Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Softwarearchitektur und Master Software Engineering

02.11.2011
Weiterbildung neu und bewährt: Softwarearchitektur und Master Software Engineering

Drei- bis Fünftagesseminar ab 23. November

Die Fraunhofer Academy ergänzt jetzt ihr Seminarangebot im Softwarebereich um einen drei- bis fünftägigen Kurs »Softwarearchitektur«, der erstmals ab 21. November am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern angeboten wird. Die dreitägige Version kostet 2.000 €, die fünftägige Version wird für 3.000 € angeboten. Weitere Informationen unter http://www.academy.fraunhofer.de.

Gleichzeitig verzeichnet die Fraunhofer Academy mit 21 Teilnehmern, darunter zwei Frauen, einen neuen Rekord für den im Oktober gestarteten vierten Jahrgang des berufsbegleitenden Fernstudiums »Master Software Engineering for Embedded Systems«, das gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern und der TU Kaiserslautern verantwortet wird.

Das Mehrtagesseminar »Softwarearchitektur« wird in zwei Varianten angeboten; zu den drei Tagesblöcken »Grundlagen«, »Design« und »Bewertung« treten für diejenigen, die tiefer einsteigen möchten, »Werkzeugbasierte Modellierung« und »Werkzeugbasierte Bewertung und Rekonstruktion von Architekturen« hinzu. Das Seminar soll ab 16. April 2012 wiederholt werden.

»Architekturen sind«, so Dr. Jens Knodel, einer der Berater und Forscher am Fraunhofer IESE, »der entscheidende Faktor, um bei der Entwicklung und Evaluation von Softwaresystemen erfolgreich zu sein. Architekturen definieren Baupläne über Eigenschaften, Verhalten und Strukturen der Software.«

Nach dem Seminar sollen Teilnehmer Softwarearchitekturen in ihren Unternehmen einsetzen und pragmatisch nutzen können. Die Fraunhofer-Methodik, so die Forscher, erlaube den Teilnehmern, schnell einen praktischen Einstieg in das Thema Architektur zu finden und nach dem Seminar Architekturen eigenständig zu definieren, zu verwenden und zu bewerten. Architekturen seien dabei kein Selbstzweck, sondern auf klare Anwendungsfälle gezielt. »Insbesondere legen wir das Augenmerk auf Verwendungsszenarien für Architekturdokumentation: Wie kommt man von der Architektur zu etwas, das bei der Entwicklung und Evaluation einsetzbar ist und in der täglichen Praxis hilft?«

Während das Seminar »Softwarearchitektur« in diesem Jahr Premiere hat, ist der vierte Jahrgang »Master Software Engineering for Embedded Systems« Anfang Oktober erfolgreich gestartet. Im Augenblick laufen die Vorbereitungen für den fünften Jahrgang, der im Frühjahr 2012 ausgeschrieben und im Oktober 2012 gestartet werden soll. Das viersemestrige Fernstudium richtet sich an (Wirtschafts-)Informatiker, Ingenieure der Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik und Techniker aus der Praxis. Aber auch Mathematiker und Physiker, die ihr Qualifikationsprofil im Bereich Softwareentwicklung erweitern wollen, können sich mit diesem Studiengang neue Berufswege erschließen. Die Teilnehmer müssen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Softwareentwicklung mitbringen. Der Fernstudiengang ist seit 2009 von der Fachakkreditierungsagentur ASIIN zur Vergabe des Master-Abschlusses akkreditiert.

Weitere Informationen zum Fernstudium gibt es bei der Fraunhofer Academy, die das Studium organisatorisch betreut unter www.academy.fraunhofer.de.

Kontakt:
Eva Blum
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern
Telefon +49 (631) 6800 2147
E-Mail: eva.blum@iese.fraunhofer.de

| Fraunhofer Academy
Weitere Informationen:
http://www.academy.fraunhofer.de/
http://www.mpr-frankfurt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

nachricht Pflanzen und Böden besser verstehen
21.02.2017 | Hochschule Rhein-Waal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Evolution: Warum Huftiere im Neogen größer wurden

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

DFKI auf der CeBIT 2017

27.02.2017 | CeBIT 2017

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten