Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Flüsse braucht das Land - Strategien zur Renaturierung von Fließgewässern

13.03.2012
Am 15. und 16. März findet im Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum der Workshop „Neue Strategien zur Renaturierung von Fließgewässern“ im Auftrag des Umweltbundesamtes statt.

Rund 120 Experten aus Wissenschaft und Wasserwirtschaft präsentieren und diskutieren ihre Erfahrungen mit der Wiederherstellung von naturnahen Gewässerabschnitten.


Die Nidda vor der Renaturierung…
© Senckenberg


..und nach den Revitalisierungsmaßnahme
© Senckenberg

Seit den 70er Jahren hat sich die Wasserqualität der Flüsse und Bäche in Deutschland kontinuierlich verbessert. Dennoch sind die meisten Gewässer nicht "naturnah". Begradigt und mit befestigten Ufern bieten sie oft nur wenigen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum. Vielfach wird daher versucht, Gewässer wieder in ihren natürlichen Zustand zurück zu versetzen und so Fauna und Flora mehr Raum in naturnahen Lebensräumen zu bieten.

„Leider haben Renaturierungen aber nicht immer den gewünschten Effekt. Die Besiedlung durch Fische, Wasserpflanzen und Kleintiere erfolgt dann nicht wie erwartet“ erklärt Privat-Dozent Dr. Peter Haase, Leiter der Abteilung Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung des Senckenberg Forschungsinstitutes. „Zudem führen Renaturierungen fast zwangsläufig zu Konflikten mit Nutzern angrenzender Flächen.“

120 Experten aus Wasserwirtschaft und Wissenschaft werden am 15. und 16. März im Senckenberg ihre Erfahrungen mit der Renaturierung von Flüssen und Bächen austauschen und diskutieren.

Referenten aus Dänemark, Österreich und der Schweiz berichten über Erfahrungen aus den Nachbarländern. Was beeinflusst den Erfolg von Renaturierungen? Welche Erfahrungen wurden in den letzten Jahren mit Wiederherstellungsmaßnahmen gesammelt? Und wie lassen sich Renaturierungen großräumig konzipieren?

In kleinen Gruppen beraten die Experten in Workshops über kostengünstige und effektive Wege, Gewässer naturnäher zu gestalten.

Bereits 2008 führte das Umweltbundeamt einen Workshop zum Thema durch; die diesjährige Veranstaltung soll an die Ergebnisse anknüpfen und die seitdem gesammelten Erfahrungen in die Diskussion einbringen.

Mehr Informationen unter http://workshop2012.fliessgewaesserrenaturierung.de/

Kontakt
PD Dr. Peter Haase
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt
Abteilung Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung
Tel. 06051 - 61954 3114
peter.haase@senckenberg.de
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Judith Jördens
Tel. 069 - 7542 1434
judith.joerdens@senckenberg.de
Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

Judith Jördens | Senckenberg
Weitere Informationen:
http://www.senckenberg.de
http://workshop2012.fliessgewaesserrenaturierung.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik