Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die wahre Form der Erde – Ergebnisse der ESA-Mission GOCE

24.03.2011
Der ESA-Satellit GOCE hat sein ehrgeiziges Ziel, das Schwerefeld der Erde mit beispielloser Genauigkeit zu vermessen, erreicht. Innerhalb von nur zwei Jahren hat der Hightech-Satellit erfolgreich die Gravitation unseres Planeten vermessen – das Ergebnis: eine neue Geoid-Referenzfläche.

Das Geoid ist eine gedachte Meeresoberfläche, die allein durch die Gravitation bestimmt wird. Diese ist keineswegs überall gleich. So machen sich in dem Modell Gebiete mit geringer Schwerkraft als „Dellen“ bemerkbar, starke Anziehungskraft als „Beule“ – die wahre Form der Erde.

Das Geoid liefert wichtige Referenzdaten für präzise Messungen der Meeresströmungen, Meeresspiegeländerungen und Eisbewegungen – Indikatoren des Klimawandels. Da die Gravitation in direktem Zusammenhang mit der Masseverteilung im Erdinnern steht, können die Daten außerdem dazu beitragen, die Dynamik in der Erdkruste und die Entstehung von Erdbeben besser zu verstehen.

Die Vermessung des Schwerefeldes durch GOCE (kurz für "Gravity Field and Steady-State Ocean Circulation Explorer"), der im März 2009 in die Erdumlaufbahn gebracht wurde, wurde am 2. März 2011 offiziell abgeschlossen.

Von 31. März bis 1. April 2011 findet in München der GOCE-Anwender-Workshop statt, veranstaltet von der ESA und der TU München, die ganz erheblich zum Erfolg der Mission beigetragen hat.

Im Rahmen dieser Veranstaltung organisieren wir am 31.3. um 11:15 Uhr eine internationale Pressekonferenz, auf der das Referenzgeoid der GOCE-Mission erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Pressekonferenz
Die wahre Form der Erde – Die Ergebnisse der ESA-Mission GOCE
Donnerstag, 31.3.2011, 11:15-12:30 Uhr
Technische Universität München
Vorhoelzer Forum (5. Stock)
Arcisstraße 21
80333 München
Programm:
Beginn: 11:15 Uhr
GOCE – one of ESA’s science missions,
Prof. Dr. Volker Liebig, ESA Direktor für die Erdbeobachtungsprogramme
A new gravity field model from GOCE,
Prof. Dr. Roland Pail, Technische Universität München
Applications of GOCE for oceanography,
Dr. Rory Bingham, Newcastle University
Podiumsdiskussion mit
Prof. Dr. Volker Liebig, Prof. Dr. Roland Pail, Dr. Rory Bingham
Fragen und Antworten
Gelegenheit für Einzelinterviews, Foto- und Filmaufnahmen
Neben den genannten Sprechern stehen Ihnen auch GOCE-Projektmanager Dr. Rune Floberghagen (ESA), Dr. Thomas Gruber und Prof. Dr. Reiner Rummel (TU München) für Interviews zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Einzelinterviews können auf Deutsch geführt werden.

Ende: 12:30 Uhr

Im Anschluss an die Pressekonferenz bieten wir einen Imbiss für Medienvertreter und Referenten an.

Anmeldung zur Pressekonferenz
Wir würden uns freuen, Sie bei der internationalen GOCE Pressekonferenz begrüßen zu können und bitten um Ihre Anmeldung bis zum 29.03. unter:

http://www.amiando.com/GOCE

Die GOCE-Pressekonferenz wird auch im Internet übertragen: http://www.esa.int

Der GOCE-Anwender-Workshop steht interessierten Medienvertretern offen, das Programm des Workshops finden Sie online unter: http://www.goce2011.org

Weitere Informationen zur ESA-Mission GOCE online unter: http://www.esa.int/GOCE

Videos zur GOCE Mission auf Youtube:

GOCE: Why gravity matters!
http://www.youtube.com/watch?v=62pL2zlrNRs
GOCE: Earth in the Light of Gravity
http://www.youtube.com/user/TUMuenchen1#p/u/11/7sBaSJHSpww
ESA-Kontakte:
Dr. Robert Meisner
Communication Programme Officer for Earth Observation ESA/ESRIN
Tel. +39 06 94180 874
Fax +39 06 94180 952
Robert.Meisner@esa.int
Andreas Schepers
Communication Officer ESA/ESOC
Tel. +49 6151 90 2546
Tel. +49 6151 90 2961
Andreas.Schepers@esa.int
TU München-Kontakt:
Klaus Becker
Technische Universität München
Corporate Communications Center
Tel. +49 89 289 22798
becker@zv.tum.de

Dr. Ulrich Marsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.tum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit