Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INEF-Workshop im BMZ

24.06.2009
Menschenrechte und Unternehmensverantwortung

Während schlechte Arbeitsbedingungen und Kinderarbeit in Entwicklungsländern immer wieder öffentlichen Protest hervorrufen, übernehmen mittlerweile viele Unternehmen freiwillig Verantwortung und entwickeln Standards und Initiativen, um Menschenrechte konzernweit zu garantieren.

Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen (UDE) beleuchtet dieses Thema in einem Leuchtturmvorhaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). In einem Auftakt-Workshop am 30. Juni diskutieren Unternehmensvertreter und internationale Experten aus Entwicklungspolitik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft Chancen und Probleme derartiger Standards.

Es geht darum, Möglichkeiten zu erarbeiten, um die Einhaltung der Menschenrechte zu stärken und auszuweiten.

Umdenken bei Unternehmen

Im Mai 2009 berichtete der SPIEGEL über den Tod einer Mitarbeiterin aufgrund miserabler Arbeitsbedingungen in einer Jeansfabrik in Bangladesh. Ähnliche Meldungen hatten bereits in den 1990er Jahren insbesondere in der Sporttextilbranche oder im Zusammenhang mit Ölbohrungen im nigerianischen Ogoniland für Aufsehen gesorgt.

Doch gerade diese öffentlichen Debatten haben auch dafür gesorgt, dass bei vielen Unternehmen ein Umdenkungsprozess eingesetzt hat. Inzwischen bekennen sich immer mehr Konzerne zu ihrer menschenrechtlichen Verantwortung. In Entwicklungsländern -- insbesondere dort, wo staatliche Strukturen und Kontrollmechanismen fehlen -- entwickeln sie Strategien, um auf Basis freiwilliger Selbstverpflichtung den Menschenrechtsschutz zum Bestandteil ihrer Unternehmensaktivitäten zu machen. Inzwischen hat sich eine Vielzahl unterschiedlicher konzernweiter Verhaltenskodizes und sektorübergreifender Standardinitiativen entwickelt, die soziale und ökologische Mindeststandards definieren und durchzusetzen versuchen.

Fehlende Reichweite

Die Wirkung derartiger Standards ist allerdings umstritten. Neben Erfolgsmeldungen vor allem im Bezug auf verbesserte Arbeitssicherheit oder die Reduktion von Kinderarbeit weisen kritische Stimmen immer wieder auf unzureichende Überwachung, ungeklärte Wirkung auf betroffene Kleinproduzenten, auf Arbeiterinnen und Arbeiter sowie auf ihre insgesamt mangelnde Reichweite hin. Dort, wo verbindliche Regulierung fehle, könne die Lücke nicht durch freiwillige Standards gefüllt werden.

Gerade in der sich global vernetzten Wirtschaft steht der internationale Menschenrechtsschutz deshalb weiterhin vor großen Herausforderungen.

Leuchtturmvorhaben des BMZ

Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen widmet sich diesem Thema im Rahmen des Forschungsprojektes "Menschenrechte, Unternehmensverantwortung und Nachhaltige Entwicklung", einem Leuchtturmvorhaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Der Workshop will Chancen und Potentiale freiwilliger Standards mit dem Ziel diskutieren, neue Ansätze zu ihrer Ausweitung zu identifizieren und die letztendliche Wirkung für betroffene Menschen in Entwicklungsländern zu hinterfragen. Unternehmensvertreter werden insbesondere neue Wege und Herausforderungen aus ihrer Perspektive präsentieren, wie etwa ein neu entwickeltes Menschenrechts-Coaching im Rahmen des VN Global Compact, von dem ein Siemensvertreter berichten wird.

Auftakt-Workshop:
"Scaling Up Voluntary Standards for Human Rights -- The Challenge of Measuring Impact"

Dienstag, 30. Juni 2009, 9 - 18 Uhr im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dahlmannstraße 4, 53113 Bonn.

Weitere Informationen: Christian Scheper, T. 0203/379 4424, http://www.humanrights-business.org

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de

Beate H. Kostka | Universität Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.humanrights-business.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie