Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Veranstaltungen zum Einsatz von Big Data in kleinen und mittelständischen Unternehmen

16.09.2013
Das International Performance Research Institute veranstaltet gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam zwei Veranstaltungen mit dem Titel „Wettbewerbsfähigkeit durch Big Data für den Mittelstand“.

Die beiden kostenfreien Workshops finden am Donnerstag, den 10. Oktober 2013 in Potsdam und am Montag, den 14. Oktober 2013 in Stuttgart statt. Das IPRI möchte mit den Veranstaltungen seine im Rahmen der Ideenwerkstatt im Internationalen Controller Verein (ICV) seit Anfang des Jahres begonnen Forschungsarbeiten zum Thema Big Data intensivieren.

Wettbewerbsfähigkeit durch Big Data für den Mittelstand

Das Ziel der beiden Veranstaltungen am 10. Oktober in Potsdam und am 14. Oktober in Stuttgart (jeweils von 14 bis 17 Uhr) ist der Dialog zwischen mittelständischen Unternehmen und der Wissenschaft über die Möglichkeiten und Herausforderungen eines Einsatzes von Big Data in Industrieunternehmen.

Neben wissenschaftlichen Vorträgen zum Thema Big Data werden mit Hr. Florian Wolf, Gravis Computervertriebs GmbH (Veranstaltung Potsdam) und Dr. Hagen Radowski, MHP - A Porsche Company (Veranstaltung Stuttgart), auch Praxisvertreter zu Wort kommen. Abgerundet werden die beiden Termine durch Podiumsdiskussionen, welche Chancen, aber auch Risiken des Einsatzes von Big Data in konkreten Unternehmensfunktionen aufzeigen sollen.

Neue technologische Möglichkeiten dem Mittelstand nutzbar machen

Mit den neuesten Entwicklungen der Informationstechnologie haben Unternehmen völlig neue Möglichkeiten der Speicherung, Analyse und Vernetzung sehr großer Informationsmengen. Die neuartige Informationsbasis kann genutzt werden, um bessere Entscheidungen im Unternehmen zu treffen.

Allerdings haben gerade kleine und mittelständische Unternehmen Schwierigkeiten, diese neuen Potenziale voll auszuschöpfen. Die Voraussetzungen, welche einen Einsatz von Big Data erfordern, machen Investitionen in Hardware, Software und technisches Know-how notwendig. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns den Chancen und Risiken von Big Data widmen, um praxisnahe Probleme und Herausforderungen zu diskutieren.
Weitere Informationen zu den beiden Veranstaltungen und Hinweise zu den Veranstaltungsorten und der Anmeldung finden Sie unter:

http://www.ipri-institute.com/index.php/wissen-verbreiten/veranstaltungen

Ideenwerkstatt im ICV untersucht den Einsatz von Big Data im Controlling

Bereits seit Beginn des Jahres 2013 ist IPRI im Rahmen der Ideenwerkstatt im ICV intensiv mit der Erforschung der Möglichkeiten und Herausforderungen von Big Data beschäftigt. Der besondere Fokus liegt hierbei auf der Unterstützung der Arbeit des Controllers. Die Ideenwerkstatt wird hierzu im Laufe des Jahres 2014 einen Dream Car Bericht mit Handlungsempfehlungen veröffentlichen. Erste Erkenntnisse dieser Arbeit finden Sie unter:

http://www.controllerverein.com/Ideenwerkstatt_Quarterly.181339.html

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Kfm. Dipl.-Sportwiss. Andreas Aschenbrücker
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-8015
Telefax: 0711-6203268-1045
E-Mail: aaschenbruecker@ipri-institute.com
Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipri-institute.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Virtuelle Welten: Forschungstrends in der mobilen 3D-Datenerfassung
30.11.2016 | Fraunhofer IPM

nachricht Workshop Biodegradierbare Schichten für Verpackung und Medizin
24.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik