Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminare der JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung im September und Oktober

06.08.2014

Die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet im September und Oktober 2014 folgende Seminare zu denen Sie sich noch anmelden können: 

„Einblicke in die Europa-Politik: EU-Hospitanzprogramm in Brüssel“ mit Einführungsseminar vom 07. – 14. November in Bonn und in Brüssel

Die Seminargruppe dringt in der EU-Hauptstadt tief in den EU-Dschungel vor – der gar nicht so unübersichtlich ist, wie viele meinen. Aus journalistischer, fragender Perspektive lernen die Teilnehmenden die EU in ihren unterschiedlichsten Facetten kennen: Institutionen wie das Parlament, das im Mittelpunkt der Woche steht, mit Abgeordneten, ihren Mitarbeiter/innen und Pressereferent/innen, die zum Gespräch zur Verfügung stehen. Es gibt wissenschaftliche Vorträge zur EU-Berichterstattung, insbesondere auch in Deutschland; Einblicke in das politische System der Gemeinschaft; Ausblicke auf Themen, über die man schreiben kann. Und Seminarteile, die sich neuen Artikelansätzen und vor allem auch Recherchequellen widmen. Dazu kommen: Besuche in einer europäischen Redaktion, Gespräche mit Korrespondent/innen, Einblicke in die Arbeit einer EU-Vertretung eines deutschen Bundeslandes und ein Gastspiel in der EU-Greenpeace-Zentrale.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter

http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=85380

WICHTIG! Bewerbungsschluss für die Teilnahme ist der 30. September 2014

 

„Zeitungsgründen leicht gemacht: Der Weg zur erfolgreichen hyperlokalen Online-Zeitung“ vom 03. – 05. September in Hamburg

Eine eigene Zeitung zu gründen ist der Traum vieler Journalisten. Dank des Internets lässt er sich verhältnismäßig leicht verwirklichen; gerade im Lokalen sind in den vergangenen Jahren zahlreiche, von großen Verlagen unabhängige Angebote entstanden. Das Seminar vermittelt sowohl die redaktionellen als auch die betriebswirtschaftlichen und technischen Voraussetzungen für den Aufbau einer eigenen Online-Lokalzeitung.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter

http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=62321

„Wirtschaftsjournalismus: Die Euro-Krise verstehen!“

vom 16. – 17. September 2014 in Bonn

2014 kann das erste Jahr des Aufschwungs nach der Rezession in Südeuropa werden – wenn es gut läuft. Läuft es schlecht, wird die Krise in Teilen der Eurozone zur Dauereinrichtung. Nachdem es 2013 dank EZB und ESM gelungen ist, die weitere Eskalation der Krise zu verhindern, hoffen nun viele auf eine Rückkehr zur Normalität. Gleichzeitig brauchen Länder wie Griechenland und Irland neues Geld. Wie kann Wachstum in Europa entstehen? Das wird die wirtschaftspolitische Frage des Jahres 2014 sein. Die Erklärung der Krise in Teilen Europas wird ein Schwerpunkt des Seminars sein, der Blick auf die Finanzmärkte ein zweiter. Den dritten Schwerpunkt können die Teilnehmenden bestimmen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter

http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=47710 

„Prinzessinnen, Piraten, Politik – Spannend schreiben für Kinder“

vom 13. – 15. Oktober 2014 in Würzburg

Während Erwachsenen zunehmend die Lust auf Zeitungen vergeht, investieren die Verlage immer mehr in Print-Produkte für Kinder. Ableger von politischen Publikationen wie Spiegel oder Zeit und dazu immer mehr Tageszeitungen widmen sich der jungen Zielgruppe mit Analysen zur deutschen und internationalen Politik. Immer wichtiger werden dazu spezifische Fragen zum Alltag von Kindern und Jugendlichen: Missbrauch und Mobbing, Armut und Ausgrenzung sind Themen, die viele junge Leser/innen bewegen. Die Teilnehmenden dieses Seminars können lernen, Texte nicht über Kinder zu verfassen, sondern den Nachwuchs-Leser/innen auf Augenhöhe zu begegnen und sie in ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen. Unterstützung, Tipps und Anregungen bekommen die Teilnehmenden dabei unter anderem von Mitarbeiter/innen von Buchverlagen und Jugendmagazinen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter

http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=31529 

„Herausforderung Echtzeitjournalismus. Live-Journalismus im Internet“

vom 13. – 17. Oktober 2014 in München

Live-Berichterstattung liegt voll im Trend, gerade online. Doch was macht gute Live-Blogs, Live-Ticker oder Live-Streams aus? Wie kann man seriösen Echtzeitjournalismus betreiben? Im Seminar werden verschiedene Formate und Tools für Live-Journalismus ausprobiert: am Rechner, aber auch mobil. Abgerundet wird das Seminar durch Besuche in Redaktionen, die Online-Live-Journalismus praktizieren.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter

http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=70960

„Von Profis lernen: Praxis-Seminar Recherche“ vom 20. – 22. Oktober 2014 in Bonn

Fundierte Recherche wird wieder zu einem Qualitätsmerkmal, vor allem in der politischen Berichterstattung. Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen leisten sich qualifizierte Rechercheure, um exklusive Storys an Land zu ziehen. Eigentlich selbstverständlich, denn Recherche ist eine der Grundtugenden des Journalisten, sie ist das Fundament jeder Story. Doch diese elementare Fertigkeit schien fast schon verschüttet, Sparzwänge und vermeintliche Synergieeffekte diktierten den Alltag in den Redaktionen. Denn Recherche kostet Geld, sie ist oft mühsam und langwierig; gleichzeitig kann sie aber auch zu nachhaltigen Erfolgserlebnissen führen, selbst recherchierte Geschichten heben sich vom Mainstream ab. Dieses Seminar soll das Bewusstsein für die Notwendigkeit fundierter Recherchen schärfen und die Basis der individuellen Recherche-Fertigkeiten erweitern und vertiefen. Dabei steht die praktische Arbeit im Mittelpunkt: Selbst recherchierte Themen werden im Plenum besprochen und weiterentwickelt, Interviews und Hintergrundgespräche mit hochrangigen politischen Mandatsträgern werden vorbereitet und strukturiert.

Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf unserer Internetseite unter http://journalistenakademie.fes.de/aktivitaeten_detail.php?seminar_id=65077

Wenn Sie an einem dieser Seminare teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte schriftlich – gerne auch per Email – mit Ihrem vollständigen Namen, Anschrift, Telefon, E-Mail, Geburtsdatum sowie Ihrer genauen Berufsbezeichnung bei uns an. 

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unseren Seminaren begrüßen zu können.

Team der JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn Godesberger Allee 149 53170 Bonn Tel.: 0228-8837124 - Marion Fiedler/ Vertretung: Julia Klein Tel.: 0228-8837131 - Jacqueline Rauchalles journalistenakademie@fes.de www.fes.de/journalistenakademie

NEU! Wir sind jetzt auch bei Facebook unter http://www.facebook.com/pages/FES-Journalistenakademie/173356906150424?ref=hl

Marion Fiedler | JournalistenAkademie

Weitere Berichte zu: Friedrich-Ebert-Stiftung Recherche Redaktionen Seminar

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Fazit der Pilotphase – Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter hat sich bewährt
22.06.2017 | Heraeus Bildungsstiftung

nachricht Elektromobilität im ÖPNV, ein Werkstattproblem?
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften