Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT-Seminar: Mikroreaktionstechnik in der Praxis

19.12.2008
In den vergangenen Jahren haben mikrostrukturierte Reaktoren, Mischer und Wärmeübertrager, die eine kontinuierliche chemische Reaktionsführung in haarfeinen Kanalstrukturen erlauben, erfolgreich Einzug in die Chemielabors gehalten.

Mit der Mikroreaktionstechnik wird dem Chemiker und Verfahrenstechniker eine Vielzahl von reaktionstechnischen Vorteilen angeboten.

Hierzu zählen vor allem die starke Intensivierung des Stoff- und Wärmetransports in chemischen Prozessen, der Zugang zu optimierten Prozessbedingungen, die unter makroskopischen Bedingungen häufig nicht zugänglich sind, sowie eine signifikante Reduzierung des Gefährdungspotenzials chemischer Reaktionen.

Im Laborbereich wird die Mikroreaktionstechnik mittlerweile als hocheffizientes Werkzeug zur Analyse und Optimierung von chemischen Reaktionen eingesetzt. Zunehmend werden auch Produktionsprozesse unter Einsatz von Mikroreaktionstechnik realisiert.

Das Haus der Technik bietet dazu ein Seminar am 19.-20. März 2009 in Essen an.
Ziel des Kurses ist es, das breite Anwendungspotenzial der Mikroreaktionstechnik für die Arbeiten im chemischen Labor und Technikum aufzuzeigen und potenziellen Anwendern Entscheidungshilfen für ihre praktische Arbeit an die Hand zu geben. Aufbauend auf den technischen Grundlagen und wichtigsten "Mikro-Effekten" werden die Anwendungsmöglichkeiten der Mikroreaktionstechnik für unterschiedlichste chemische Prozesse und Reaktionsregime aufgezeigt, wobei neben dem aktuellen Stand der Technik auch zukünftige Trends thematisiert werden.
Die Übertragung dieses breiten Anwendungspotenzials in die Praxis bildet den zweiten Schwerpunkt des Kurses. Hierbei werden Fragen des Prozessdesigns und Prozessaufbaus, der Auslegung mikrofluidischer Komponenten, der Anbindung von Prozessanalytik sowie weitere Aspekte der praktischen Handhabung behandelt.

Als Seminarleiter konnte Herr Dr. Stefan Löbbecke vom Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT in Pfinztal gewonnen werden.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Gebauer), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-03-400-9.html

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-03-400-9.html

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics