Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herzklappenerkrankungen: Speziell ältere Menschen haben ein höheres Risiko

31.10.2008
UKM-Herzseminar am 6. November informiert auch über neue Behandlungsmethoden mit Kathetertechnik

Herzklappenerkrankungen nehmen immer mehr zu. Ein wichtiger Grund: Bei steigender Lebenserwartung treten gerade im Alter Klappenfehler gehäuft auf.

Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung gab es im Jahr 2007 in Deutschland über 21.000 Herzklappenoperationen, zehn Jahre zuvor lag diese Zahl noch bei 13.500. Neueste Behandlungsmöglichkeiten, wie der Ersatz von Herzklappen mit Hilfe von schonender Kathetertechnik, erlauben es aber inzwischen, auch älteren „Risikopatienten“ zu helfen.

Daher stellt die Deutsche Herzstiftung in diesem Jahr besonders Herzklappenerkrankungen in den Mittelpunkt des „Herzmonats November“, der jährlich von der Stiftung initiiert wird. Das Universitätsklinikum Münster (UKM) beteiligt sich mit einem Herzseminar am 6. November (Donnerstag) für Patienten und Angehörige an diesem Aktionsmonat.

Prof. Dr. Helmut Baumgartner, Leiter des Kardiologischen Zentrums für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) und erworbenen Klappenfehlern am UKM, hat in diesem Jahr erstmals am UKM bei inzwischen 20 Patienten Herzklappen mit einem Katheterverfahren über die Leistenarterie implantiert. Ein chirurgischer Eingriff am offenen Herzen konnte so vermieden werden. „Dieses Verfahren ist speziell für ältere Patienten mit Verengung der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Hauptschlagader („Aortenstenose“), die durch schwere Zusatzerkrankungen für die konventionelle Operation ein hohes Risiko hätten, eine viel versprechende neue Behandlungsmöglichkeit“, erklärt der Kardiologe. Auch die Erholungszeit ist bei solchen Hochrisikopatienten in der Regel viel kürzer als bei einem chirurgischen Eingriff. Bei dem Kathetereingriff wird die neue Herzklappe über die Leistenarterie eingebracht, ohne dass Brustkorb und Herz geöffnet werden müssen.

Dieses neue Verfahren ist allerdings nur ein Aspekt, um den es am 6. November beim Herzseminar gehen wird. „Patienten mit einer Herzklappenerkrankung haben viele Fragen. Mit unserem Seminar wollen wir gezielt über alle Aspekte informieren. Auch die Frage: „Wie erkenne ich einen Herzklappenfehler und was ist zu tun?“ werden wir beantworten. Weitere Themen sind die Herzklappenoperation oder das Thema Gerinnungshemmung“, erklärt Privat-Dozent Dr. Gerold Mönnig, Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik C (Kardiologie und Angiologie) am UKM.

Mediziner und Experten aus verschiedenen Kliniken der Herz- und Gefäßmedizin am UKM werden daher am 6. November informieren und Fragen beantworten. Dabei sollen speziell auch ältere Menschen angesprochen werden: „Gerade in der Gruppe der über 65-jährigen besteht ein höheres Risiko, dass durch eine zunehmende Verkalkung der Aortenklappe die Funktion beeinträchtigt wird“, betont Mönnig. Die Aortenklappe ist das Ventil zwischen der großen linken Herzkammer und der Körperschlagader, der Aorta. Im Laufe eines 80-jährigen Lebens öffnet und schließt sich die Aortenklappe mehr als drei Milliarden Mal. Verengt diese Klappe, kann das Blut nur schwer hindurch fließen. Anzeichen, die auf eine solche Klappenverengung hinweisen können, sind etwa Atemnot bei körperlicher Anstrengung, das Gefühl der Brustenge bis hin zum Verlust des Bewusstseins, wenn das Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt wird.

Vor allem eines betonen Prof. Baumgartner und Dr. Mönnig: „Gerade angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung ist auch eine weitere Zunahme der Herzklappenerkrankungen zu erwarten. Darum ist auch eine breite Information der Bevölkerung nötig. Das wollen wir mit dem Seminar erreichen.“

Programm des UKM-Herzseminars am 6. November, Beginn 17 Uhr
Ort:
Universitätsklinikum Münster
Lehrgebäude am Zentralklinikum
Hörsaal L 10, Albert-Schweitzer-Str. 21
48149 Münster
Ablauf:
17 Uhr Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Breithardt
Herzzentrum Münster, UKM

17.15 Uhr „Herzklappenfehler – wie erkenne ich sie, was muss ich tun?“
Priv.-Doz. Dr. Gerold Mönnig
Medizinische Klinik und Poliklinik C (Kardiologie und Angiologie), UKM

17.45 Uhr „Die Herzklappenoperation“
Priv.-Doz. Dr. Andreas Hoffmeier
Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, UKM
18.15 Uhr „Herzklappenersatz mit dem Katheter – neue Chancen“
Prof. Dr. Helmut Baumgartner
EMAH-Zentrum, UKM
18.45 Uhr „Gerinnungshemmung und Endokarditisprophylaxe –
was muss der Patient wissen?“
Dr. Ekkehard Hilker
Medizinische Klinik und Poliklinik C (Kardiologie und Angiologie), UKM
19 Uhr Diskussion mit den Referenten
20 Uhr Abschließende Bemerkungen
Prof. Dr. Helmut Baumgartner
Information und Auskunft:
Brigitte Skudelny
Universitätsklinikum Münster
Med. Klinik und Poliklinik C
Telefon: 0251/83-47638
Telefax: 0251/83-49943
Brigitte.Skudelny@ukmuenster.de

Stefan Dreising | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für
27.02.2017 | Hanse-Wissenschaftskolleg

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie