Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Produkte, Werkstoffe, Verfahren

29.11.2011
Experten diskutieren beim VDMA-Workshop - Simulation: Sonderschau CAE-Forum

Neue Produkte stellen und stellten schon immer neue Anforderungen an die Produktionstechnik. Da die Produkt-Lebenszyklen immer kürzer werden und ganz neue Felder zu erschließen sind, erweisen sich neue Produkte immer mehr als Technologietreiber.

Zum Thema „Neue Produkte, Werkstoffe und Verfahren - Sind „exotische“ Lösungen übertragbar auf alltagstaugliche Produkte?“ wird im VDMA-Workshop auf der NORTEC 2012 diskutiert und der Frage nachgegangen, inwieweit die dabei entstehenden produktionstechnischen Lösungen schon für andere Bereiche brauchbar sind. Zusätzlich präsentiert das Simulationsexperten-Netzwerk `CAE-Forum.de´ in Kooperation mit der Hamburg Messe und Congress GmbH einen 240 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand, der Unternehmen ermöglicht, ihre Innovationen vorzustellen.

Die geforderten Produkt-Eigenschaften mit den daraus resultierenden Lösungen aus Entwicklung und Konstruktion sind häufig nur erreichbar mit speziellen Werkstoffen für deren technisch und wirtschaftlich vernünftige Ver- und Bearbeitung unter Umständen sogar neue Verfahren zu entwickeln sind. In diesem Zusammenhang ist die Elektromobilität in aller Munde, aber auch Luftfahrttechnik, Medizintechnik, Windenergie und sogar der Yachtbau wirken als Treiber. Der VDMA-Workshop auf der NORTEC 2012 bringt Beispiele, die für spezielle Produkte und/oder in bestimmten Branchen erprobt und die geeignet sind, auf andere Aufgabenfelder übertragen zu werden oder zumindest Anregungen für diese zu bieten. Geplant sind Beiträge zu „exotischen“ Werkstoffen, wie CFK und Titan sowie zu speziellen Verfahren. Für CFK und Titan sollen die Eigenschaften (Preis/Leistung, Gewicht/Steife, Recycling, Life Cycle Costing) sowie die Bearbeitung (Lasern, Spanen, Umformen) betrachtet werden. Darüber hinaus sollen zum Beispiel neuere Beschichtungstechniken, Wasserstrahlschneiden, Tailored Blanks und Thixo Forming vorgestellt und hinsichtlich der Bauteileigenschaften untersucht werden.

Markenzeichen des VDMA-Workshops auf der NORTEC sind Berichte „aus der Praxis für die Praxis“. Der Workshop ist seit der ersten NORTEC fester Bestandteil des Rahmenprogramms. Vorbereitet und durchgeführt vom VDMA Nord und begleitet von Prof. Hans- J. Dräger, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), hat er schon vielen Teilnehmern wertvolle Anregungen für die eigene Arbeit gegeben. Traditionell findet er jeweils am Donnerstag, diesmal also am Nachmittag des 26. Januar 2012 statt.

Um auf dem Markt zu bestehen, sind Unternehmen künftig immer stärker auf virtuelle Prototypen und deren Auslegung mittels numerischer Simulation angewiesen. CAE steht für „Computer Aided Engineering" und nimmt in der modernen Produktion einen immer breiteren Raum ein. Bevor ein Prototyp gebaut wird, berechnen CAE-Experten, welche Eigenschaften das neue Produkt haben muss. Fertigungsprozesse oder die gesamte Produktionsmaschine werden zunächst virtuell betrachtet. Dadurch können ohne aufwendige Umbauten von vornherein die Prozesse in der Wertschöpfungskette konzipiert und optimiert werden. Von der virtuellen Inbetriebnahme im Maschinen- und Anlagenbau über Schweißsimulation, der virtuellen Produktentwicklung bis hin zur Beantwortung der Fragen, wie beispielsweise nach Berechnungsergebnissen oder etwa wie Kräfte und Spannungen zu bewerten sind: Bei der vom CAE-Forum.de konzipierten Sonderschau präsentieren die Aussteller ihre Innovationen und geben bei täglich stattfindenden Fachvorträgen Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten der numerischen Simulation. Zu den Ausstellern zählen unter anderem die Firmen CADFEM GmbH, COMSOL Multiphysics GmbH oder TECOSIM Technische Simulation GmbH.

Die Besucher können sich unter anderem darüber informieren und beraten lassen, welche Softwarelösung für die eigene Aufgabenstellung am effizientesten ist und ob sie eine Berechnung beauftragen oder selbst erstellen möchten. Ganz im Zeichen des Networkings können Berufseinsteiger oder -erfahrene die Gelegenheit nutzen, sich in der Jobbörse über aktuelle Jobangebote oder Schulungen für die Weiterqualifizierung zu informieren. „Die NORTEC ist für uns die optimale Plattform, um das Thema 'Computergestützte Entwicklung' publikumswirksam zu präsentieren", erklärt Dirk Pieper, Initiator von CAE-Forum.de. Das vor drei Jahren gegründete Netzwerk versteht sich als Forum, in dem Experten neue Impulse und Lösungen im Bereich der computergestützten Simulation austauschen, diskutieren und vorantreiben können. Mehr als 1300 Experten aus über 600 Firmen verschiedener Branchen sowie 70 Instituten sind bereits Mitglieder des Forums. Weitere Informationen unter www.nortec-hamburg.de.

Über NORTEC
Die NORTEC 2012, 13. Fachmesse für Produktionstechnik, findet vom 25. bis 28. Januar 2012 in den Hallen A1 und A4 der Hamburg Messe statt. Die Fachmesse, Norddeutschlands wichtigster Branchentreff, bildet die ganze Welt der industriellen Produktion ab. Es wird die gesamte Prozesskette der industriellen Produktion abgebildet, von der Prototypenfertigung bis zum geprüften Endprodukt. Geöffnet ist die NORTEC 2012 Mittwoch bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr. Parallel zur NORTEC findet die Fachmesse easyFairs LOGISTIK + VERPACKUNG am 25. und 26.Januar in der Halle A3 der Hamburg Messe statt. Besucher der NORTEC haben die Möglichkeit, die easyFairs kostenlos zu besuchen. Weitere Informationen unter www.easyfairs.com.
Kontakt:
Esther Scholz
Tel.: 040 3569 2453, Fax: 040 3569 2449, E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.nortec-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter internationaler Workshop „Innovations in Oncology“: Anmeldung offen
18.05.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

nachricht Neue Materialien – neue Testanforderungen
17.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

23.05.2017 | Maschinenbau

«Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie