Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sie oder Du – Turnschuh oder Lackschuh? - Fehmarnbelt Update!

20.07.2012
Das Projekt „BeltScience“ ist in der Umsetzung. Das im Jahr 2011 gestartete Kooperationsprojekt zwischen der Universität Roskilde auf dänischer Seite und der Fachhochschule Lübeck auf deutscher Seite wartet mit ersten Ergebnissen auf. Zu zwei im Frühherbst 2012 organisierten Workshops laden die Partner ein und wollen darin den Chancen und Potentialen einer gemeinsamen Nutzung der Belt-Region nachgehen.

Der erste Workshop findet vom 6. bis zum 8. September 2012 im historischen Herrenhaus Fuglsang bei Nykøbing in Dänemark statt, der zweite vom 25. bis zum 27. Oktober 2012 in den media docks, Lübeck in Deutschland. Ergänzt werden diese Workshops mit dem zusätzlichen E-Learning-Modul, das in der Zeit vom 6.9. bis zum 27.10.2012 belegt werden kann.

Finanziert wird das gesamte Angebot mit Mitteln aus dem INTERREG IVA –Programm und von beiden beteiligten Hochschulen. Eine Anmeldung zu Fehmarnbelt Update! ist ab sofort unter http://www.beltscience.eu möglich. Hinweis: Eine Anmeldung umschließt die Teilnahme an allen drei Teilen.

Als vor gut einem Jahr das deutsch-dänische Kooperationsprojekt BeltScience an den Start ging, war der Themenkreis „Interkulturelles Verständnis & Sprache“ eines von drei Topthemen des Forschungs- und Technologie-Netzwerks, das grenzüberschreitend und gemeinsam die Chancen der neuen Region nutzen will. Dieses Topthema behandelt die Fragen nach den kulturellen und mentalen Unterschieden bzw. Gemeinsamkeiten zwischen Dänen und Deutschen, bspw. Fragen nach dem Sie oder Du, Schlips und Kragen oder Freizeithemd, Euro oder Krone.

Dänemark und Deutschland - die nahen Nachbarn und doch verschieden. Mit dem Teilprojekt Fehmarnbelt Update!, einem online Kursangebot im Rahmen des Gesamtprojektes BeltScience, ist die deutsche Projektgruppe von oncampus der Beantwortung solcher oder ähnlicher Fragen auf der Spur.
Fehmarnbelt Update! ist das erste konkrete Ergebnis in der Kooperation zwischen den deutsch-dänischen Partnern, der Fachhochschule Lübeck und der Universität Roskilde. Es ist eine ganz wichtige Stufe auf dem Weg zur nachhaltigen Zusammenarbeit in der entstehenden grenzüberschreitenden Region.

Der Lehrgang Fehmarnbelt Update! richtet sich an Verwaltungsmitarbeiter/-innen, Entscheidungsträger/-innen und Geschäftsleute, die sich mit Fragen der weiteren Entwicklung in der Fehmarnbeltregion auseinandersetzen oder Partnerschaften und Geschäfte über die Grenze hinweg planen. In zwei Workshops und einem internetgestützten E-Learning-Kurs werden Wissen und Erfahrungen vermittelt.

Die Kernthemen hierbei sind interkulturelle Kompetenz und Sprache, Wirtschafts- und Verwaltungsstrukturen, sowie die Fehmarnbeltregion aus historischer, geographischer und regionalpolitischer Perspektive.

Für Informationen zum Projekt stehen die Ansprechpartner/-innen in Deutschland (Dipl.-Kfm. Andreas Dörich, Tel.: +49 451-300-5463, doerich@fh-luebeck.de) und Dänemark (Kathrin Steinhoff MA, Tel.: +45 4674-3042, kathrin@ruc.dk) zur Verfügung.

Frank Mindt | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de/
http://www.beltscience.eu/

Weitere Berichte zu: BELTSCIENCE Fehmarnbelt Fehmarnbeltregion Lackschuh Turnschuh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

nachricht Pflanzen und Böden besser verstehen
21.02.2017 | Hochschule Rhein-Waal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie