Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lateinamerika in Potsdam

27.05.2014

Deutschland-Lateinamerika-Workshop an der Universität Potsdam

Die Universität Potsdam veranstaltet vom 1. bis 4. Juni 2014 einen Deutschland-Lateinamerika-Workshop zu den Themen Wissens- und Technologietransfer in Biotechnologie und Lebenswissenschaften. Er richtet sich an Wissenschaftler, Politiker und Wirtschaftsvertreter aus Lateinamerika und Deutschland.

Ziel ist es, Wissenschafts-, Innovations- und Technologietransfer-Konzepte der Länder zu beleuchten und nachhaltig zu etablieren.

Historisch bedingt, sind die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Lateinamerika eng und haben eine lange Tradition. Brasilien und Mexiko, aber auch viele andere aufstrebende Länder Lateinamerikas sind für Deutschland attraktive Wirtschafts- und darüber hinaus Wissenschaftspartner.

Der Universität Potsdam ist es ein wichtiges Anliegen, ihre internationalen Beziehungen auszubauen und ihre Kontakte zu strategisch entscheidenden Partnern in Forschung und Lehre zu intensivieren. Denn gerade in den Bereichen Lebenswissenschaften sowie Wissens- und Technologietransfer können deutsche Wissenschaftler in Kooperation mit Partnerländern nachhaltig und zum gegenseitigen Vorteil zu regionalen Problemlösungen beitragen, die auch von globaler Bedeutung sind.

Hier setzt die Tagung „Deutschland-Lateinamerika-Workshop zu den Themen Wissens- und Technologietransfer in Biotechnologie und Lebenswissenschaften“ an. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer Informationen zu diesen Themenbereichen sowie zu regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen, die zu einer Konkretisierung und zum Ausbau der Aktivitäten mit den Partnereinrichtungen vor Ort und in Lateinamerika führen sollen.

Zum Workshop werden 90 Wissenschaftler aus den Bereichen Biotechnologie, Life Science, Geologie sowie Technologie-Transfervertreter aus über 20 Ländern, wie Costa Rica, Venezuela, Panama, Chile, Argentinien, erwartet. Ebenso beteiligten sich Botschafter und Botschaftsangehörige sowie Vertreter von Wissenschaftsorganisationen und Ministerien.

Zeit: 1.6.2014, 13.00 Uhr bis 4.6.2014, 16.00 Uhr
Ort: Kongresshotel am Templiner See, Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
Kontakt: Dr. Susanne Hollmann, Institut für Biochemie und Biologie
Telefon: 0331 977-2811
E-Mail: susanne.hollmann@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/delatec

Medieninformation 27-05-2014 / Nr. 084
Dr. Barbara Eckardt

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Birgit Mangelsdorf | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Batteriespeicher als Energielösung der Zukunft
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften