Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilfunkmarkt, NFC Payment & Ticketing, Mobile Security und Telekommunikationspolitik

21.12.2009
Beim Workshop Day der "10. Konferenz Mobile Communications - Technologien und Anwendungen" (MCTA 2010) vertiefen am 1. Februar 2010 ausgewählte internationale Experten aktuelle Themen.

Die Konferenz MCTA der Augsburger Forschungsgruppe wi-mobile ist seit mittlerweile zehn Jahren dafür bekannt, dass sie keine allgemeine Vortragssammlung bietet, sondern den Dingen auf den Grund geht.

Passend zu diesem Profil gibt es auch in diesem Jahr wieder ein begleitendes Workshop- und Seminarprogramm. Diesmal werden den Teilnehmern Grundlagenwissen und Praxiserfahrungen zu Mobilfunkmarkt, NFC Payment & Ticketing, Mobile Security und Regulierung angeboten.

Das Seminarprogramm, das am 1. Februar unmittelbar vor dem Hauptprogramm der 10. Konferenz Mobile Communication - Technologien und Anwendungen stattfindet, setzt auf nicht auf flüchtige Information, sondern auf Vertiefung aktueller Inhalte unter der Leitung von ausgewählten internationalen Experten. Damit soll es den Teilnehmern einen echten Mehrwert für ihre tägliche Arbeit bringen und ihnen die Einschätzung zukünftiger Entwicklungen ermöglichen. "Zum 10-jährigen Jubiläum der MCTA haben wir vier der relevantesten und aktuellsten Themen ausgesucht", so Dr. Key Pousttchi, der das Seminarprogramm der Konferenz leitet. "Die Konferenzteilnehmer der MCTA haben bei uns die Möglichkeit, für eine relativ geringe Konferenzgebühr ein qualitativ sehr hochwertiges, vierstündiges Intensiv-Seminar von erfahrenen Praktikern oder Wissenschaftlern zu erhalten und sich abends noch in lockerer Runde über die Fachthemen auszutauschen, bevor am nächsten Tag das große Konferenzprogramm stattfindet."

Die Referenten haben die Augsburger Veranstalter handverlesen. Anhand von Leitfragen wird den Teilnehmern der Workshops, welche nach dem Kleingruppenkonzept (5 bis 15 Teilnehmer) durchgeführt werden, komprimiertes Wissen zum jeweiligen Themengebiet vermittelt. Aufgrund der praktischen Erfahrung vieler Teilnehmer in den Fachgebieten entstehen dabei oft spannende Diskussionen. Die Seminare sind gleichermaßen für Teilnehmer mit technischem wie mit wirtschaftlichem Hintergrund geeignet.

Mobile in the Cloud - Mobilfunkmarkt: Neue Dienste, neue Anbieter, neue Dynamik?

Der Mobilfunkmarkt hat sich in den letzten Jahren radikal verändert - dies könnte jedoch erst der Anfang sein. Was wird am Ende der derzeitigen "Wolke" stehen und welche Szenarien und Strategien könnten sich abzeichnen? Werden Mobilfunkanbieter ihre Netze noch selbst und allein betreiben? Werden weitere neue Marktteilnehmer eintreten? Wohin führt die derzeitige Strategie der Datenumsätze bei immer höherer Bandbreitenerfordernis? Wie werden Geschäftsmodelle künftig aussehen? Was werden Google, Apple, Facebook & Co. tun? Über diese Fragen werden Martin Gutberlet, CEO bei Gartner Deutschland mit einem Hintergrund als einer der führenden internationalen Analysten für Mobile & Wireless, und Dr. Key Pousttchi, Leiter der Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg, mit den Teilnehmern diskutieren.

Lessons learned from NFC Payment & Ticketing: Standardisierung, Kooperationsmodelle, Einführungsstrategien

Die Near Field Communication-Technologie (NFC) ist seit Jahren ein viel diskutiertes Thema in der Mobilfunkbranche. Der französische Markt ist hier sehr viel weiter auf dem Weg, für normale Kunden NFC-Dienste im Alltag mit ihrem Handy verfügbar zu machen? Die Referentin hat diesen Markt aktiv mitgestaltet: "Der Workshop zeigt anhand des französischen Marktes, wie die verschieden Marktteilnehmer - Transportunternehmen, Banken, Einzelhändler, Mobilfunkbetreiber, öffentliche Einrichtungen und Behörden - zusammenarbeiten können, um ein neues Ökosystem zu schaffen, das im Frühjahr 2010 marktreif sein wird", so Susanne Molkentin-Lacuve, NFC-Marketing Managerin bei Bouygues Telecom und Projektleiterin für verschiedenen NFC-Pilotversuche. Im Rahmen des Workshops wird auf konkrete Fragen wie z.B.: "Welches Secure Element wird genutzt?", "Welchen Platz gibt es in der Wertkette für einen TSM (Trusted Service Manager)?", "Wer übernimmt den Kundenservice?", "Gibt es für NFC ein Geschäftsmodell?" eingegangen und Anwendungen aus ÖPNV, M-Payment, M-Ticketing, Einzelhandel und Smart Posters vorgestellt.

Mobile Security - Angriffsszenarien auf mobile Dienste: Wie (un-)sicher sind Laptop, iPhone, Blackberry & Co.?

In den letzten Monaten häufen sich Datenskandale nicht nur im stationären Internet, sondern auch im Mobilfunksektor. So wurde erst kürzlich bekannt, dass Betrüger in Australien das auch hierzulande genutzte mTAN-Verfahren für Ihre Zwecke missbraucht haben. Wie sicher oder unsicher sind mobile Endgeräte? Im Rahmen des Workshops wird Marco Di Filippo, Regional Director Germany der Firma Compss Security und Experte für Angriffe auf mobile Endgeräte, live verschiedene Angriffsszenarien auf diverse Endgeräte wie z.B. Laptop und iPhone aufzeigen. Das Spektrum reicht dabei von der Manipulation von Headerinformationen (Caller-ID-Spoofing), dem Abhören von Gesprächen, dem Angriff auf das SIM Application Toolkit und bis hin zu Schwachstellen bei Bluetooth und GNU Radio 4. Der Workshop soll die Gefahren aufzeigen und sowohl Nutzern als auch Administratoren in Firmen zeigen, wie man sich dagegen schützen kann.

Status Quo der Telekommunikationspolitik: Aktuelle Grundsatzfragen der Regulierung im Mobilfunksektor

Der Mobilfunkmarkt gehört zu einem der schnelllebigsten Märkte in der IKT-Branche. Diesem Fortschritt muss auch die Telekommunikationspolitik und Regulierung gerecht werden. "Mobile Breitbanddienste sind wesentlicher Wachstumstreiber der Telekommunikation. Um das gesamtwirtschaftliche Potenzial des Mobilfunks zu nutzen, sind wettbewerbsorientierte Rahmenbedingungen unerlässlich", so Ministerialrat Dr. Peter Knauth, Referatsleiter Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Vor dem Hintergrund der der heiß diskutierten Frequenzenzversteigerung im Frühjahr 2010 wird er in seinem MCTA-Workshop einen Einblick in den Status Quo der Telekommunikationspolitik geben und aktuelle Grundsatzfragen der Regulierung im Mobilfunksektor beleuchten und mit den Teilnehmern diskutieren.

MCTA im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Aber auch das übrige Konferenzprogramm verspricht spannend zu werden. Unter dem Motto "Science meets industry" bietet die MCTA neben den Bereichen M-Payment, M-Banking, Mobile Business Processes und der Entwicklung von Mobilfunkmärkten ein breites Themenspektrum von Anwendungen wie Mobile Marketing, Mobile Ticketing und Mobile Entertainment. Das Programm beinhaltet Vorträge, Panels sowie je eine Case Study Session und eine Mobile Application Demo Session. Die Vorträge und Diskussionen auf der MCTA werden von einer Reihe hochrangiger Experten bestritten. Die MCTA ist der einzige Major Industry Event der Mobilfunkbranche, der von einer Universität ausgerichtet wird.

Programm und Anmeldung

Die Konferenz findet am 1. (Workshop Day) und am 2. Februar 2010 (Conference Day) statt. Das vollständige Programm ist unter http://www.mcta.de einzusehen. Da die Anzahl der Plätze insbesondere im Tutorialprogramm sehr begrenzt ist, wird eine frühzeitige Anmeldung unter http://www.mcta.de empfohlen. Bis Jahresende wird ein Frühbucher-Rabatt angeboten. Anmeldeschluss ist am 20. Januar.

Kontakt und weitere Informationen:

Yvonne Hufenbach
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49(0)821-598-4435
Fax +49(0)821-598-4432
info@wi-mobile.de
Pressekontakt:
Dr. Key Pousttchi
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49(0)171-6319508
presse@wi-mobile.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.wi-mobile.de
http://www.mcta.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop »Emissionsarme Bauprodukte und Wohngesundheit«
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI

nachricht Nachwuchswissenschaftler blicken in die Quantenwelt
28.03.2017 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten