Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie werden Unternehmen innovationsfähig?

10.06.2010
Warum ist die „Innovation vor der Innovation“ Basis für den wirtschaftlichen Erfolg? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Expertenworkshop, der am 18. Juni in Bremen stattfindet.

Unternehmen und Innovation: damit werden erst einmal technischer Fortschritt, neue Produktlinien oder Reorganisationsmaßnahmen - wie die Einführung unternehmensinterner Marktsteuerung - assoziiert.

Als Grundlage für das Erreichen dieser technischen und organisatorischen Innovationen werden überwiegend technische Entwicklungen, Bildung, Qualifikation und Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Effizienzvorteile angesehen. Kaum jemand hat dabei im Blick, dass darüber hinaus auch die sozialen Voraussetzungen in einem Unternehmen gegeben sein müssen, damit derartige Innovationen erreicht werden können. Dieser Erfolg hängt maßgeblich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren Bereitschaft zur Innovation ab. Experten sprechen hier von der „sozialen Innovation“ oder auch der „Innovation vor der Innovation“.

Doch wie verhält es sich nun mit der Innovationsbereitschaft? Welche Faktoren begünstigen diese, welche hemmen sie? Diesen Fragen geht das Forscherteam des Projektes „8inno“- Organisationale Achtsamkeit als Basis für Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Ein Konzept zur Verbindung von Flexibilität und Stabilität durch Vertrauensförderung“ aus dem artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen nach. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt untersuchen sie insbesondere drei Schlüsselfragen:

- Wie kann die Innovations- und Veränderungsfähigkeit von Unternehmen in dynamischen Umwelten erhalten werden, ohne dabei Vertrauen zu zerstören?
- Unter welchen Voraussetzungen können sich etablierte Vertrauenskulturen in Unternehmen für Innovations- und Veränderungsprozesse öffnen?

- Welche Instrumente, Verfahren und Ansätze ergeben sich für eine organisationale Achtsamkeit in betrieblichen Veränderungsprozessen?

Anhand dieser Schlüsselfragen entwickeln die Bremer Forscherinnen und Forscher in Kooperation mit der innowise GmbH aus Duisburg sowie vier Partnerunternehmen aus Bremen und Nordrhein-Westfalen ein forschungsgestütztes Gestaltungskonzept „Organisationale Achtsamkeit“, das Unternehmen zu einer sozial nachhaltigen, möglichst dauerhaften Innovationsfähigkeit verhelfen soll. Als Teil des Projektes wird das Konzept in den Partnerbetrieben erprobt.

Erste empirische Ergebnisse werden auf dem Expertenworkshop „Organisationale Achtsamkeit: ein Gestaltungskonzept für betriebliche Veränderungsprozesse“ vorgestellt und mit Expertinnen und Experten aus der Arbeits- und Organisationsforschung sowie der Personal- und Organisationsentwicklung diskutiert. Erwartet werden u. a. der renommierte Vertrauensforscher Professor Martin Schweer (Universität Vechta), der zu dem Thema „Vertrauen als Organisationsprinzip in Veränderungsprozessen“ vortragen wird, sowie der Bremer Experte für betriebliche Interessenvertretungen und unternehmensinterne Sozialbeziehungen, PD Dr. Erhard Tietel (Akademie für Arbeit und Politik, Universität Bremen). Ziel des Workshops ist die Definition von grundlegenden Anforderungen an ein Konzept „Organisationaler Achtsamkeit“, um den Erwartungen sowohl der Beschäftigten an die Verlässlichkeit eines Unternehmens als auch den Erwartungen eines Unternehmens an die Beschäftigen in Bezug auf zum Beispiel notwendige Anpassung an die Organisationsstruktur gerecht zu werden. Der Workshop findet am 18. Juni 2010 im Bremer Innovations- und Technologiezentrum (BITZ) von 10:30 bis 17:00 statt.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit
PD Dr. Guido Becke
Tel.: (0421) 218-61842/ 43
E-Mail: becke@artec.uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.achtinno.uni-bremen.de
http://www.uni-bremen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik