Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Veranstaltungen zum Einsatz von Big Data in kleinen und mittelständischen Unternehmen

16.09.2013
Das International Performance Research Institute veranstaltet gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam zwei Veranstaltungen mit dem Titel „Wettbewerbsfähigkeit durch Big Data für den Mittelstand“.

Die beiden kostenfreien Workshops finden am Donnerstag, den 10. Oktober 2013 in Potsdam und am Montag, den 14. Oktober 2013 in Stuttgart statt. Das IPRI möchte mit den Veranstaltungen seine im Rahmen der Ideenwerkstatt im Internationalen Controller Verein (ICV) seit Anfang des Jahres begonnen Forschungsarbeiten zum Thema Big Data intensivieren.

Wettbewerbsfähigkeit durch Big Data für den Mittelstand

Das Ziel der beiden Veranstaltungen am 10. Oktober in Potsdam und am 14. Oktober in Stuttgart (jeweils von 14 bis 17 Uhr) ist der Dialog zwischen mittelständischen Unternehmen und der Wissenschaft über die Möglichkeiten und Herausforderungen eines Einsatzes von Big Data in Industrieunternehmen.

Neben wissenschaftlichen Vorträgen zum Thema Big Data werden mit Hr. Florian Wolf, Gravis Computervertriebs GmbH (Veranstaltung Potsdam) und Dr. Hagen Radowski, MHP - A Porsche Company (Veranstaltung Stuttgart), auch Praxisvertreter zu Wort kommen. Abgerundet werden die beiden Termine durch Podiumsdiskussionen, welche Chancen, aber auch Risiken des Einsatzes von Big Data in konkreten Unternehmensfunktionen aufzeigen sollen.

Neue technologische Möglichkeiten dem Mittelstand nutzbar machen

Mit den neuesten Entwicklungen der Informationstechnologie haben Unternehmen völlig neue Möglichkeiten der Speicherung, Analyse und Vernetzung sehr großer Informationsmengen. Die neuartige Informationsbasis kann genutzt werden, um bessere Entscheidungen im Unternehmen zu treffen.

Allerdings haben gerade kleine und mittelständische Unternehmen Schwierigkeiten, diese neuen Potenziale voll auszuschöpfen. Die Voraussetzungen, welche einen Einsatz von Big Data erfordern, machen Investitionen in Hardware, Software und technisches Know-how notwendig. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns den Chancen und Risiken von Big Data widmen, um praxisnahe Probleme und Herausforderungen zu diskutieren.
Weitere Informationen zu den beiden Veranstaltungen und Hinweise zu den Veranstaltungsorten und der Anmeldung finden Sie unter:

http://www.ipri-institute.com/index.php/wissen-verbreiten/veranstaltungen

Ideenwerkstatt im ICV untersucht den Einsatz von Big Data im Controlling

Bereits seit Beginn des Jahres 2013 ist IPRI im Rahmen der Ideenwerkstatt im ICV intensiv mit der Erforschung der Möglichkeiten und Herausforderungen von Big Data beschäftigt. Der besondere Fokus liegt hierbei auf der Unterstützung der Arbeit des Controllers. Die Ideenwerkstatt wird hierzu im Laufe des Jahres 2014 einen Dream Car Bericht mit Handlungsempfehlungen veröffentlichen. Erste Erkenntnisse dieser Arbeit finden Sie unter:

http://www.controllerverein.com/Ideenwerkstatt_Quarterly.181339.html

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Kfm. Dipl.-Sportwiss. Andreas Aschenbrücker
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-8015
Telefax: 0711-6203268-1045
E-Mail: aaschenbruecker@ipri-institute.com
Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipri-institute.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warum der Brennstoffzelle die Luft wegbleibt

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chlamydien: Wie Bakterien das Ruder übernehmen

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Sterngeburt in den Winden supermassereicher Schwarzer Löcher

28.03.2017 | Physik Astronomie