Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop Biodegradierbare Schichten für Verpackung und Medizin

24.11.2016

Unter dem Motto »Together for a clean environment and trendsetting products« lädt das Fraunhofer ISC interessierte Hersteller und Anwender aus der Industrie am 6. Dezember 2016 in Würzburg zu einem Workshop zum Thema bioabbaubare funktionelle Beschichtungsmaterialien ein. Eine Führung durch das bestens ausgestattete Zentrum für Angewandte Analytik ZAA rundet das Programm ab.

Mit seinem Workshop will das Fraunhofer ISC gezielt Anwendern und Herstellern seine Neuentwicklungen im Bereich Biopolymere näher bringen und sich den Fragen der Industrie stellen.

Die neue Materialklasse der biobasierten und kompostierbaren Hybridpolymere erlaubt eine nachhaltige Lösung für das weltweite Problem des langlebigen und umweltgefährdenden Plastikmülls. Damit eröffnen sich neue Wege für die Verpackungsbranche, um drängende Umweltprobleme effektiv anzugehen.

Das neue Hybridmaterial zeigt hervorragende Barriereeigenschaften gegenüber Wasserdampf, Aroma und Sauerstoff. Damit veredelte Verpackungen aus Bioplastik haben das Potenzial die Leistungsfähigkeit konventioneller Kunststoffverpackungen zu erreichen.

In Zukunft werden Biopolymere aber nicht nur umweltfreundliche Lösungen für Verpackungen liefern. Anwendungskonzepte gehen hin zu umweltfreundlichen Applikationen im Automotive- oder Eisenbahnsektor bis hin zu konkreten Ideen für innovative Produkte im hochwertigen Massenmarkt.

In der Medizin und Pharmazie eröffnen sich neue Perspektiven für anspruchsvolle Anwendungen, die eine gute Biokompatibilität sowie gute antimikrobielle Eigenschaften erfordern. Das Institut zeigt aktuelle Trends, beispielsweise könnten mithilfe natürlicher und synthetischer Biomaterialien Körperbarrieren nachgebaut bzw. imitiert werden.

Anschließende Tests werden dann zeigen, wie Wirkstoffe diese Barrieren überwinden. Die Wirkweise von körpereigenen Barrierefunktionen wären z. B. auch auf andere Anwendungen, wie etwa Filteranlagen, übertragbar.

Termin: 6. Dezember 2016
Beginn: 11 Uhr mit Registrierung

Anmeldung: Online-Anmeldeformular unter
http://www.isc.fraunhofer.de/arbeitsgebiete/barriere-und-multifunktionsschichten...
oder per E-Mail bei marie-luise.doerffel@isc.fraunhofer.de

Anmeldeschluss: 30. November 2016
Teilnahmegebühr: 150,- € erster Teilnehmer, 50,- € weitere Teilnehmer eines Unternehmens
Weitere Informationen: www.barrier.fraunhofer.com

Veranstaltungsort:
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Haupteingang
Neunerplatz 2
97082 Würzburg

Kontakt:
Marie-Luise Dörffel
Telefon: +49 160 4294 176
Fax: +49 931 4100-399
E-Mail: marie-luise.doerffel@isc.fraunhofer.de

Programm:
11:00 Uhr – Registrierung
11:30 Uhr – Begrüßung durch Prof. Dr. Gerhard Sextl, Institutsleiter Fraunhofer ISC
12:00 Uhr – »Nachhaltige Funktionsschichten für zukünftige Lebensmittelverpackungen: Barriere- und antimikrobielle Schichten«, Dr. Sabine Amberg-Schwab, Leiterin Barriere- und Multifunktionelle Beschichtung
13:00 Uhr – Mittagssnack und Kaffee
14:00 Uhr – »Der Einsatz von Biopolymeren im Alltag«, Anika Deinhardt, Abteilung Barriere- und Multifunktionelle Beschichtung
14:30 Uhr – »Barrieren in Life-Science Anwendungen«, Dr. Jörn Probst, Leiter Gesundheit
15:00 Uhr – »Biodegradierbare Barrierekonzepte für In-vivo-Anwendungen«, Bastian Christ, Fraunhofer Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Translationszentrum »Regenerative Therapien für Krebs- und Muskuloskelettale Erkrankungen« – Institutsteil Würzburg
15:30 Uhr – »Backstage: Laborführung Zentrum für Angewandte Analytik ZAA«, Dr. Alexander Reinholdt, Leiter Zentrum für Angewandte Analytik
16:15 Uhr – Diskussionsrunde

Weitere Informationen:

http://www.isc.fraunhofer.de
http://www.barrier.fraunhofer.com

Marie-Luise Righi | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics