Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3 Mill. mehr Flugpassagiere mit Auslandsziel im Jahr 2003

10.03.2004


Wie das Statistische Bundesamt zur Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin mitteilt, flogen im Jahr 2003 insgesamt 50,1 Mill. Fluggäste von deutschen Flughäfen ins Ausland. Das waren 3 Mill. (+ 3,9%) mehr als im Vorjahr. Obwohl dieser Wert auf den gesamten Auslandsflugverkehr bezogen ein Rekordergebnis darstellt, konnten insbesondere Zielländer mit hohem Flugtourismus-Aufkommen ihre Höchststände früherer Jahre noch nicht wieder erreichen.



Die Zahl der erfassten Flughäfen in Deutschland wurde durch den Flughafen Hahn (Hunsrück) ab Januar 2003 von 17 auf 18 erhöht. Die Absolut-Werte für das Jahr 2003 enthalten die Ergebnisse dieses Flughafens, die prozentualen Veränderungsraten dagegen nicht, da für Hahn aus dem Vorjahr keine Veränderungsraten vorliegen. Insgesamt wurde mit 1,2 Mill. Passagieren in das europäische Ausland in Hahn ein Plus von 61% erzielt.



Nach Spanien, dem aufkommensstärksten Land, flogen 8,5 Mill. Personen (+4,9% gegenüber 2002), wobei dieser Wert noch um 0,5 Mill. (– 6,9%) unter dem bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2000 (9,0 Mill.) liegt. Gegenüber 2002 kamen die Balearen (3,1 Mill.) auf ein Plus von 6,2%, die Kanaren legten um 2,0% auf 2,5 Mill. zu. Nach Italien reisten mit 3,6 Mill. 17,4% mehr Passagiere. Unter den Vorjahreswerten lagen die Ergebnisse für Griechenland (2,2 Mill; – 3,7%); auf die griechischen Inseln (1,2 Mill.) flogen dabei 7,5% weniger Personen. Für die Türkei (4,4 Mill.), die 2002 ihr bisher höchstes Fluggastaufkommen erreichte, war ein Minus von 4,4% zu verzeichnen; dabei ging das Ergebnis für den vor allem von Flugtouristen genutzten Flughafen Antalya (2,1 Mill.) um 7,1% zurück.

Bei den im Flugtourismus besonders nachgefragten Zielländern außerhalb von Europa gab es für afrikanische Staaten Rückgänge: Das Fluggastaufkommen für Tunesien (0,6 Mill.) sank um 15,8% gegenüber 2002; im Vergleich zum bisherigen Höchstwert im Jahr 1999 (1,0 Mill.) kam es damit fast zu einer Halbierung (– 47,0%). Auch gingen im Vergleich zu 2002 die Passagierzahlen für Ägypten (0,8 Mill.; – 5,9%), Marokko (0,1 Mill.; – 11,0%) und Kenia (46 000; – 15,1%) zurück. In Amerika erreichte die Dominikanische Republik (0,3 Mill.) ein Plus von 6,9%, verfehlte aber damit ihren Höchststand aus dem Jahr 2000 um mehr als 40%. In Asien legten die Malediven (0,1 Mill.) gegenüber 2002 um 6,6% zu, Sri Lanka (0.1 Mill.) erreichte ein Plus von 34,4%.

Bei aufkommensstarken Zielländern, die neben Flugtouristen auch hohe Anteile an Geschäftsreisenden aufweisen, konnten das Vereinigte Königreich (4,4 Mill.;+ 4,6% gegenüber 2002), Frankreich (2,6 Mill.; + 6,2%), Österreich (1,7 Mill. + 19,0%) und die Schweiz (1,6 Mill.; + 10,1%) ihre Passagierzahlen aus Deutschland steigern. In die USA flogen 3,6 Mill. Passagiere (+ 5,0%); in Asien konnte Indien (0,4 Mill.) seine Fluggastzahl um 27,1% steigern. Die Werte für Japan (0,4 Mill.; – 9,9%), Thailand (0,4 Mill.; – 5,2%) und China (0,4 Mill.; – 9,3%) gingen dagegen im Vorjahresvergleich zurück.

Tabelle: Reiseverkehr von deutschen Flughäfen

Weitere Auskünfte erteilt: Roland Fischer, Tel. 0611-75-2115, E-Mail: luftverkehr@destatis.de

Roland Fischer | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Flugtourist Passagier Passagierzahl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten