Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop: Yoga als transkulturelles Phänomen

08.12.2009
Veranstaltung des Exzellenzclusters "Asien und Europa im glo­balen Kontext"

Mit Yoga als sozialem Konstrukt und transkulturellem Phänomen beschäftigt sich ein Workshop, den das Exzellenzcluster "Asien und Europa im globalen Kontext" der Universität Heidelberg am 11. und 12. Dezember 2009 veranstaltet.

Wissenschaftler aus den USA, Kanada, Schweden, Großbritannien und Deutschland werden der Frage nachgehen, wie dieses in Indien begründete Übungssystem für Körper und Geist im Verlauf der vergangenen 50 Jahre zunehmend die 'westliche' Wahrnehmung und das Verständnis von menschlichem Wohlbefinden geprägt hat.

Yoga gilt häufig als Symbol indischer Kultur. Obwohl seine Philosophie vom 18. Jahrhundert an auch europäische Denker beeinflusste, trat es seinen Siegeszug als spezifische Trainingstechnik der Selbst-Entwicklung erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts an. So kann Yoga als ein Beispiel für die transnationale Wanderung von Ideen über Gesundheit, Wohlbefinden und Spiritualität gelten. "Allerdings lässt sich diese Bewegung nicht reduzieren auf eine ungebrochene indische Tradition, die erst im ,Westen' modernisiert worden wäre", betont Privatdozentin Dr. Beatrix Hauser, die eine Vertretungsprofessur für Ethnologie Südasiens an der Universität Heidelberg innehat.

Die Teilnehmer des Workshops "The Magic of Yoga: Conceptualizing Body and Self in Transcultural Perspective" gehen daher weniger auf die Unterschiede zwischen einem vermeintlich "authentischen", indischen Yoga und seinen westlichen Ausprägungen ein. "Wir untersuchen Yoga als sozio-kulturelles Konstrukt, das eine Vielzahl von historisch geprägten Ideen und Praktiken in sich aufnimmt, reflektiert und sich im 20. und 21. Jahrhundert als Vielfalt an lokalisierten und globalisierten Yoga-Formen darstellt", sagt Dr. Hauser. Die Wissenschaftlerin hat das Konzept für die Veranstaltung am Exzellenzcluster "Asien und Europa" entwickelt.

Der Workshop findet am Freitag (11. Dezember) von 14 bis 18 Uhr und am Samstag (12. Dezember) von 9.30 bis 16 Uhr statt. Veranstal­tungsort ist das Karl Jaspers Zentrum, Voßstraße 2, Gebäude 4400, Raum 212. Die Vortragssprache ist Englisch. Die Veran­staltung ist öffentlich, um Anmeldung bei Maren Schulte (E-Mail: mschulte@ix.urz.uni-heidelberg.de) wird gebeten. Weitere Infor­mationen sind im Internet unter http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de abrufbar.

Kontakt:
Iris Mucha
Cluster "Asien und Europa im globalen Kontext"
Telefon (06221) 54-4008
mucha@asia-europe.uni-heidelberg.de
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Robuste Computer für's Auto
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Läuft wie am Schnürchen!
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops