Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IEEE Workshop 2014 „Industrielle Messtechnik & Kraftfahrzeugsensorik“ an der HRW

28.03.2014

Das Institut Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West und das „Instrumentation and Measurement Chapter“ der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) Germany Section laden zum wiederholten Mal zum IEEE Workshop ein.

Die Organisatoren stellen den aktuellen Stand der Forschungsaktivitäten dar und bieten eine gute Gelegenheit, um in den Dialog mit den Kolleginnen und Kollegen zu treten, die aus wissenschaftlicher oder beruflicher Perspektive mit dem Thema „Industrielle Messtechnik & Kraftfahrzeugsensorik“ zu tun haben.

Das Institut Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West und das „Instrumentation and Measurement Chapter“ der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) Germany Section laden zum wiederholten Mal zum IEEE Workshop ein.

Präsident Prof. Dr. Eberhard Menzel wird die Gäste begrüßen, danach stellt Prof. Dr. Olfa Kanoun von der TU Chemnitz das Instrumentation & Measurement Chapter der IEEE Germany Section – den internationalen Ingenieurverband für Elektronik und Elektrotechnik – vor.

Das Chapter möchte unter anderem den Kontakt unter Spezialisten der Mess- und Sensortechnik im In- und Ausland fördern und eine Plattform für den kontinuierlichen wissenschaftlichen Aus-tausch bereitstellen.

Über 18 Vortragende und insgesamt etwa 70 Gäste nutzen die Gelegenheit zum Austausch und zur Weiterbildung. Die Organisatoren stellen den aktuellen Stand der Forschungsaktivitäten dar und bieten eine gute Gelegenheit, um in den Dialog mit den Kolleginnen und Kollegen zu treten, die aus wissenschaftlicher oder beruflicher Perspektive mit dem Thema „Industrielle Messtechnik & Kraftfahrzeugsensorik“ zu tun haben.

Das Vortragsprogramm zeigt zahlreiche und vielschichtige Facetten. Unter anderem stehen auf dem Programm Vorträge zur

• Regelung von Benzinmotoren mittels hochfrequenzbasierter Katalysatorzustand-serkennung
• Neuartige Messvorrichtung basierend auf hydraulischer Verpressung zur Untersuchung von Brennstoffzellen und Elektrolyseurkomponenten
• Energieverbrauchsanalyse von Elektrofahrzeugen mit Hilfe des fahrzeuginternen CAN-Bus
• Eingebettetes Impedanzmesssystem für das Batteriemanagement in Elektrofahrzeugen.

Auch dieses Jahr nehmen wieder Wissenschaftler der HRW mit eigenen Vorträgen teil:
Christoph Prall referiert über Photolumineszenz als in-situ Prozesskontrolle bei der Epitaxie für LEDs. Bei der LED Herstellung wird die Emissionswellenlänge, also die Farbe der LED, traditionell mittels Photolumineszenz bei Raumtemperatur nach der Fertigstellung gemessen.

Somit kann ein Fehlerfall erst nach dem Produktionsprozess erkannt werden und die gesamte Beschichtungscharge muss u. U. als Ausschuss deklariert werden. Das von Herrn Prall vorgestellte Verfahren ermöglicht eine in-situ Photolumineszenzmessung der LED noch während des Produktionsprozesses im LED Reaktor bei sehr hohen Temperaturen. Hierdurch lassen sich Abweichungen der gewünschten LED-Parameter wie der Emissionswellenlänge entgegenwirken, was zu Qualitätsverbesserung und Kostenersparnis führt.

Prof. Dr. Dirk Rüter referiert über hochintensive Magnet- und Induktionsfelder für Ultraschallerzeugung. Mit diesen Magnetfeldern kann man über eine gewisse Distanz hinweg durch fast alle Schichten, Flüssigkeiten und Gase hindurch in Metalloberflächen Ultraschallwellen anregen. Dies ist sehr vorteilhaft für die verbreitet angewendete Ultraschall-Werkstoffprüfung in der Industrie, wo beispielsweise beschichtete oder auch schnell bewegte Objekte mit Ultraschall geprüft werden sollen. Dies ist mit konventionellen Techniken nicht möglich.

Die Hochschule Ruhr West gibt auch in diesem Jahr eine Kurzfassung der Workshop-Beiträge in einem „Abstract-Book“ heraus. Das Abstract-Book bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, auch später noch Kontakt zu den Vortragenden aufzunehmen. Ausgewählte Workshop-Beiträge können als Journalbeitrag in einem Sonderheft der Zeitschrift tm – Technisches Messen im Oldenbourg Verlag publiziert werden.

Pressekontakt
Hochschule Ruhr West
Beatrice Liebeheim (stellv. Pressesprecherin),
Mellinghofer Straße 55, Geb. 35
45473 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208/ 882 54 251
Mobil: 0151/ 55 11 74 50
E-Mail: Beatrice.Liebeheim@hs-ruhrwest.de

Weitere Informationen:

http://Weitere Informationen zum Workshop gibt es im Internet unter:

www.hochschule-ruhr-west.de/ieee-workshop

Beatrice Liebeheim-Wotruba | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau