Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminar „Energieeffiziente Pumpenantriebstechnik“ zeigt neuste Entwicklungstrends auf

14.03.2014

Haus der Technik Veranstaltung am 06.-07. Mai 2014 in Bad Dürkheim für Hersteller und Betreiber von Pumpenanlagen

Die fossilen Energieträger sind begrenzt und gleichzeitig wächst die weltweite Energienachfrage. Sparsamkeit und effiziente Technologien schonen die Ressourcen, verringern Emission und können Abhängigkeiten begrenzen.

Elektromotoren sind in der Industrie die größten „Energieverbraucher“ und stehen damit im Fokus der Gesetzgeber. Die Fachveranstaltung „Energieeffiziente Pumpenantriebstechnik“ am 06.-07. Mai 2014 in Bad Dürkheim bietet vor diesem Hintergrund einen differenzierten Blick auf die energieeffiziente Anwendung von Kreiselpumpen und gibt einen Überblick über Ansätze und Maßnahmen zur Reduzierung der Lebenszykluskosten.

Der Einsatz drehzahlregelbarer Antriebe ist bei Pumpen inzwischen ein anerkanntes Mittel zur Anpassung des Förderstroms an den tatsächlichen Bedarf und ist mit Blick auf die Lebenszykluskosten (TCO) konkurrierenden Verfahren wie Drossel- und Bypassregelung weit überlegen.

Die Möglichkeiten, einen drehzahlveränderbaren Pumpenantrieb zu realisieren, werden am Beispiel der Kreiselpumpe vorgestellt. Von besonderer Bedeutung sind hier Synchronmotoren für die künftige Pumpenantriebsgeneration. Anhand ausgewählter Beispiele wird die mögliche Reduzierung der Life-Cycle Kosten diskutiert.

Neben der eigentlichen Pumpenanwendung gewinnt die vorausschauende Wartung zur Sicherung der Prozessführung, aber auch zum Schutz der technischen Anlage, zunehmend an Bedeutung. Die hierzu notwendigen Diagnose- und Monitoringverfahren werden vorgestellt. Die Veranstaltung steht unter Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Gerhard Huth vom Lehrstuhl für Mechatronik und Elektrische Antriebssysteme der TU Kaiserslautern. 

Inhaltlich werden folgende Punkte ausführlich behandelt:

  • Übersicht Pumpenantriebstechnik

  • Übersicht Stromrichtertechnik

  • Konventionelle Line-Start Pumpenantriebstechnik

  • Energieeffiziente Line-Start Pumpenantriebstechnik

  • Drehzahlveränderbare Pumpenantriebe in Asynchrontechnik

  • Drehzahlveränderbare Pumpenantriebe in Synchrontechnik

  • Aktuelle Forschungsthemen auf dem Gebiet der Pumpen und Pumpensysteme

  • Life-Cycle Kosten bei Pumpenanlagen mit Drosselung

  • Life-Cycle Kosten bei Pumpenanlagen mit drehzahlveränderbarem Antrieb

  • Auslegung und effizienter Betrieb von Pumpenanlagen anhand ausgewählter Beispiele

  • Monitoring und Diagnose bei Pumpenanlagen

  • Exkursion zu einem Hersteller von Pumpensystemen mit Vorführungen

     

Die Fachveranstaltung „Effiziente Pumpenantriebstechnik“ am 06.-07. Mai 2014 im Gartenhotel Heusser in Bad Dürkheim vermittelt Herstellern und Betreibern von Pumpenanlagen die antriebstechnischen Möglichkeiten zum Betreiben von Pumpen am konkreten Beispiel der Kreiselpumpe. Neben einer Darstellung der aktuellen Pumpenantriebstechnik werden auch Entwicklungstrends aufgezeigt.

Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, alternative Pumpenantriebskonzepte zu beurteilen. Ferner kann der Teilnehmer künftig Pumpenanlagen auch unter dem Gesichtspunkt der Life-Cycle Kosten bewerten. Anhand ausgewählter Beispiele werden die vorgetragenen Themen praxisnah dargestellt. Höhepunkt ist am Nachmittag des ersten Tages die Exkursion zur KSB AG mit Vorführungen und anschließendem gemeinsamen Abendessen. 

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Netz unter www.hdt-essen.de mit Suchstichwort „Pumpe“ oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/W-H050-05-505-4

Pressekontakt 

Haus der Technik e.V.

Dipl.-Ing. Kai Brommann

Hollestraße 1, 45127 Essen

Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269

E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Internet: www.hdt-essen.de

Dipl.-Ing. Kai Brommann | Haus der Technik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten