Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser sichert die Produktion von morgen

03.03.2009
Innovation mit Lichtgeschwindigkeit

"Laser sichert die Produktion von morgen" - so sieht es die Fraunhofer Technology Academy und lädt für den 7. und 8. Mai 2009 zum siebten Technologiezirkel in das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik in Aachen ein. Zielgruppe sind Entscheidungsträger und Manager der produzierenden Industrie.

Die Inhalte des zweitägigen Seminars reichen von fertigungstechnischen Innovationen wie beispielsweise das Hochgeschwindigkeitsstrukturieren, das Remote-Schneiden und Schweißen mit Lasern höchster Strahlqualität, oder das Laserpolieren von Stahl und Glas bis hin zur Lasermesstechnik in der Fertigungsüberwachung. Weitere Informationen und Anmeldungen über http://www.technologiezirkel.de.

"Photonen erlauben kürzeste Energiepulse, höchste Energiedichten und kleinste Wechselwirkungszonen. Aufgrund seiner einzigartigen physikalischen Eigenschaften wird die industrielle Produktion im 21. Jahrhundert durch den Laser neu definiert werden. Kein anderes Werkzeug lässt sich zeitlich und räumlich schneller und präziser steuern als das Licht", betont Prof. Dr. Reinhart Poprawe, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Mit seinem Vortrag zu Beginn des ersten Seminartages veranschaulicht er die neuesten Laserstrahlquellen und deren Anwendungen.

Die Teilnehmer des Technologiezirkels erhalten einen Einblick in die wirtschaftlichen Perspektiven der Lasertechnik. Welche Auswirkungen haben die kommenden Entwicklungen für bestehende Märkte? Werden neuen Technologien nicht nur neue Anwendungen, sondern auch neue Unternehmen hervorbringen? Und wenn sich dreidimensionale Bauteile mit einem Laser "drucken" lassen, wird man dann die industrielle Serienfertigung überdenken müssen? Die Fraunhofer-Wissenschaftler sind sich einig, dass der Einsatz von Lasern die industrielle Produktion im kommenden Jahrzehnt neu bestimmen wird. Als größte Vertragsforschungseinrichtung Europas investiert Fraunhofer mehr als 400 Mio. Euro jährlich in die eigene Vorlaufforschung.

"Mit der Reihe der Technologiezirkel wollen wir den Blick auf neue Chancen und Märkte öffnen und jüngste wissenschaftliche Ergebnisse aus unseren Instituten vorstellen", so Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Technology Academy. Die Teilnehmer der Technologiezirkel bekommen in den Fraunhofer-Instituten vor Ort Einblick in hochaktuelle Technologien und wegbereitende Anwendungen aus den Laboren und diskutieren mit Expertinnen und Experten über industrielle Anwendungsmöglichkeiten.

Kontakt:
Martin Fischer, Fraunhofer Technology Academy, Hansastr. 27c, 80686 München, Telefon: 089 / 1205-1511, E-Mail: martin.fischer@zv.fraunhofer.de, Internet: http://www.technology-academy.fraunhofer.de
Hintergrundinformationen:
Die Fraunhofer Technology Academy bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräften in der Wirtschaft. Hier sind die Weiterbildungsmöglichkeiten der Fraunhofer-Gesellschaft unter einem Dach gebündelt und erlauben damit einen einzigartigen Wissenstransfer aus der Fraunhofer- Forschung in die Unternehmen.

Mit über 250 Mitarbeitern zählt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT weltweit zu den bedeutendsten Auftragsforschungs- und Entwicklungsinstituten seines Fachgebietes. Die Kernaktivitäten decken ein weites Themenspektrum ab - von der Entwicklung neuer Laserstrahlquellen und -komponenten über den Einsatz moderner Lasermess- und Prüftechnik bis hin zur Fertigungstechnik mit Lasern. http://www.ilt.fraunhofer.de.

Pressekontakt:
Fraunhofer-Institut für
Lasertechnik
Leiter Marketing und Kommunikation
Dipl.-Phys. Axel Bauer
Steinbachstr. 15
D-52074 Aachen
Telefon +49 (0) 2 41/89 06 -194
E-Mail: axel.bauer@ilt.fraunhofer.de

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ilt.fraunhofer.de
http://www.technology-academy.fraunhofer.de/technologiezirkel/licht/index.jsp
http://www.technology-academy.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht HDT - Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung – Softskills für Ingenieure und Techniker
06.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)

20.04.2018 | Förderungen Preise

Krebs erfolgreich mit Fieber behandeln

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Von GeoFlow zu AtmoFlow

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics