Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT-Seminar Brandschutzmanagement für die systematische Erfassung, Planung und Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen

10.12.2012
Effektives Brandschutzmanagement erhöht die Brandsicherheit des Unternehmens

Mit einem Brandschutzmanagement können Abläufe, Prozesse und Entscheidungen im betrieblichen Brandschutz auch in bestehende Managementsysteme integriert werden.



Ein Brandschutzmanagementsystem ermöglicht durch eine definierte betriebliche Organisation von Verantwortungen und Zuständigkeiten, durch die Abstimmung von Schnittstellen und Informationsflüssen zwischen unterschiedlichen Betriebsbereichen sowie durch eine bereichsübergreifende Koordination im Brandschutz eine systematische Erfassung, Planung und Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen.

Mit einem Brandschutzmanagement kann die Brandsicherheit des Unternehmens durch eine ganzheitliche Betrachtung des Brandschutzes wirksam sichergestellt, rechtssicher dokumentiert und nachgewiesen werden.

Die immer stärker werdende Integration von Arbeitsschutz und Umweltschutz, Qualitäts- und Risikomanagement durch integrierte Managementsysteme nimmt immer mehr zu und stellt auch neue Anforderungen an die grundlegende Organisation des Brandschutzes. Mit einem Brandschutzmanagement können Abläufe, Prozesse und Entscheidungen im betrieblichen Brandschutz auch in bestehende Managementsysteme integriert werden.

Das Haus der Technik in Essen bietet dazu den Kurs "Brandschutzmanagement" am 24.-25. Januar 2013 an.

Folgende Inhalte werden dabei behandelt:

• Brandrisiken
Die individuelle Bewertung bestehender Brandrisiken ist der Maßstab für den Umfang betrieblicher Brandschutzmaßnahmen. Daher ist eine der wichtigsten Aufga­ben der Unternehmensleitung, Risi­ken zu erfassen, zu beurteilen und in der Folge durch geeignete Maßnah­men zu beeinflussen.
– Brandschäden und deren Auswirkungen
– Standort- und Systembewertung
– Definition der Schutzziele
– Gefährdungsbeurteilungen
– Brandrisikoanalyse und -bewertung

• Betriebliches Brandschutzkonzept
Der betriebliche Brandschutz ergibt sich aus der Summe aller baulichen, technischen und organisatorischen, sowie abwehrenden Brandschutzmaßnahmen. In einem ganzheitlichen Brandschutzkonzept werden die einzelnen Maßnahmen risikogerecht und schutzzielorientiert aufeinander abgestimmt und gegenseitig ergänzt.
– Auswahl von Brandschutzmaßnahmen
– Zusammenwirken von Brandschutzmaßnahmen
– Gegenseitige Beeinflussungen
– Koordination von Brandschutzmaßnahmen
– Maßnahmen bei Betriebsstörungen und Notfällen
– Risikooptimierung/-minimierung

• Brandschutzorganisation
Die Einrichtung und Umsetzung eines Brandschutzmanagements hat die rechtssichere Wahrnehmung von Verantwortung und Erfüllung der Organisationspflichten im Brandschutz, sowie die wirksame Durchführung von Überwachungs- und Kontrollpflichten zum Ziel.
– Pflichten und Verantwortung
– Betriebliche Brandschutzorganisation
– Brandschutzordnung
– Unterweisungspflichten
– Überwachungs- und Kontrollpflichten
– Organisationsverschulden

• Brandschutzmanagementsystem
Das Brand­schutzmanagement bindet den Brandschutz systematisch in die betriebliche Organisation z. B. bei Investitionen, Umbauten, Prozeßänderungen im Einklang mit Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gebäudetechnik, Pro­duktionsplanung und -steuerung, Einkauf und Betriebswirtschaft, ein.
– Systematik des Brandschutzmanagements (Regelkreis)
– Definition von Führungs-/Ablaufprozessen
– Erfassung und Bewertung von Änderungen
– Stetiger Verbesserungsprozeß
– Dokumentation

• Brandschutzmanagement in der Praxis
Zur Einführung und Umsetzung eines Brandschutzmanagements müssen Abläufe und Prozesse zu brandschutzrelevanten Entscheidungen und Maßnahmen in die betriebliche Praxis implementiert und von Führungskräften und Mitarbeitern beachtet und angewendet werden.
– Planung von Arbeiten, Abläufen und Prozessen
– Brandschutz-Handbuch
– Einführung und Umsetzung im Betrieb
– Audits und Statistik
– Integriertes Sicherheits-/Risikomanagement
Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V., Tel. 0201/1803-344 oder Fax 0201/1803-346

Oder direkt hier: http://www.hdt-essen.de/W-H050-01-083-3

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/W-H050-01-083-3

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik