Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warum Interviewer Antworten fälschen

20.10.2011
Internationaler Workshop auf Schloss Rauischholzhausen beschäftigt sich mit dem Fehlverhalten von Interviewern und dem Aufdecken der Fälschungen

„Jedes dritte Interview ist gefälscht“, titelte die Zeitschrift „Der Spiegel“ im Jahr 1994. Aktuellen Studien zufolge ist der Anteil an Fälschungen zwar kleiner; die Frage, wann und aus welchen Gründen ein Interviewer sich entscheidet, ein Interview zu fälschen, bleibt aber umstritten. Ebenso ungeklärt ist das Vorgehen der Fälscher: Werden Fragebögen nach Gutdünken ausgefüllt oder versucht der Interviewer sich in die befragte Person hineinzuversetzen? Und vor allem: Wie gelingt es, diese Fälschungen in den Daten aufzudecken?

Diesen Fragen widmen sich die Teilnehmer des internationalen Workshops „Interviewers’ Deviant Behaviour – Reasons, Detection, Prevention“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) am 27. und 28. Oktober 2011 auf Schloss Rauischholzhausen. Organisiert wird der englischsprachige Workshop im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts zur Identifikation von Fälschungen in Umfragedaten. Das Projekt wird in Kooperation einer Arbeitsgruppe am Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) der JLU unter Leitung von Prof. Dr. Peter Winker (Professur für Statistik und Ökonometrie) und einer Arbeitsgruppe beim GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim unter Leitung von Dr. Natalja Menold seit dem Frühjahr 2010 bearbeitet.

Die Qualität von Umfragedaten ist erheblich von der Einhaltung der Interviewvorgaben abhängig. Fälschungen können die Ergebnisse der Befragung und damit deren Aussagekraft deutlich in Frage stellen. Im Workshop geht es darum, die Ursachen solchen Interviewer-Fehlverhaltens aufzudecken und Wege zu diskutieren, wie derartige Fälschungen aufgedeckt werden können.

... mehr zu:
»Fälschung »Interviewer »JLU »Umfragedaten

Neben Vorträgen über erste Resultate des Projekts zur Identifikation von Fälschungen in Umfragedaten werden in Rauischholzhausen einige hochkarätige Wissenschaftler aus dem In- und Ausland ihre Forschungsarbeiten zum Thema vorstellen. Vertreter aus der Praxis – unter anderen von Infas und der GfK – stellen die Sichtweise der Umfrageinstitute dar.

Termin:
Donnerstag, 27. Oktober 2011 und Freitag, 28. Oktober 2011
Auftakt: Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14 Uhr
Schloss Rauischholzhausen, Ferdinand-von-Stumm-Straße, 35085 Ebsdorfergrund
Kontakt:
Prof. Dr. Peter Winker
Professur für für Statistik und Ökonometrie
Licher Straße 64, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-22640

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Berichte zu: Fälschung Interviewer JLU Umfragedaten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie