Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop „Raumbeobachtung Deutschlands und seiner Nachbarregionen“

21.08.2014

Die Analyse von Lebensverhältnissen und Standortbedingungen in den Grenzregionen steht im Mittelpunkt eines Workshops des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 9. September 2014 in Berlin.

Die Analyse von Lebensverhältnissen und Standortbedingungen in den Grenzregionen steht im Mittelpunkt eines Workshops des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 9. September 2014 in Berlin.

Mit der Schaffung eines einheitlichen Währungsraumes und dem Wegfall der Grenzkontrollen rücken die Grenzregionen von den nationalen Rändern in die Mitte transnationaler Großregionen. Viele Formen der Zusammenarbeit haben die Bedeutung der Grenzen geringer werden lassen.

Trotz der großen Fortschritte gibt es aber nach wie vor Hemmnisse auf den Weg zu einem noch stärkeren Zusammenwachsen. Dazu gehören Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede, aber auch unterschiedliche Rechts-, Sozial- und Wirtschaftssysteme.

Im ersten Teil der Veranstaltung berichten Referentinnen und Referenten über ihre Erfahrungen mit der räumlichem Berichterstattung in Grenzregionen. Vorgestellt werden darüber hinaus Analysen des BBSR zur Entwicklung von Regionen in Deutschland und Europa.

Die Vorträge bilden die Grundlage für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch über Themen und Bausteine einer grenzüberschreitenden Raumbeobachtung. Erörtert werden soll auch das Zusammenwirken von Bund, Ländern und Regionen.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteure im grenzüberschreitenden und transnationalen Kontext sowie an Vertreter von Landes- und Mittelbehörden, die mit der Analyse regionaler Entwicklungen befasst sind.

Der Workshop beginnt um 10:00 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind per E-Mail möglich: Ref-1-3@BBR.Bund.de.

Einladung und Programm:
http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Aktuell/Veranstaltungen/Programme2014/programm_r...

 
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Christian Schlag | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie