Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WKI-Online-Seminar »Altholz als Rohstoffquelle für Bioprodukte?«

25.09.2013
Um die Chancen, die die Nutzung von Sekundärrohstoffen aus dem Recycling von Altholz bieten, geht es im 17. Webinar des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI am 22. Oktober 2013 um 15 Uhr.

Altholz wird vor allem zur Energiegewinnung genutzt. Ein Grund hierfür ist das Fehlen wirtschaftlich interessanter Alternativen. Die Verarbeitung der Lignocellulose aus Altholz in Bioraffinerien kann diese Lücke schließen.

Durch unterschiedliche Aufschlusstechnologien werden aus lignocellulosehaltigen Rohstoffen die Bestandteile Cellulose, Hemicellulose und Lignin gewonnen. Aus diesen Plattformprodukten können wiederum weitere chemische Primär- und Folgeprodukte z. B. für die chemische Industrie hergestellt werden. Eine steigende Nachfrage des Markts nach lignocellulosehaltiger Biomasse belegen auch zahlreiche Studien.

Bioraffinerien liefern auch einen Beitrag zur Energiewende. Aus Biomassen können so genannte Biotreibstoffe der zweiten Generation produziert werden, die ökonomisch und ökologisch vorteilhaft sind, da sie ohne Agrarbiomasse auskommen.

Als Rohstoff dienen vor allem trockene Rückstände aus der Landwirtschaft, wie Stroh, Schalen/Rinden und Spreu, Holz, holzartige Biomasse und organische Abfälle, z. B. Altpapier, Rückstände aus Altpapier-Zellstoffaufschluss und Lignin. Um den stetig steigenden Rohstoffbedarf langfristig decken zu können, müssen nicht genutzte Biomasse-Typen als Ausgangsstoff für Lignocellulose-Bioraffinerien erschlossen werden.

Recyceltes Altholz besitzt diesbezüglich ein hohes, bislang aber wenig beachtetes Potenzial als Rohstoff. Im Rahmen des Webinars werden die gesellschaftspolitischen und technischen Hintergründe sowie Handlungsbedarfe und Lösungsansätze vorgestellt.

Das Webinar richtet sich vorwiegend an Behörden, Verbände und Unternehmen aus der Holz-, Holzwerkstoff- und Holzrecyclingbranche, die neue Absatzwege erkunden und ihre Wertschöpfung durch eine nachhaltige stoffliche Nutzung von recyceltem Altholz erhöhen möchten.

Die stoffliche Nutzung von Altholz beschränkt sich momentan fast ausschließlich auf die Holzwerkstoffindustrie. Die geschätzte Kapazität in den europäischen Mitgliedsländern liegt bei über 50 Mio Tonnen im Jahr. Die Nutzung durch die Holzwerkstoffindustrie wurde beim WKI-Webinar »Stoffliche Nutzung von Altholz« im Mai 2013 bereits vorgestellt.

Weitere Informationen zu den kostenfreien Webinaren des Fraunhofer WKI finden Sie unter www.wki.fraunhofer.de.

Weitere Informationen:

http://www.wki.fraunhofer.de/de/presse-medien/pi_wki-webinar_17.html - nähere Informationen und kostenfreie Anmeldung

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.wki.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie