Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Renommierte Experten aus ganz Europa diskutieren zum Thema „Nachweis von Nanopartikeln“

28.11.2013
Visualisierung von Nanopartikeln eröffnen neue Möglichkeiten in Medizin, Kosmetik und Lebensmittelindustrie

Nanopartikel werden in der Öffentlichkeit und auch gerade in der Wissen-schaft immer präsenter.

Durch neueste Technologien, die unter anderem in der Forschungsgruppe um Prof. Dr. Vladimir Mirsky in Senftenberg zur Visualisierung von Nanopartikeln entwickelt werden, eröffnen sich immer wieder neue Möglichkeiten. Bereiche der Biotechnologie wie der Medizin, Kosmetik, Lebensmittelindustrie, aber auch der Arbeits- und Gesundheitsschutz profitieren von solchen neuen Nachweismethoden.

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus Senftenberg findet am Freitag, den 29. November 2013 am Standort Senftenberg ein öffentlicher Workshop zum Thema „Nachweis von Nanopartikeln“ statt. Dieser wird von Prof. Dr. Vladimir Mirsky koordiniert und findet im Rahmen eines großen, mit 3 Mio. € geförderten EU Forschungsprojektes statt, welches unter dem Namen „Nanodetector“ bekannt ist.

Während des Workshops werden international renommierte Wissen-schaftler und Experten aus ganz Europa, von Firmen sowie Universitäten und Instituten zum genannten Thema vortragen. Adressen wie das Imperial College aus London oder auch das Widdowson Labor aus Cambridge sind vertreten. Zudem sind Experten und Wissenschaftler aus Dänemark, Schweden, Litauen und Deutschland eingeladen.

Ziel dieses Workshops ist es, mit den Teilnehmern Themen rund um Nanopartikel zu diskutieren. Eine in den Medien vielfach diskutierte Frage ist auch, ob es einen Einfluss von Nanopartikeln auf die Gesundheit des Menschen gibt. Da Nanopartikel in der Natur kaum vorkommen, hat der Mensch während der Evolution keine Abwehrmechanismen oder Eintrittsbarrieren wie z.B. gegen Viren entwickelt. Dies stellt andererseits aber auch eine große Chance dar, Nanopartikel in der Medizin zu verwenden.

Medienvertreter und interessierte Gäste sind zu diesem internationalen Treffen herzlich in unsere Universität eingeladen und haben die Möglichkeit, mit Experten zu diskutieren.

Ort: Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Campus Senftenberg, Gebäude 11, Raum 11.103

Zeit: 29.11.2013, 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Iris Mrosk | idw
Weitere Informationen:
http://www.b-tu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics