Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuverlässigkeit von PV-Modulen: Workshop goes Britain!

24.03.2015

Experten diskutieren neueste Testmethoden und Messwerkzeuge

Vom 16.-17. April findet am Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST) der Loughborough University in Leicestershire, UK, der diesjährige Workshop »PV Module Reliability« statt.


Multifunktionstisch zur Charakterisierung von PV-Modulen und Erprobung neuer, zerstörungsfreier Messmethoden – entwickelt und eingesetzt am Fraunhofer ISE.

©Fraunhofer ISE

Die internationalen Referenten und Teilnehmer beschäftigen sich vor allem mit neuen Testmethoden und Messwerkzeugen, die eingesetzt und weiterentwickelt werden, um gängige Zuverlässigkeitsprüfungen von PV-Modulen weiter zu optimieren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erfassung und Bewertung von klimatischen Belastungen und Umwelteinflüssen. Zu den Vortragenden zählen neben den Gastgebern renommierte Vertreter aus Forschung und Industrie.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE veranstaltet 2015 zum fünften Mal den Workshop »PV Module Reliability«. Nach Chambéry und Freiburg findet das etablierte Expertentreffen diesmal am Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST) der Loughborough University, UK, statt. Das CREST forscht und lehrt seit 20 Jahren im Bereich erneuerbarer Energiesysteme.

Stellvertretend für die Veranstalter werden Dr. Michael Köhl (Fraunhofer ISE) und Prof. Ralph Gottschalg (CREST) zu den Themen Bauartzulassung, beschleunigte Alterungsprüfungen sowie zu unterschiedlichen Degradationsfaktoren und -mechanismen referieren. »Nach Erneuerung der Typzulassungsstandards IEC 61215 und IEC 61646 sind nun die Wege frei für einen gebrauchsdauerorientierten Teststandard für PV-Module. In Loughborough sollen die wissenschaftlichen Grundlagen dafür diskutiert werden«, so Dr. Michael Köhl vom Fraunhofer ISE.

Weitere Referenten auf Universitäts- und Forschungsebene werden Prof. Beate Röder von der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Tamizhmani Govindasamy vom Global Institute of Sustainability der Arizona State University und John Wohlgemuth vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) sein. Firmenvertreter der Solarindustrie werden Einblick in die Zuverlässigkeit und Qualitätssicherung von PV-Modulen auf Industrieseite gewähren.

Die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Potenzialinduzierte Degradationsanalyse (PID), Ramanspektroskopie, Stress Mapping und Thermomechanik werden ebenfalls vorgestellt und diskutiert. Das ausführliche Programm des Workshops sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.pv-reliability.com/pv-module-reliability-workshop-2015-april-16th-to-...

Über die Veranstalter
Das 1981 in Freiburg gegründete Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut in Europa. Seit Jahren arbeiten Forscher des Fraunhofer ISE z. B. in den EU-Projekten »PV PERFORMANCE« oder SOPHIA und dem nationalen Projekt »Zuverlässigkeit von PV-Modulen« an Themen wie Effizienz und Dauerhaftigkeit von PV-Modulen und Materialien. Im Fokus stehen u. a. Materialanforderungen, ökonomische Umsetzbarkeit, Verbesserungsmöglichkeiten bei der Konstruktion von Modulen und der wissenschaftliche Beitrag zu nationalen und internationalen Arbeitsgruppen und Komitees.

Das Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST) an der Loughborough University in Leicestershire, UK, ist das größte und führende Forschungszentrum für erneuerbare Energien und zugleich eine der führenden Forschungsgruppen in England. Als erstes Forschungszentrum des Vereinigten Königreichs entwickelt CREST innovative und rentable Alternativen für fossile Brennstoffe und bietet entsprechende Studiengänge für erneuerbare Energiesysteme an. Die Forschungsbereiche umfassen diverse Anwendungstechniken für Windkraft, Photovoltaik, Gebäudeenergie, Netzanschlüsse und -integration, sowie Energiespeicherung (inklusive Wasserstoffspeicher).

Weitere Informationen:

http://www.ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“
23.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen
22.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics