Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nationale und internationale Referenten beim 1. Social Media & Sport Workshop im Signal Iduna Park

07.11.2011
RESULT Sports und die Fachhochschule für angewandtes Management (FHAM) kooperieren beim ersten Social Media und Sport Workshop in Dortmund.

Die Fakultät für Sportmanagement an der Fachhochschule für angewandtes Management beteiligt sich am ersten Social Media und Sport Workshop im Signal Iduna Park. Host des am 07.11.2011 ab 9:30 Uhr stattfindenden Workshops ist das Münchner Unternehmen RESULT Sports.

Referenten und Zuhörer der als Fachtagung konzipierten Veranstaltung sind Manager, die in ihren Vereinen diesen Bereich verantworten. Die Veranstaltung wird gegen 17 Uhr enden. Neben Referenten aus dem Fußball vom VFL Wolfsburg, Borussia Dortmund und dem Hamburger SV wird auch die Basketball Bundesliga, der Deutsche Olympische Sportbund und mit den Kölner Haien der Eishockeysport auf dem Podium vertreten sein. Ein besonderes Highlight ist die Teilnahme des türkischen Spitzenclubs Galatasary Istanbul.

„Wir haben mittlerweile rund 44 Anmeldungen, das Interesse an diesem Workshop ist riesig und wir freuen uns darüber, ein erstklassig besetztes Referentenfeld präsentieren zu können“, so der Geschäftsführer der RESULT Sports Mario Leo, Veranstalter des Workshops.

Prof. Dr. Florian Kainz, Vizepräsident der Fachhochschule für ange-wandtes Management und Dekan der Fakultät Sportmanagement meint dazu: „Social Media ist im Sport ein Feld, das zunehmend an Bedeutung gewinnt und an der Fakultät für Sportmanagement im Bereich der Forschung und als Arbeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen eine hohe Bedeutung hat. Der Workshop bietet uns Gele-genheit, unser Verständnis von anwendungsorientierter Ausbildung zu dokumentieren und weiter zu verzahnen.“

„Die Zuwachsraten der Vereine an Fans auf Facebook sind beeindruckend. Teilweise gewinnen die Clubs 40, 50 und mehr Prozent an Fans innerhalb von vier Wochen dazu. Wichtiger aber als dieser Effekte ist, dass seit ca. zweieinhalb Jahren ein stetes Wachstum zu beobachten ist. Die Vereine bilden immer größere Communities. Die sozialen Medien verändern die Kommunikation stark und bieten Potential auch für Sportarten, die nicht so stark wie Fußball im TV vertreten sind.“, so Prof. Dr. Dirk Jungels, Mitherausgeber des Social Media und Sport Newsletters und Prodekan der Fakultät für Sportmanagement an der Fachhochschule für angewandtes Management.

Prof. Dr. Inga Persson | idw
Weitere Informationen:
http://www.fham.de

Weitere Berichte zu: Result Social Impacts Social Media Sportmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik