Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Performativity and Scientific Practice

25.09.2012
Vom 25. – 26. Oktober 2012 findet im Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) der Workshop „Performativity and Scientific Practice“ statt. Zeitgleich wird die Ausstellung mit dem Titel „TRANSITION - knowledge through performance in art and science“ im HWK eröffnet. Ein großer Teil der Ausstellungsstücke wird über einen Zeitraum von drei Wochen dort zu sehen sein.

Das Konzept der Performativität verstärkt seit dem letzten Jahrzehnt im humanwissenschaftlichen Kontext das Verstehen von Zusammenhängen durch Handeln. Im Rahmen der jungen Bewegung „Performative Science“ wird Performativität auch zunehmend für die Forschung und Wissensvermittlung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich angewandt.

Ein Beispiel dafür ist das Computerspiel „Foldit“ im Internet, bei dem die massenhafte Beteiligung und intuitive Herangehensweise der Spieler zur Lösung räumlicher Probleme bei der Generierung von Proteinstrukturmodellen genutzt wird – eine Aufgabe, die auch die rechenstärksten Computer nicht lösen können.
Eine andere Form der performativen Wissenschaft ist zum Beispiel die von Hans Diebner vertretene Bewegung, Forschungsergebnisse – in diesem Falle aus der physikalischen Chaosforschung – in einem künstlerischen Prozess in Form von Installationen (Modellierung und Simulation) darzustellen, um so wissenschaftliche Inhalte verständlicher zu machen.

In dem zweitägigen Workshop am HWK kommen internationale Vertreter dieses spannenden Feldes zwischen Kunst und Wissenschaft zusammen, um über die bisherige und zukünftige Entwicklung dieser neuen Richtung des Denkens und Handelns zu diskutieren. Im Rahmen des Workshops stellt sich beispielsweise die Frage, ob gemeinsame methodische Entwicklungen möglich sind ob Performativität auch zur Rechtfertigung bzw. Evaluierung wissenschaftlicher Ergebnisse geeignet ist, und ob und wie sich neben Kunst und Wissenschaft eine „dritte Kulturtradition“ (third culture) im Zusammenspiel der beiden Pole ergibt.
Organisatoren des Workshops sind der Neurowissenschaftler und Künstler Dr. Timothy J. Senior (HWK Junior Fellow, Jacobs University Bremen) und die Kunsthistorikerin und Kuratorin Dr. Monica Meyer-Bohlen.

Timothy Senior bearbeitet als HWK-Fellow ein Projekt, in dem neuronale Netzwerkstrukturen im Rahmen eines interaktiven Kunstwerks erfahrbar gemacht werden sollen.

Neben den Vorträgen von „performativen“ Wissenschaftlern und Künstlern, wie z.B. Hans Diebner, Katherina Vogt, John Matthias und Ariel Lindner (der Erfinder von “Foldit“) zeigen und erklären in der gleichzeitig laufenden Ausstellung „TRANSITION - knowledge through performance in art and science“ die Sprecher ihre performativen Kunstwerke auch einer breiteren Öffentlichkeit.

Die Tagung und Ausstellung werden durch Mittel der Stiftung Niedersachsen unterstützt. Tagungssprache ist Englisch.

Presseanfragen beantwortet gerne: Heid Müller-Henicz, E-Mail: hmuehenicz@h-w-k.de

Heidi Müller-Henicz | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-w-k.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering
28.02.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für
27.02.2017 | Hanse-Wissenschaftskolleg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie