Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunale Strategien zur Sicherung der sozialen Wohnraumversorgung

18.03.2010
Die Versorgung der Bevölkerung mit bezahlbarem und angemessenem Wohnraum zählt zu den wichtigsten Aufgaben kommunaler Daseinsvorsorge. Zwar gelten die Zeiten des Wohnungsmangels in weiten Teilen Deutschlands als überwunden.

Neue Anforderungen an die soziale Wohnraumversorgung in den Kommunen ergeben sich jedoch durch die Suche nach Ersatz für auslaufende Belegungsbindungen, den Umgang mit der rückläufigen Zahl öffentlicher Wohnungsbestände, die Auswirkungen der Sozialgesetzgebung auf Wohnungsmarkt, Stadtentwicklung und kommunale Finanzen sowie durch soziodemographische Entwicklungen, die insbesondere eine Zunahme der Fälle von Altersarmut erwarten lassen.

In dem vom Deutschen Institut für Urbanistik angebotenen Seminar soll der gegenwärtige Stand der Bemühungen um eine Sicherung der sozialen Wohnraumversorgung dargelegt und reflektiert werden. Mit Fachbeiträgen, Diskussionen und der Vorstellung konkreter Beispiele soll unter anderem folgenden Fragen nachgegangen werden:

+++Welche Anforderungen an die soziale Wohnraumversorgung ergeben sich aus den aktuellen soziodemographischen Entwicklungen?

+++Wie wirken sich der Wegfall von Belegungsbindungen, die Reduzierung öffentlicher Wohnungsbestände und die geringe Neubautätigkeit auf die Versorgungssituation von einkommensschwachen Haushalten aus?

+++Welche Instrumente gibt es zur Sicherung des Wohnungsangebotes für einkommensschwache Haushalte? Welche Erfahrungen existieren damit in der Praxis?

+++Welchen Stellenwert haben kommunale Wohnraumkonzepte als Steuerungsinstrument zur Sicherung der Wohnraumversorgung?

+++Welche Akzente setzen die Länder mit ihrer Wohnraumförderung? Welche Förderinstrumente haben sich bewährt?

+++Welche Kooperationsmodelle für die soziale Wohnraumversorgung haben sich bewährt?

Programm-Flyer/Konditionen:
http://www.difu.de/seminare/10_wohnraumversorung.programm.pdf
Teilnehmerkreis:
Führungs- und Fachpersonal aus den Fachbereichen Wohnen, Stadtentwicklung, Bauen, Soziales, Ratsmitglieder, Vertreter/innen der Wohnungswirtschaft
Leitung:
Dipl.-Geogr. Gregor Jekel, Dipl.-Ing. Franciska Frölich von Bodelschwingh
Ansprechpartnerin:
Bettina Leute,
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin
Telefon: 030/39001-148, Telefax: 030/39001-268
leute@difu.de
Veranstaltungsort: Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin
Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut - mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) - bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de/seminare/10_wohnraumversorung.programm.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für
27.02.2017 | Hanse-Wissenschaftskolleg

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik