Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interkulturelle Kompetenzen vermitteln

18.08.2014

Der Fachbereich Interkulturelle Studien der Donau-Universität Krems veranstaltet von 11. bis 14. September das Seminar „Intercultural Trainings Design”. Unter der Leitung der ausgewiesenen Expertin Janet Bennett (USA), lernen TrainerInnen und PädagogInnen Methoden und Werkzeuge kennen, um interkulturelle Kompetenzen gezielt zu vermitteln.

„New York, London, Dubai, New Delhi, Shanghai – alle Großstädte sind doch gleich! Mit meiner internationalen Erfahrung komme ich überall durch.“ Dr. Janet Bennett, Direktorin des Intercultural Communication Institute in Portland, Oregon, und langjährige Vortragende in Krems, hört diesen Satz oft in ihren interkulturellen Trainings. Doch erfolgreiche interkulturelle Kommunikation geht weit über die Kenntnis von Höflichkeitscodes, das Wissen um kulinarische Gewohnheiten und Architektur hinaus.

Internationale Zusammenarbeit

Interkulturelle Kommunikation ist erlernbar und heute wichtiger Bestandteil von einschlägigen Lehr- und Weiterbildungsprogrammen. Doch mit welchen Methoden können TrainerInnen den Stand interkultureller Sensibilität ihrer KundInnen am besten erkennen und ihnen darauf aufbauend passendes Know- how vermitteln?

„Das theoretische Modell von Milton und Janet Bennett bietet eine Grundlage, um interkulturelle Inhalte flexibel auf die jeweiligen Zielgruppen zu beziehen“, erklärt Fachbereichsleiterin Dr. Christiane Hartnack von der Donau-Universität Krems. Janet Bennett wird den TeilnehmerInnen des Seminars „Intercultural Trainings Design“ das Modell persönlich in Krems vermitteln, wo Bennett seit vielen Jahren erfolgreich unterrichtet.

Erfolgreiche Modelle vermitteln

Das Seminar behandelt insbesondere das Developmental Model of Intercultural Sensitivity (Entwicklungsmodell für Interkulturelle Sensibilität) für TrainerInnen und PädagogInnen, die ein konzeptionelles Grundprinzip zum Programmdesign erhalten möchten.

Das Modell dient als theoretische Grundlage für Zielgruppenanalyse, Programmablauf und Prozessdesign. In dem Seminar werden die Rahmenbedingen thematisiert und es werden Strategien zu einem konstruktiven Umgang mit Ethnozentrismus in verschiedenen beruflichen Kontexten vorgeschlagen.

„Intercultural Trainings Design“ kann auch als Wahlmodul des am 24. November 2014 neu startenden Master-Lehrgangs „Intercultural Competencies“ belegt werden.

Intercultural Trainings Design
Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. September 2014
Donau-Universität Krems
Österreich

RÜCKFRAGEN
Dr. Christiane Hartnack
Fachbereich Interkulturelle Studien
Department für Migration und Globalisierung
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2551
christiane.hartnack@donau-uni.ac.at

Weitere Informationen:

http://www.donau-uni.ac.at/ikk

Ingrid Ladner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten