Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Notfallmedizin im Fokus: LIFEMED-Symposium am Uniklinikum Leipzig mit Workshops und Diskussionsrunde

07.10.2014

Notfallmedizin von A bis Z steht vom 10. bis 12. Oktober im Mittelpunkt der Veranstaltung LIFEMED 2014 am Uniklinikum Leipzig. Zu diesem „Leipziger Interdisziplinären Forum für Notfallaufnahme und Notfallmedizin“ werden Ärzte, Pflegekräfte sowie Mitarbeiter von Rettungs- und Notarztdiensten erwartet. Neben Vorträgen und Diskussionsrunden gibt es mehrere Workshops, die sich ganz praktisch mit verschiedensten Aspekten der Notfallmedizin auseinander setzen. So wird beispielsweise ein Deeskalationstraining angeboten.

Die einzelnen Themensitzungen des LIFEMED-Symposiums tragen kreative Titel und verdeutlichen so die Vielfalt an Fragestellungen, an Erkrankungen und Verletzungen, mit denen Notfallmediziner tagtäglich konfrontiert werden. „Von Koks, Klapperschlangen und Kohle“ setzt sich beispielsweise mit der Wirkung von Giften und der notwendigen Behandlung auseinander.

Beim Vortrag „Oh, da ist wohl was kaputt …“ geht es, wie der Name es schon vermuten lässt, um die Grundlagen der Versorgung von Knochenbrüchen, während dem Buchstabensalat in der Notaufnahme mit dem „Alphabet des Überlebens“ bei der Versorgung von kritisch kranken Patienten ebenfalls ein eigener Tagungspunkt gewidmet ist. Neben den UKL-Experten gehören Fachleute aus ganz Deutschland und der Schweiz zu den Referenten.

Ein Schwerpunkt des Fach-Symposiums, zu dem sich bereits rund 300 Teilnehmer angemeldet haben, sind sechs Workshops. Angeboten wird unter anderem ein Deeskalationstraining, bei dem die Teilnehmer lernen, schwierige Situationen in der Notaufnahme souverän zu meistern, wie etwa den Umgang mit aggressiven oder gewalttätigen Patienten. Das Ganze ist verbunden mit praktischen Übungen, die eine leichte Umsetzung im eigenen Arbeitsalltag ermöglichen sollen.

Bei einigen Workshops werden Notfalltechniken wie etwa ein Luftröhrenschnitt geübt. Ein ganztägiger Kurs richtet sich speziell an Berufseinsteiger und befasst sich mit häufigen Krankheitsbildern bei Notfallpatienten. „Patienten kommen mit einem Symptom zu uns, nicht mit einer Diagnose. Sie leiden beispielsweise an starken Brust- oder Bauchschmerzen oder einem schlechten Allgemeinzustand. Was sich dahinter verbirgt, müssen wir erst herausfinden“, erklärt Professor André Gries, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notfallaufnahme am Uniklinikum Leipzig.

Die Notaufnahme eines Krankenhauses ist die Schnittstelle zwischen Hausärzten, dem Rettungs- und Notarztdienst und dem Klinikum. „Es sind also viele verschiedene Berufsgruppen beteiligt. Dem wollen wir mit unserer Veranstaltung Rechnung tragen", sagt Professor Gries. So beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am Samstagvormittag mit den Erwartungen an eine Zentrale Notaufnahme aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Neben Haus- und Notärzten kommen auch pflegerische und ärztliche Mitarbeiter der Notaufnahme des Uniklinikums zu Wort. Außerdem spielt die Sicht behandelnder Fachabteilungen ebenso eine Rolle wie die Sicht der Unternehmensleitung auf die Erfordernisse bei der Erstaufnahme von Notfallpatienten in einem Krankenhaus.

Zwischen den einzelnen Sitzungen setzt das LIFEMED-Symposium, das bereits seit einigen Jahren am UKL stattfindet, auf besondere „Aufwecker“, die den Einstieg am Morgen und nach Pausen erleichtern sollen. Die kurzen und anschaulich präsentierten Fallbesprechungen stehen beispielsweise unter der Überschrift „Morgens am Wasser“ und beschäftigen sich in diesem Fall mit dem besonderen Vorgehen bei einem Tauchunfall.

Hinweis für Medienvertreter:

Für eine Berichterstattung in Bild und Ton eignen sich besonders
die Workshops „Atemwegsmanagement“ (Training an Puppen, 11.10., 12 – 14 Uhr) und „Deeskalationstraining“ (11.10., 15 – 16 Uhr)
sowie die Podiumsdiskussion (11.10., 10.30 – 11 Uhr).

Zudem stehen Ihnen Professor André Gries, Ärztlicher Leiter der Notaufnahme am UKL, und Dr. Michael Bernhard, Leitender Oberarzt der Zentralen Notaufnahme am UKL, als Vertreter des Organisationsteams für O-Töne zur Verfügung.

Weitere Informationen:

http://www.lifemed-zna2014.de

Ines Christ | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise