Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbraucherpreise August 2008: + 3,1% zum August 2007 Rückgang um 0,3% gegenüber Juli 2008

16.09.2008
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland im August 2008 gegenüber August 2007 um 3,1% gestiegen.

Im Vergleich zum Vormonat Juli 2008 verringerte sich der Index um 0,3%. Der Preisauftrieb hat sich leicht abgeschwächt, im Juni und Juli 2008 hatten die Jahresteuerungs­raten bei + 3,3% gelegen. Die Schätzung für August 2008 wurde damit bestätigt.

Auch im August wird die Inflationsrate noch stark von den Preiserhöhungen für Energie (+ 13,0%) und Nahrungsmittel (+ 7,4%) beeinflusst, allerdings nicht mehr in dem Maße wie im vergangenen Monat. Beide Güterbereiche zusammen erklären im August etwa zwei Drittel der gesamten Teuerung.

Im Energiebereich erhöhten sich vor allem die Preise für Mineralölerzeugnisse binnen Jahresfrist: Leichtes Heizöl verteuerte sich um + 43,4%, für Kraftstoffe waren 11,4% mehr zu zahlen. Aufgrund der gesunkenen Weltmarktpreise für Rohöl (siehe: Querschnittsveröffentlichung: Energie) wurden die Spitzenwerte der Teuerungsrate aus dem Vormonat Juli 2008 jedoch nicht erneut überschritten. Auch die Preise für die anderen Haushaltsenergien liegen weit über denen des Vorjahres (darunter Gas: + 10,2% und Strom: + 7,1%). Ohne Einrechnung der Preisentwicklung für Energie (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) hätte die Teuerungsrate bei + 1,9% gelegen.

Die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke erhöhten sich im Schnitt um 6,9% gegenüber dem Vorjahr. Besonders hohe Teuerungsraten bei Nahrungsmitteln weisen nach wie vor Molkereiprodukte und Eier auf (+ 17,2%; darunter Schnittkäse: + 25,8%; Quark: + 25,0% und Joghurt: + 18,5%). Auch Brot und Getreideerzeugnisse (+ 8,9%; darunter Mehl: + 35,3%; Nudeln: + 28,4% und Brötchen: + 8,9%) sowie Obst (+ 7,3%; darunter Zitronen: + 53,9% und Äpfel: + 10,9%) waren deutlich teurer als ein Jahr zuvor. Unterdurchschnittliche Preiserhöhungen waren dagegen bei Fisch und Fischwaren (+ 2,2%) zu verzeichnen. Bei der Teuerungsrate für Butter zeigt sich ein statistischer Basiseffekt: Butter war vor einem Jahr vorübergehend sehr teuer (Preismonitor). Vergleicht man den Preis von heute mit dem von vor einem Jahr, so ergibt sich ein Preisrückgang (− 15,0%). Längerfristig betrachtet ist der Butterpreis deutlich gestiegen (gegenüber August 2005 um 17,4%). Auch die Preise für alkoholfreie Getränke haben sich überdurchschnittlich erhöht (+ 4,1%), vor allem für Mineralwasser, Säfte und Limonade (+ 5,0%; darunter Fruchtsaft aus Kernobst: + 24,1%).

Verbraucherfreundlich blieb im Jahresvergleich die Preisentwicklung für langlebige Gebrauchsgüter: Im Schnitt war eine Preissenkung um 0,5% zu beobachten, erheblich billiger wurden vor allem Informationsverarbeitungsgeräte (− 16,1%; darunter Personal­computer: − 24,0% und Laserdrucker: − 13,0%), Foto- und Filmausrüstungen (− 12,2%; darunter Digitale Kameras: − 15,5%) sowie Fernsehgeräte (− 19,5%) (siehe: Pressemitteilung zur Internationalen Funkausstellung).

Die Monatsrate von − 0,3% gegenüber Juli 2008 ist wesentlich auf Preisrückgänge für Mineralölprodukte zurückzuführen: Die Kraftstoffpreise sanken binnen Monatsfrist erheblich um 6,1% (darunter Dieselkraftstoff: − 7,7% und Superbenzin: − 5,5%), leichtes Heizöl verbilligte sich sogar um 10,5%. Im Vergleich zum Vormonat waren auch saisonbedingte Preisrückgänge für Pauschalreisen (− 0,4%) und Beherbergungsdienst­leistungen (− 0,9%) zu beobachten.

Erstmals seit über einem Jahr (Mai 2007) sanken die Nahrungsmittelpreise im Schnitt um 0,4% binnen Monatsfrist. Typisch für diese Jahreszeit war der saisonbedingte Preisrückgang für Gemüse (− 6,3%; darunter Tomaten: − 13,4%; Salat: − 8,4% und Speisekartoffeln: − 7,9%) und einige Obstsorten (darunter Weintrauben: − 13,7% und Birnen: − 10,7%). Nur vereinzelt waren bei Lebensmitteln binnen Monatfrist erneut Preisanstiege zu verzeichnen (darunter Pflanzenöl: + 4,5%, Fleischwurst: + 3,4% und Margarine: + 1,5%).
Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) für Deutschland lag im August 2008 um 3,3% höher als im August 2007. Im Vergleich zum Vormonat sank der Index um 0,4%. Die Schätzung für den HVPI vom 27. August 2008 wurde damit bestätigt.

Detaillierte Informationen zur Verbraucherpreisstatistik bietet die Fachserie 17, Reihe 7, die im Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes kostenlos erhältlich ist.
Weitere Auskünfte erhalten Sie über unsere Service-Nummer,
Telefon: (0611) 75-4777,
E-Mail: verbraucherpreisindex@destatis.de

| Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics