Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VoIPFuture Ltd. überzeugt beim Fraunhofer FOKUS Open IMS Playground 2008

13.11.2008
Beim diesjährigen internationalen IMS Workshop von Fraunhofer Fokus am 7. November nahm auch die VoIPFuture Ltd. teil und überzeugte mit ihrer innovativen Technologie zum TroubleShooting in Sprach-Daten-Netzen.

Olaf Zäncker, CTO der VoIPFuture Ltd.: „Der diesjährige Workshop hat die neuesten Entwicklungen aufgezeigt und wir sind stolz, dass wir in diesem Rahmen unsere Technologien für neue Diagnosesysteme in NGN-Strukturen unter Beweis stellen konnten.“

Infos zum 4. Internationalen FOKUS IMS Workshop: Challenges and Opportunities in a Converged Services World

(LINK: www.fokus.fraunhofer.de/go/ims-event)

Das Hamburger Unternehmen VoIPFuture Ltd. integriert seine ‘Quality of Diagnosis’ Technology zur automatischen Diagnose der Qualität von Voice-over-IP-Strömen in die FOKUS IMS Test- und Entwicklungsumgebungen. Mit den Analyse- und Diagnose-Tools werden Ursachen für die Sprachqualitätsminderung in Next Generation Networks transparent.

Niklas Blum von Fraunhofer FOKUS ergänzt: „Die Ergebnisse aus langjähriger Forschungsarbeit sind überzeugend. Carrier müssen mehr denn je auf die Sicherung der Sprachqualität in ihren Netzen achten; die Software und Testgeräte der VoIPFuture konnten in den Testläufen Ursachen aufzeigen, die mit anderen Messverfahren nicht aufgezeigt werden konnten.

Der Fraunhofer FOKUS Open IMS Playground ist eine offene Testumgebung, die alle wesentlichen NGN und IMS-Komponenten – insbesondere den FOKUS Open Source IMS Core – integriert. Basis ist eine Kombination aus Eigenentwicklungen und Partnerkomponenten. Durch diese Mischung ergibt sich eine extrem vielfältige Test- und Entwicklungsumgebung, die für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien, Machbarkeitsstudien, Interoperabilitäts- und Konformanztests von Telekommunikationsoperatoren, IMS/NGN-Komponentenherstellern und der Akademia eingesetzt wird.

In Zukunft sieht die Kooperation zwischen Fraunhofer FOKUS und VoIPFuture neben der Integration der Technologie in die heterogene IMS Test- und Entwicklungsumgebung die Durchführung von Testreihen und von FuE-Projekten vor.

Unternehmensprofil - VoIPFuture Ltd.

Durch VoIPFuture wird VoIP-Qualität neu definiert, denn Voice over IP wird transparent. VoIPFuture Ltd. gehört zu den Top-Anbietern von herstellerunabhängigen Produkten und Services für das Monitoring der VoIP-Qualität in IP-Netzen. Das innovative Hamburger Unternehmen bietet seinen Zielkunden Carriern, DSL Providern, Kabelnetzbetreibern, ISPs, Systemintegratoren und VoIP Hardwareherstellern maßgeschneiderte, einsatzreife Produkte und High-End-Lösungen rund um VoIP und VoWLAN.

VoIPFutures einzigartige Technologie, enthalten in Analyse- und Diagnose Tools sowie Monitoring- und Management Systemen und darauf aufbauenden Servicedienstleistungen, kann jederzeit in laufenden VoIP Umgebungen eingesetzt werden. Standard Compliance Produkte wie die Library oder der Monitor garantieren den Kunden einen noch nie da gewesenen Zugriff auf die VoIPQualität des eigenen Netzes und liefern detaillierte Diagnosen mit Hinweis auf die tatsächlichen Fehlerursachen und -quellen. So wird Voice over IP erstmals bis in jedes Detail sichtbar gemacht. Mit dem erfolgreichen Einsatz der VoIPFuture-Lösungen verbessern namhafte Carrier und Dienstleister weltweit ihre Kundenbeziehungen und schaffen die Voraussetzungen für stärkere Kundenbindung und höhere Erträge.

PRESSEKONTAKT
Presseteam VoIPFuture Ltd.
Tel +49 30 2018 8565
eMail presse@voipfuture.com

Claudia Burkhardt | PRBüro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.fokus.fraunhofer.de/go/ims-event
http://www.voipfuture.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Seminar im HDT - Versuche durchführen, dokumentieren und auswerten
24.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics