Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop zu neuen Techniken der funktionellen Genomforschung und der Systembiologie in Berlin

10.09.2009
Neue Methoden und Techniken der sich rasant entwickelnden Genomforschung werden vom 16. bis 18. September auf dem internationalen Workshop "Molecular Interactions" in Berlin vorgestellt.

Bereits zum fünften Mal organisieren Wissenschaftler der Universität Potsdam, der Charité-Universitätsmedizin Berlin, der Freien Universität Berlin, der Max-Planck-Institute für molekulare Genetik und Pflanzenphysiologie sowie der vier Forschungszentren zur Systembiologie (FORSYS) diesen jährlichen interdisziplinären Austausch, auf dem vor allem der wissenschaftliche Nachwuchs Einblick in aktuelle Forschungsfelder gewinnen und Kontakte zu Experten aus Instituten und Unternehmen knüpfen kann.

Lebende Organismen zu konstruieren, die in der Natur so nicht vorkommen, aber dennoch nach ihren Prinzipien funktionieren, ist das Ziel der Synthetischen Biologie. Zum ersten Mal wird Forschung zu diesem innovativen Gebiet auf dem Workshop vorgestellt. Mit gen- und biotechnischen Methoden will der noch junge Forschungszweig künftig hochwirksame Medikamente, umweltschonende Biokraftstoffe und Ressourcen sparende Industriechemikalien herstellen. Auch die Gentherapie soll von den neuartigen Verfahren profitieren. Experten wie Prof. Vitor A. P. Martins dos Santos aus Braunschweig, einer der führenden Köpfe in Deutschland auf diesem Gebiet, und Prof. Udo Reichl aus Magdeburg werden darüber in einer Session berichten, die von Prof. Bernd Müller-Röber von der Universität Potsdam geleitet wird.

Nach der Entschlüsselung des menschlichen Genoms wird derzeit fieberhaft an der Sequenzierung tausender Genome aus allen Bereichen des Lebens gearbeitet. Und das Wissen über die Erbinformation wirft neue Fragen auf: Wie funktionieren die Gene, wie wirken sie zusammen? Dazu bedarf es des Wissens über regulatorische Prozesse durch sämtliche Ebenen, vom Genom über das Proteom, zu den Organellen bis hin zum Verhalten und zur Biomechanik des Gesamtorganismus. Mehr und mehr entwickelt sich die funktionelle Genomforschung deshalb hin zur Systembiologie, die ein umfassendes Bild aller Lebensvorgänge eines Organismus gewinnen will. Über die Fortschritte aus diesen Forschungsgebieten wird auf dem dreitägigen öffentlichen Workshop berichtet.

Hinweis an die Redaktionen:
Zeit: 16. bis 18. September 2009
Ort: Campus Benjamin Franklin der Charité in Berlin Dahlem, Institut für Physiologie, Arnimallee 22
Teilnahmegebühr: 60 Euro/Studenten 30 Euro
Kontakt: Weitere Informationen unter www.molecularinteractions.de. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Dr. Susanne Hollmann, Profilbereich Systembiologie und Pflanzengenomforschung am Institut für Biochemie und Biologie der Universität Potsdam, Tel. 0331/977-2811, E-mail susanne.hollmann@uni-potsdam.de, zur Verfügung.

Diese Medieninformation ist auch unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2009/pm195_09.htm im Internet abrufbar.

Sylvia Prietz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2009/pm195_09.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik