Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember und im Jahr 2007

03.01.2008
"Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Dezember 2007 jahreszeitlich bedingt gestiegen. Die gute Konjunktur und das Beschäftigungswachstum ließen die Arbeitslosigkeit 2007 im Jahresdurchschnitt deutlich sinken. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach wie vor hoch und lässt erwarten, dass sich der Beschäftigungsaufbau auch 2008 fortsetzt.", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise.

Arbeitslosenzahl im Dezember: +28.000 auf 3.406.000 Arbeitslosenquote im Dezember: unverändert 8,1 Prozent Arbeitslosenzahl im Jahr 2007: 3.776.000 Arbeitslosenquote im Jahr 2007: 9,0 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im Dezember um 28.000 auf 3.406.000 erhöht (West: +6.000 auf 2.231.000; Ost +22.000 auf 1.176.000). Der Anstieg war deutlich geringer als im Durchschnitt der letzten drei Jahre (+98.000), aber etwas stärker als im Dezember 2006 (+13.000). Saisonbereinigt errechnet sich erneut eine kräftige Abnahme der Arbeitslosigkeit von 78.000. Der Trend der vergangenen Monate setzt sich damit sogar noch verstärkt fort. Ursachen sind vermutlich zum einen das milde Wetter und damit kaum witterungsbedingte Entlassungen. Zum anderen wirkt auch das 2006 eingeführte Saisonkurzarbeitergeld entlastend auf die Arbeitslosigkeit. Die Winterarbeitslosigkeit wird damit vermindert.

Das Saisonbereinigungsverfahren kann dies allerdings erst zum Teil berücksichtigen. Gegenüber dem Vorjahr wurden im Dezember 602.000 weniger Arbeitslose gezählt. Der Rückgang beruht vor allem auf dem konjunkturell bedingten Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.

Die Zahl der Erwerbstätigen im Inland ist im November nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes saisonbereinigt um 36.000 gestiegen. Nicht saisonbereinigt nahm sie um 51.000 auf 40,37 Millionen zu. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Erwerbstätigkeit um 624.000 erhöht. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag im Oktober nach Schätzungen der BA bei 27,48 Millionen; das ist gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs um 575.000.

Die nach dem ILO-Erwerbskonzept vom Statistischen Bundesamt ermittelte Erwerbslosigkeit belief sich in Deutschland für den November auf 3,48 Mio, die Erwerbslosenquote auf 7,9 Prozent.

Das gemeldete Stellenangebot ist im Dezember saisonbereinigt um 9.000 gestiegen. Nicht saisonbereinigt gab es im Dezember 546.000 Stellen; 46.000 weniger als vor einem Jahr. Neben den gemeldeten Stellen kennt die BA noch zusätzliche Stellen, unter anderem gemeldet von privaten Arbeitsvermittlern, aus der Job-Börse sowie dem Job-Roboter.

Insgesamt belief sich die Zahl der der BA-bekannten Stellen im Dezember somit auf 939.000 Angebote, 142.000 mehr als vor einem Jahr.

Zunehmende Kräftenachfrage infolge der guten Konjunktur und ein leicht rückläufiges Kräfteangebot haben die Arbeitslosigkeit 2007 deutlich sinken lassen. Im Jahresdurchschnitt waren bundesweit 3.776.000 Menschen arbeitslos, 711.000 weniger als im Vorjahr (West: -521.000 auf 2.486.000; Ost: -190.000 auf 1.291.000). Rückgänge gab es sowohl im Rechtskreis des SGB III (Arbeitslosenversicherung) als auch im Rechtskreis des SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende).

Im Rechtskreis SGB II fiel die Abnahme allerdings geringer aus. Das liegt vor allem daran, dass von der guten Konjunktur zunächst Beschäftigte profitieren, indem weniger ihre Arbeitsstelle verlieren.

Zum anderen können Menschen, die erst kurze Zeit arbeitslos gemeldet sind und damit näher am Arbeitsmarkt, eher wieder eine Beschäftigung finden.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, belief sich im Jahresdurchschnitt 2007 auf 9,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank sie um 1,8 Prozentpunkte. In Ostdeutschland war sie auch 2007 mit 15,1 Prozent nach wie vor deutlich größer als in Westdeutschland mit 7,5 Prozent.

Im Rahmen der Nachvermittlungsaktion auf dem Ausbildungsmarkt hat sich die Zahl der Ende September 2007 noch unvermittelten Bewerber für Ausbildungsplätze bisher um 16.300 auf 12.800 verringert. Mehr als die Hälfte der versorgten Jugendlichen (9.500) fand eine betriebliche oder schulische Ausbildung, einen Studienplatz oder nahm ein anderes Qualifizierungsangebot an.

Darüber hinaus gab es noch Bewerber- und Stellenmeldungen für das bereits begonnene Ausbildungsjahr, vor allem weil Ausbildungsverträge wieder gelöst oder Jugendliche die Ausbildung nicht angetreten hatten. Von den neuen Bewerbern waren im Dezember 14.000 noch unversorgt und 4.600 der gemeldeten Lehrstellen waren noch unbesetzt.

Im Jahr 2007 hat die BA 42,8 Milliarden Euro eingenommen und 36,2 Milliarden Euro ausgegeben. Damit ergibt sich ein Überschuss in Höhe von 6,6 Milliarden Euro. Ursprünglich war ein Defizit von 4,3 Milliarden Euro vorgesehen.

Ausführliche Informationen finden Sie im Internet unter:
http://statistik.arbeitsagentur.de
Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de.

| Bundesagentur für Arbeit
Weitere Informationen:
http://www.ba-audio.de
http://www.arbeitsagentur.de
http://statistik.arbeitsagentur.de

Weitere Berichte zu: Arbeitslosenquote Jahresdurchschnitt Rechtskreis SGB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik