Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Workshop-Programm der MCTA 2012

19.12.2011
Intensive Diskussionen zu den spannendsten Mobile-Themen und -Entwicklungen verspricht der Workshop Day der 12. Konferenz "Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen" am 30. Januar 2012.

Augsburg/Berlin/KPP - New Market Player, Social Media, Multichannel-Strategien und Rechtsbeziehungen bei Mobile-Payment-Geschäftsmodellen – das sind die Themen des Workshop Days der Konferenz MCTA, zu der die Forschungsgruppe wi-mobile für den 30. und den 31. Januar 2012 nach Berlin einlädt. Hochkarätige und einschlägige Referenten präsentieren die aktuellen Entwicklungen und diskutieren in Kleingruppen intensiv mit den Workshop-Teilnehmern.

Workshop-Programm im Vorfeld der Konferenz

Die Workshops finden parallel am Nachmittag des 30. Januar 2012 und damit vor dem eigentlichen Conference Day der 12. Konferenz "Mobile Communications – Technologien, Märkte, Anwendungen (MCTA 2012)" statt. Sie werden nach dem Kleingruppenkonzept (5 bis 15 Teilnehmer) durchgeführt und setzen auf die Vertiefung aktueller Inhalte. Anhand von Leitfragen und unter der Leitung von ausgewählten Experten wird den Teilnehmern komprimiertes Wissen zum jeweiligen Themengebiet vermittelt. Die praktischen Erfahrungen vieler Teilnehmer sorgen bei den MCTA-Workshops regelmäßig für eine rege Diskussion und einen fachlichen Meinungsaustausch über Branchengrenzen hinweg. Dieses Konzept bietet einen echten Mehrwert für die tägliche Arbeit der Teilnehmer und hilft ihnen, zukünftige Entwicklungen einzuschätzen.

Current Trends in Mobile Markets: New Market Players, New Devices, New Services?

Der Mobilfunkmarkt ist durch den Markteintritt neuer Player, neuer Endgeräte und neuer, innovativer Dienste in einem stetigen Wandel. Folge ist ein stetig sich verschärfender Wettbewerb im Markt. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich der Workshop von John Strand, CEO von Strand Consult (Dänemark), mit Fragen zu den Gewinnern und Verlieren im mobilen Wertschöpfungsnetz und zum Customer Ownership. Welche Dienste künftig unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Technologie und Endgeräte angeboten werden sollten, wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert.

Mobile Social Media @ Banken: Lessons Learned or Scorched Earth?

Die aktuelle Entwicklung sozialer Netzwerke zeigt, dass das Thema Social Media nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Unternehmen von zunehmendem Interesse ist. Der Einsatz von Social Media wurde bisher von vielen Unternehmen allerdings überstürzt und konzeptlos angegangen. Dabei geht es in diesem Kontext nicht nur Inhalte und Angebote für den potenziellen Endkunden, sondern auch die Positionierung des Unternehmens ist von ausschlaggebender Bedeutung. Damit setzt sich Stefan Brinkmann, Seniorberater des Informatikzentrums der Sparkassenorganisation, in seinem Workshop auseinander, der zusätzlich spezielle rechtliche Fragen erläutert und Best Practices für das Unternehmensverhalten vorstellt.

B2C-Apps: Erfolgreiche Multichannel-Strategien für Handel, Banken & Co.

Die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen weitet sich auf immer mehr Kanäle aus. Offline, Online, Mobile – wie können die verschiedenen Kanäle sinnvoll eingesetzt und kombiniert werden? Die Vielzahl an mobilen Nutzungssituationen erfordert eine Erweiterung der Online Services und der darauf abgestimmten Kaufprozesse. Zusätzlich können durch die Verknüpfung von mobilen Anwendungen und Ortsbezug Mehrwerte für den Kunden und das Unternehmen geschaffen werden. Welche Erfolgsparameter es für Mobile Commerce Services gibt und wie diese zu einer erfolgreichen Multichannel-Strategie kombiniert werden können, werden im Rahmen des Workshops von Jan Gessenhardt, Geschäftsführer von aperto move, diskutiert.

Rechtsbeziehungen bei Mobile-Payment-Geschäftsmodellen: welche Spieler, welche Spielregeln?

Das Thema Mobile Payment beschäftigt die Mobilfunkbranche bereits seit mehr als zehn Jahren. Die potentiellen Geschäftsmodelle sind ebenso vielfältig wie das Spektrum der interessierten und beteiligten Player. Sie haben nicht nur einen Einfluss auf die Erlösmodelle, sondern auch auf die rechtlichen Aspekte. Die Rechtsbeziehungen und Spielregeln, die dabei jeweils zum Tragen kommen, werden im Workshop von Dr. Viola Bensinger, Partner bei der Kanzlei Olswang, thematisiert und an Beispielen verdeutlicht.

Auftakt zum Conference Day der MCTA 2012

Der Workshop Day der MCTA 2012 schließt mit einem abendlichen Networking Event, bei dem die Workshop-Teilnehmer Gelegenheit haben, die Diskussionen vom Nachmittag weiter zu vertiefen, und bei dem sich die Teilnehmer des folgenden Conference Days in gelöster Atmosphäre fachlich austauschen können.

Auch am Conference Day selbst besteht dann diese Möglichkeiten zu fachlicher Diskussion und zum Networking. Das Konferenzprogramm verteilt sich auf drei parallele Sessions und behandelt neben denjenigen des Workshop Days weitere aktuelle Themen. Zu diesen zählen M-Payment, M-Banking und der mobile Kanal für Handel und Banken, M-Business sowie ein breites Spektrum mobiler Anwendungen wie Mobile Ticketing, Mobile Couponing und Mobile Security. Auf dem Programm stehen Vorträge, Panels und eine Mobile Application Demo Session. Zusätzlich wird im Rahmen der Konferenz zum zweiten Mal der MCTA Mobile Innovation Award (MIA) für die innovativste mobile Lösung verliehen (siehe http://idw-online.de/de/news455643).

Frühbucherrabatt noch bis zum 24. Dezember 2011

Weitere, laufend aktualisierte Informationen und das vollständige Programm der MCTA 2012 stehen auf http://www.mcta.de zur Verfügung. Bis zum 24. Dezember 2011 gilt der Frühbucher-Rabatt. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Webseite der Konferenz.

Ausführliches Programm und Anmeldung: http://www.mcta.de

Für weitere Auskünfte zur Konferenz:

Yvonne Hufenbach
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (821) 598-4449
Fax +49 (821) 598-4432
yvonne.hufenbach@wi-mobile.de
Pressekontakt:
PD Dr. Key Pousttchi
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (177) 6319508
key.pousttchi@wi-mobile.de
Die Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg im Web:
http://www.wi-mobile.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.wi-mobile.de
http://www.mcta.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie

Vom Feld in die Schule: Aktuelle Forschung zu moderner Landwirtschaft für den Unterricht

23.01.2017 | Bildung Wissenschaft

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten