Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT Seminar „Recht und Haftung im Explosionsschutz“ am 21. Juni 2012 in Essen

15.03.2012
Eine Aufklärung über persönliche Haftung von Unternehmern und Führungskräften, aber auch von Beauftragten und Mitarbeitern

Mit den Risiken einer persönlichen Haftung werden Unternehmer, Führungskräfte, aber auch Beauftragte und Mitarbeiter oft erst dann konfrontiert, wenn es zu spät ist - unmittelbar vor Gericht.


Dort muss man nicht selten feststellen, dass die relevanten juristischen Sachverhalte nicht ausreichend bekannt sind. Doch "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!" und es bleibt oft nur die Möglichkeit, auf die Hilfe der Rechtsabteilung des Unternehmens oder eines Anwalts zu hoffen. Denn zumindest in strafrechtlicher Hinsicht können Führungskräfte oder deren Beauftragte immer persönlich verantwortlich gemacht werden.

Bei zivilrechtlichen Verträgen mit Dritten (z.B. Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen an Ex-Anlagen) sollte man zumindest mit den Grundzügen der vertraglichen Haftung vertraut sein.

Das Haus der Technik führt dazu am 21. Juni 2012 in Essen das Seminar „Recht und Haftung im Explosionsschutz“ durch.

Folgende Inhalte werden dabei ausführlich erläutert:

• Relevante Gesetze, Verordnungen und Normen im Explosionsschutz
• Strafrechtstatbestände, Vorsatz, Fahrlässigkeit, Unterlassen
• Strafrechtliche Risiken und Handlungsempfehlungen
• Zivil- und öffentlich-rechtliche Haftung und Lösungsmöglichkeiten
• Haftungsminimierung durch rechtskonforme Betriebsorganisation
• Besonderheiten im rechtlichen Umgang mit Fremdfirmen und Dienstleistern
• Rolle und Befugnisse der Berufsgenossenschaften, insbesondere Regressmöglichkeiten gegenüber Führungskräften

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Explosions- und Brandschutz, Betriebs- und Arbeitssicherheit, Anlagensicherheit, Environmental-Health-Safety (EHS), Arbeits- und Umweltschutz, Recht, Produktion, Technik, Instandhaltung, Betriebsmittel und Gebäudetechnik. Außerdem sind angesprochen Mitglieder der Geschäftsleitung sowie Werks- und Betriebsleiter.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/W-H050-06-322-2

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/W-H050-06-322-2

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik