Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT - Tagung „Laden von Elektrofahrzeugen“ am 13. Juni 2017 in Essen

15.03.2017

Das Interesse an Elektromobilität steigt seit geraumer Zeit kontinuierlich an und somit auch die Nachfrage nach Ladestationen für Elektroautos.

Aktuell mangelt es aber gerade hier an Kostentransparenz und Flexibilität, so dass der Nutzerkreis durch den eigentlichen Ladevorgang regelrecht eingeschränkt wird.

Die Ladeinfrastruktur in Deutschland ist lückenhaft und Ladestationen sind teilweise schwer zugänglich. Eine Vereinfachung und Vereinheitlichung des Lade- und Bezahlvorgangs ist ein zentraler Punkt, um die Attraktivität von Elektroautos weiter zu steigern.

Die Tagung „Laden von Elektrofahrzeugen – Durch Vernetzung entsteht Transparenz“ gibt einen Überblick über den derzeitigen Stand und zeigt, was das Laden von Elektrofahrzeugen einfach und attraktiv für den Kunden macht: Welche technischen Standards und Normen gelten? Welche Marktmodelle sind verbreitet? Welche Akteure sind beteiligt und welche Rollen nehmen sie ein?

Viele unterschiedliche Anbieter betreiben bereits Ladestationen und schaffen aber oft noch Inselnetze, die nicht interoperabel und somit nicht einheitlich zugänglich sind. Darüber hinaus bringen verschiedene Einsatzorte wie Zuhause, beim Arbeitgeber oder an öffentlichen Plätzen oftmals unterschiedliche Abrechnungsformen von ebenfalls unterschiedlichen Anbietern mit sich.

Für den Kunden muss das Laden einfach sein, das heißt das Auffinden der Säulen, der Zugang und die Abrechnung aller seiner Ladevorgänge müssen unkompliziert und möglichst über einen Anbieter möglich sein. Diese Veranstaltung zeigt, wie durch Vernetzung und eRoaming ein anbieterübergreifendes sowie grenzüberschreitendes Aufladen ermöglicht wird.

Zudem werden Informationen zu verschiedenen Typen von Ladesystemen sowie zum lokalen Last-Management für gewerbliche Fuhrparks präsentiert. Die Vorstellung der aktuellen Situation des Ladeinfrastrukturausbaus in Deutschland, insbesondere am Beispiel von Modellregionen sowie innovativen Mobilitätskonzepten runden diese Tagung ab.

Die Veranstaltung „Laden von Elektrofahrzeugen“ unter Leitung von Dr. Mark Steffen Walcher (smartlab Innovationsgesellschaft mbH) wird vom Haus der Technik e.V. veranstaltet und richtet sich an Betreiber von Ladeinfrastruktur (CPO), Entscheidungsträger von Unternehmen, die sich im Geschäftsfeld Elektromobilität platzieren wollen, Ladeinfrastruktur aufbauen und betreiben wollen (insbesondere Stadtwerke und Energieunternehmen), Mobilitätsanbieter (EMP) sowie Wohnungsbauunternehmen und Unternehmen, die ihren Mitarbeitern und Kunden einfaches Laden ermöglichen wollen.

Ausführliche Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie unter http://www.hdt-essen.de/W-H010-06-570-7

Unternehmensinformation:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.

Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.

Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

http://www.hdt-essen.de

Bernd Hömberg | Haus der Technik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Forschungsprojekt führt Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit Sensorik und Regelung zusammen
17.11.2017 | Deutsches Biomasseforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie