Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationskommunikation: Eine strategische Gestaltungsaufgabe

13.05.2009
„Innovation meets Communication“ am 10. Juni 2009 in Köln

Wie können Unternehmen das Potenzial der Innovationskommunikation ausschöpfen? Wie müssen Innovations- und Kommunikationsprozesse ineinander greifen, um Firmen in Zeiten von Open Innovation wettbewerbsfähig zu machen?

Diesen Fragen widmet sich am 10. Juni 2009 die Veranstaltung „Innovation meets Communication“: Z_punkt The Foresight Company und facts+fiction, Agentur für Live-Kommunikation, entwickeln mit den Teilnehmern in einem Workshop konkrete Lösungsvorschläge.

Gefordert sind Ideen und Ansätze, wie Unternehmen externe Partner in die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen einbeziehen können. Vorträge namhafter Experten ergänzen die gemeinsame kreative Arbeit durch empirische Befunde und Best- Practice-Beispiele.

Die Veranstaltung richtet sich an Innovations- und Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen.

Anmeldung und weitere Informationen:
http://www.z-punkt.de/innovationmeetscommunication.html
http://www.factsfiction.de
Hintergrundinformation
Studie: Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement
Eine Studie von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß und Nadin Ernst weist darauf hin, dass viele Innovationen an mangelnder Verzahnung mit der Kommunikation scheitern. Die Kommunikationswissenschaftler der Universität Leipzig fanden heraus, dass Innovations- und Kommunikationsprozesse erst in jedem zehnten Unternehmen systematisch verknüpft sind. Aber vier von zehn Unternehmen setzen bereits auf Open Innovation und sie bescheinigen dem Thema höchste Bedeutung, so ein weiteres Ergebnis der Analyse. Nadin Ernst und Stephan Fink, Vorstand von Fink und Fuchs Public Relations AG und Kooperationspartner der Untersuchung, stellen die Ergebnisse in Köln vor.

Workshop: Zukunft! Aber schnell!

Konzipiert als interaktives FutureLab bezieht „Innovation meets Communication“ die Teilnehmer aktiv ein: Das erprobte Workshop-Format „Rapid Future Fabrication“ basiert auf der Idee von Open Innovation und ist darauf ausgerichtet, kreatives und zielgerichtetes Arbeiten zwischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zu ermöglichen. „Rapid Future Fabrication“ inspiriert und liefert konkrete Impulse für die Innovationsarbeit. Erfolgreiche Modelle aus der Praxis

Darüber hinaus stellen drei Unternehmensvertreter erfolgreiche Beispiele einer gelungenen Verknüpfung von Innovations- und Kommunikationsprozessen vor.

Auf dem Programm stehen Beiträge von:

• Dr. Heinrich Stuckenschneider, MBA, Vice President Corporate Technology Siemens AG: Pictures of the Future: Eine Verbindung von Innovation und Kommunikation. Betrachtung eines Markenzeichens von Siemens

• Dr. Gerhard Langstein, Leiter "New Technologies" Bayer MaterialScience AG: Trends in Materials Science – von der Idee zum Produkt

• Andreas Grosz, Leiter des KAP Forums für Architektur/Technologie/Design: Das KAP Forum: Hybride Kommunikationsplattform

Über Z_punkt und facts+fiction

Z_punkt The Foresight Company ist ein Beratungsunternehmen für strategische Zukunftsfragen, das seit 1997 Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in den Bereichen Strategie, Innovation und Leadership unterstützt. Z_punkt ist spezialisiert auf Corporate Foresight, die Übersetzung von Trendund Zukunftsforschung in die Praxis des strategischen Managements. facts+fiction, eine der führenden Agenturen für Live-Kommunikation, hat sich auf anspruchsvolle Inszenierungen von Marken, Produkten und Unternehmen spezialisiert und bietet eine breite Palette an Leistungen in den Bereichen Event, Messe und Medialisierung. Darüber hinaus konzipiert und realisiert facts+fiction unter dem Eigennamen krafthaus Museen und Ausstellungen.

Pressekontakt:
Z_punkt GmbH
Silke Loh
Anna-Schneider-Steig 2 50678 Köln
fon: 0221/355 534-21 loh@z-punkt.de
facts+fiction GmbH
Andrea Manthey
Anna-Schneider-Steig 2
50678 Köln
fon: 0221/951 530-24
andrea.manthey@ factsfiction.de

Silke Loh | Z_punkt GmbH
Weitere Informationen:
http://www.z-punkt.de
http://www.factsfiction.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften