysteme.

Durch die Vergabe von Schutzrechten auf geistiges Eigentum sichert das DPMA Innovationen und Investitionen, fördert den Wirtschaftsstandort Deutschland und erschließt das technische Wissen der ganzen Welt. Außerdem ist es maßgeblich an der Weiterentwicklung des gewerblichen Rechtsschutzes beteiligt. Das DPMA ist ein wichtiger Arbeitgeber in München, Berlin und Jena. Die Behörde beteiligt sich aktiv an der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung. So wurden dieses Jahr 46 neue Ausbildungsplätze geschaffen, eine Steigerung um 200 Prozent.

Diane Nickl | DPMA
Weitere Informationen:
http://www.dpma.de

Weitere Berichte zu: Eigentum Patent Patentanmeldung Rechtsschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie