Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Simulationen in der Photonik am 06.04.17 in Hannover

02.03.2017

Die photonischen Anwendungen haben sich in Deutschland zu einer der Schlüsseltechnologien entwickelt. Sowohl in der Wissenschaft als auch in einer Vielzahl von industriellen High-Tech-Anwendungen lässt sich die erforderliche Präzision nur durch den Einsatz von hochentwickelten optischen Komponenten, bzw. optischen Systemen erreichen. Damit verbunden steigen die Anforderungen an die Systeme.

Der Workshop Simulationen in der Photonik stellt neuartige computerbasierte Methoden vor, die es ermöglichen, komplexe Systeme und Vorgänge theoretisch zu beschreiben und diese bereichsübergreifend darzustellen.


Virtul TiO2 struture grown by Molecular Dynamic

LZH e.V.

Die Bandbreite der optischen Anwendungen spiegelt sich in zunehmenden Maße auch in computerbasierten Optimierungsalgorithmen wieder, die insbesondere in Bezug auf die sich stetig verkürzenden Produktzyklen an Bedeutung gewinnen.

Zudem lassen sich die komplexen optischen Vorgänge oftmals nur auf Basis von ausgefeilten Modellierungen verstehen und optimieren. Hierbei gewinnen neben den Softwarelösungen der Forschungsinstitute auch kommerzielle Lösungen rapide an Bedeutung.

Nichtlineare Eigenschaften, die Designprozesse, optische und Plasmasimulation sowie die Berechnung mechanischer Eigenschaften der Optiken auf Basis von Multiskalenmodellen ebenso wie die Berücksichtigung unterschiedlicher Grenzflächeneffekte sind hierbei nur einige Beispiele.

Mit den derzeit existierenden Werkzeugen ist eine durchgängige Simulation der Licht-Materie- Wechselwirkung unter Berücksichtigung mechanischer, thermischer oder quantenmechanischer Effekte nur begrenzt möglich.

Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, neuartige Methoden zu entwickeln, die eine übergreifende theoretische Beschreibung ermöglichen, wie der der hybriden Optiksimulationen. Der innovative hybride Ansatz steckt in der Berücksichtigung der Rückkopplung der Materialantwort (z.B. thermische Veränderungen) auf die Lichtpropagation.

Die Vorstellung und Diskussion dieser Ansätze sind Inhalt des Workshops.

Anmeldeschluss für den Workshop Simulationen in der Photonik ist der 23.März 2017
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte sichern Sie sich frühzeitig Ihre Teilnahme.

Veranstaltungsort: Laser Zentrum Hannover e.V., Hollerithallee 8. 30419 Hannover

Veranstalter: PhotonicNet GmbH in Kooperation mit der Coherent LaserSystems GmbH & Co. KG

PhotonicNet GmbH
Dr. T. Fahlbusch
Garbsener Landstraße 10
30419 Hannover
Tel: 0511-277-1640
fahlbusch@photonicnet.de

www.photonicnet.de

Dr.-Ing. Thomas Fahlbusch | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.photonicnet.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie