Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOPHIA-Workshop zur Zuverlässigkeit von PV-Modulen geht in die sechste Runde

05.04.2016

Materialneuheiten und Aspekte der Gebäudeintegration im Fokus

Vom 28. bis 29. April 2016 veranstaltet das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE den diesjährigen SOPHIA-Workshop »PV Module Reliability« gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology AIT in Wien, Österreich.


Ramanspektroskopische Messung eines PV-Moduls am Fraunhofer ISE.

©Fraunhofer ISE

Internationale Referenten aus Forschung und Wirtschaft widmen sich in ihren Vorträgen u. a. den Innovationen im Materialbereich, den Fragen der Zuverlässigkeit von PV-Modulen auf Systemebene sowie der Modulintegration in Gebäude und stehen in den anschließenden Diskussionsrunden für Rückfragen und zum gegenseitigen Austausch zur Verfügung.

Die Registrierung für den Workshop ist bis 20. April 2016 unter folgendem Link möglich: https://www.conftool.net/pv-module-reliability-workshop-2016/

Das Programm des zweitätigen Workshops greift die Themenwünsche der Teilnehmer aus den vergangenen Jahren auf und gliedert sich in die vier Schwerpunkte Neue Materialien und Herausforderungen für Zuverlässigkeitsprüfungen, Gebäudeintegration, Zuverlässigkeit auf Systemebene und Neue Entwicklungen in der Charakterisierung.

Diese werden durch qualifizierte Vertreter der Branche präsentiert. So wird Andreas Skringer, Head of Application Engineering bei ISOVOLTAIC, Einblick in die Herausforderungen bei der kontinuierlichen Anpassung von Rückseitenfolien geben, die aufgrund von Markt- und Standardveränderungen einem stetigen Wandel unterliegen.

Der Weg vom gebäudeintegrierten PV-Modul hin zum zertifizierten Gebäudeteil ist Thema des Vortrags von Dieter Moor, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb bei Ertex-Solar. Anschließend berichtet Thomas Friesen, Certification & Development bei Glass2Energy, über die Möglichkeiten der Integration von Farbstoffsolarzellen in Gebäude. John Wohlgemuth vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) wird einen Beitrag zu standardisierten Zulassungsprüfungen von PV-Modulen in Gebäuden beisteuern.

Das ausführliche Programm des Workshops mit allen Vorträgen und Referenten sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.pv-reliability.com

Über die Veranstalter

Das 1981 in Freiburg gegründete Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (http://www.ise.fraunhofer.de) ist das größte Solarforschungsinstitut in Europa. Seit Jahren arbeiten Forscher des Fraunhofer ISE, z. B. im EU-Projekt »PV PERFORMANCE« oder dem nationalen Projekt »Zuverlässigkeit von PV-Modulen«, an Themen wie Effizienz und Dauerhaftigkeit von PV-Modulen und Materialien. Im Fokus stehen u. a. Materialanforderungen, ökonomische Umsetzbarkeit, Verbesserungsmöglichkeiten bei der Konstruktion von Modulen und der wissenschaftliche Beitrag zu nationalen und internationalen Arbeitsgruppen und Komitees.

Das AIT Austrian Institute of Technology (http://www.ait.ac.at/) ist die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Österreich. Im Energy Department wird langjähriges Know-how im Bereich Photovoltaik mit hochwertiger Laborinfrastruktur verbunden. Das Leistungsspektrum des AIT umfasst z. B. die Qualitätssicherung von PV-Systemen sowie die gesamte Wertschöpfungskette der PV-Komponenten – von der Modul- und Zellcharakterisierung über Entwicklungsunterstützung bis hin zur Bauartzulassungsprüfung und wissenschaftlichen Beratung. Darüber hinaus entwickelt das Institut neue Materialien, Herstellungsprozesse und Charakterisierungsmethoden für Dünnschicht-Solarzellen und forscht im Bereich der gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV).

Weitere Informationen:

http://www.ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau