Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kognitive Neurowissenschaft, Bildungsforschung und kognitive Modellierung

03.03.2011
Lernforschung trifft auf Neurowissenschaften

Vom 9. bis 12. März findet am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst ein interdisziplinärer Workshop zur Vernetzung von Neurowissenschaften, Lehr- und Lernforschung und kognitiver Modellierung statt.

Viele neurowissenschaftliche Ergebnisse sind potentiell für die Anwendung in Lehre und Trainingsprogrammen relevant, doch gibt es bisher nur relativ wenige gute Beispiele dafür, wie das Wissen über Hirnfunktionen zu Verbesserungen im Bildungsbereich eingesetzt werden kann.

Mit Hilfe des Workshops am HWK soll diese Lücke geschlossen werden. Die Tagung verspricht neue Anstöße zur Verbindung von kognitiven Neurowissenschaften, Modellierungsansätzen und der Bildungsforschung. Dabei nutzen nicht nur ausgewiesene Experten dieses Podium zur Vorstellung ihrer aktuellen Forschungsergebnisse, sondern auch Nachwuchswissenschaftlern wird die Gelegenheit zum Aufbau interdisziplinärer Netzwerke gegeben. Die Veranstalter erwarten ca. 60 Teilnehmer.

Eine Hauptsprecherin des Workshops, die Psychologin Prof. Dr. Elsbeth Stern, wird in ihrem Vortrag (am 10.03. im Audimax der Universität Oldenburg) neueste Ergebnisse aus der empirischen Lehr- und Lernforschung sowie den Neurowissenschaften präsentieren. Seit Jahren erforscht Elsbeth Stern, was insbesondere beim Lernen von Mathematik und Naturwissenschaften in Schülerköpfen vor sich geht. Sie wird erläutern, wie neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse zur Förderung nicht nur hochbegabter, sondern der sehr viel größeren und gesellschaftlich wichtigeren Gruppe überdurchschnittlich begabter Personen beitragen können.

Der interdisziplinäre Workshop am HWK (Tagungssprache Englisch) ist eingebunden in das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt „Der Einfluss von Feedback auf Lernen bei Kindern: Effekte eines Reattributionstrainings“. Die Veranstaltung wird von der Universität Oldenburg gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (Kiel) in Zusammenarbeit mit Prof. Christiane Thiel (Kognitive Neurobiologie), Prof. Barbara Moschner (Empirische Lehr-Lernforschung), Prof. Ilka Parchmann (Didaktik der Chemie) und Prof. Claus Möbus (Informatik) durchgeführt.

Ansprechpartnerin : Dorothe Poggel, Hanse-Wissenschaftskolleg, Lehmkuhlenbusch 4, 27753 Delmenhorst, Tel: 0 42 21 91 60-109, E-Mail: dpoggel@h-w-k.de

Heidi Müller-Henicz | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-w-k.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik