Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neueste Forschungsergebnisse zur Schnittstelle Hirn und Maschine

02.07.2009
Internationaler Workshop in Berlin beleuchtet Entwicklungen der Neurotechnologie und der Brain Computer Interface-Systeme / Möglichkeit für Interviews

Vom 8. bis 10. Juli 2009 findet in Berlin ein Workshop zu neuesten Forschungsergebnissen in der Neurotechnologie und auf dem Gebiet der Brain Computer Interface-Systeme statt.

Erwartet werden rund 200 namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt. Neurotechnologie ist ein hochaktuelles Thema in den Neurowissenschaften. Journalisten haben die Möglichkeit, Einzelinterviews zu führen.

Bereits seit einigen Jahren arbeiten weltweit Forschungsgruppen an Systemen, die einen direkten Dialog zwischen Mensch und Maschine ermöglichen sollen. Hierzu wird eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Rechner erforscht, das Brain-Computer Interface (BCI). Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es, das Verständnis von Gehirn und seinen kognitiven Funktionen zu erweitern, aber auch eine direkte Kommunikation mit realen oder virtuellen Umgebungen allein durch die Kraft der Gedanken zu ermöglichen. Dabei stehen Anwendungen für Rehabilitation, die Online-Dekodierung und das bessere neurowissenschaftliche Verständnis komplexer neuronaler Prozesse sowie die Exploration neuer Interaktionsmöglichkeiten zwischen Mensch und Maschine im Vordergrund.

In Tutorien, Vorträgen und mit Postern werden unterschiedliche datenanalytische und experimentelle Methoden - wie invasive Aufnahmemethoden (MUA, ECoG), nicht invasive Elektro-Enzephalographie (EEG) und funktionelle Magnetresonanz (fMRI) zur Messung und Prädiktion von Gehirnzuständen - vorgestellt und deren Anwendung zur direkten BCI-Kommunikation diskutiert.

Der Workshop wird vom neu gegründeten Schwerpunkt "Bernstein Focus Neurotechnologie Berlin", dem Bernstein Center für Computational Neuroscience (BCCN), dem Berlin BCI-Team der Technischen Universität Berlin und der Charité Universitätsmedizin Berlin organisiert.

Medienvertreter haben die Möglichkeit, ausgewählte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu interviewen. Folgende Personen stehen Ihnen zur Verfügung:

- Das Berlin Brain-Computer Interface - eine Schnittstelle zwischen Hirn und Maschine: Prof. Dr. Klaus-Robert Müller (TU Berlin), Prof. Dr. Gabriel Curio (Charité Universitätsmedizin Berlin), Dr. Benjamin Blankertz, Dr. Michael Tangermann (beide TU Berlin)

- Die funktionelle Magnetresonanztomografie: Prof. John-Dylan Haynes (Charité / BCCN-B)

- Elektrokortikographie (ECoG): Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Rupp, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg

- Brain Painting - künstlerisches Forschungsprojekt: durch die gezielte mentale Steuerung der Hirnaktivitäten soll ein Bild generiert werden: Prof. Andrea Kübler (Universität Würzburg) und Künstler Adi Hösle

- Trocken-EEG-Kappe: Yakob Badower (picoimaging)

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung. Bitte teilen Sie uns bis 6. Juli Ihren Interviewwunsch mit:

per Fax: 030/314-23909, per E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de

Name, Vorname: ___________________________________

Redaktion: ___________________________________

E-Mail, Telefon: ___________________________________

Interviewwunsch: ___________________________________

Die Interviews finden statt:

Zeit: 09. Juli 2009 18:00 - 19:00 Uhr
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin - Campus Nord - Haus 2 - Hörsaal 1,
Philippstraße 13, 10115 Berlin
Wollen Sie an dem gesamten Workshop teilnehmen, so melden Sie sich bitte auch hierfür an (per Mail: imke.weitkamp@tu-berlin.de). Vielen Dank! Die Vorträge und Diskussionen finden in englischer Sprache statt.
Das Gesamtprogramm: http://bbci.agilemeetings.com
Der Lageplan: www.biologie.hu-berlin.de/institut/lageplan/lageplan_ph13
Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Stefanie Terp, Referat für Presse und Information der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de sowie Imke Weitkamp, Bernstein Focus: Neurotechnologie und TU Berlin, Fachgebiet "Maschinelles Lernen", Tel.: 030 314 78629, E-Mail: imke.weitkamp@tu-berlin.de.

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht HDT - Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung – Softskills für Ingenieure und Techniker
06.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

Materialien erlebbar machen - MatX 2018 - Internationale Konferenz für Materialinnovationen

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Laser erzeugt Magnet – und radiert ihn wieder aus

18.04.2018 | Physik Astronomie

Neue Technik macht Mikro-3D-Drucker präziser

18.04.2018 | Physik Astronomie

Intelligente Bauteile für das Stromnetz der Zukunft

18.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics