Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Journalistenworkshop am 10. März 2010: Metabolomics - Eine neue Querschnittstechnologie der Life Sciences

09.11.2009
Nach den Erfolgen der Genomics und Proteomics der letzten Jahre steht nun die noch junge Wissenschaft der Metabolomics vor dem Durchbruch.

Metabolomics-Technologien und -Anwendungen geben viele neue Impulse in die Life Sciences - sind aber bisher in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Die Technische Universität München (TUM) und das Helmholtz Zentrum München laden Wissenschaftsjournalisten deshalb zu einem kostenlosen Workshop ein: Machen Sie sich mit den Methoden der Metabolomics vertraut und lassen Sie sich von Experten zeigen, in welchen Lebensbereichen sie Anwendung finden. Save the Date: 10. März 2010.

Metabolomics erforscht die charakteristischen Stoffwechseleigenschaften von Lebewesen. Als eine der zentralen Querschnittstechnologien kommen Metabolomics-Methoden in allen Bereichen der Lebenswissenschaften zum Einsatz. Die Erfassung von Stoffwechselprofilen dient dabei sowohl der Grundlagenforschung als auch als Diagnosewerkzeug: Mit Metabolomics können Ernährungsforscher die Auswirkung von Nahrungsmittelinhaltsstoffen wie sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamin C oder Omega3-Fettsäuren auf den Stoffwechsel untersuchen. Mediziner zum Beispiel können damit auf Stoffwechselebene Hinweise finden, warum Krankheiten wie Diabetes, Rheuma oder Herz-Kreislauf-Probleme entstehen.

Wir laden Sie ein, sich mit den dahinter stehenden Methoden sowie ausgewählten Anwendungen und Metabolomics-Forschungsprojekten vertraut zu machen. Am Vormittag des 10. März 2010 bietet die TUM in Freising-Weihenstephan einen halbtägigen Workshop für Journalisten an. Lassen Sie sich von Experten an einen hoch spannenden Forschungsbereich heranführen und nutzen Sie die Gelegenheit, bei Hands-on-Angeboten und Projektvorstellungen mit den anwesenden Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Selbstverständlich haben Sie auch Gelegenheit für separate Interviews.

Wenn Sie an diesem Angebot Interesse haben, geben Sie uns am besten schnell Bescheid: Unter bodicky@zv.tum.de können Sie uns bereits jetzt unverbindlich Ihre Teilnahme am Journalistenworkshop "Metabolomics" ankündigen. Die Plätze sind limitiert - wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Wissenschaftsjournalisten, die noch tiefer in das Thema Metabolomics einsteigen möchten, können ihren Besuch auf dem Campus der TUM in Freising-Weihenstephan übrigens auch verlängern: Ab 15 Uhr haben Sie die Möglichkeit, beim Symposium "Metabolomics & More - The Impact of Metabolomics on the Life Sciences" internationale Top-Experten persönlich kennen zu lernen. Die Veranstaltung findet vom 10.-12. März 2010 statt und wird vom Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung der TU München zusammen mit der Munich Functional Metabolomics Initiative sowie dem Helmholtz Zentrum München veranstaltet.

In diesem erstmalig in Deutschland stattfindenden Symposium werden moderne Analysemethoden der Metabolomics vorgestellt sowie Herausforderungen bei der Durchführung von Metabolomics-Studien diskutiert. Fortschritte der Analytik, Anwendungen von Metabolomics in der Diagnostik sowie in der Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensmittelforschung, Bemühungen zu Standardisierungen bei der Durchführung von Metabolomics-Studien und die Vorstellung nationaler Metabolomics-Initiativen in anderen Ländern stehen im Mittelpunkt der Präsentationen. Für akkreditierte Journalisten ist die Teilnahme am Symposium kostenlos möglich.

Dr. Ulrich Marsch | idw
Weitere Informationen:
http://wzw.tum.de/index.php?id=352
http://portal.mytum.de/welcome

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten