Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer MINT-EC-Talents startet mit Pilotprojekt: Nachwuchs-Spitzenförderung am Fraunhofer IFAM

13.03.2012
Im Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen findet vom 14. bis 16. März 2012 der erste Fraunhofer MINT-EC-Workshop statt.

Das Institut erweitert damit seine Aktivitäten, um den wissenschaftlichen Nachwuchs von morgen für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern und ihnen Potenziale für ihre Zukunft in Bereichen der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung aufzuweisen.

Nach einem dreistufigen Auswahlverfahren haben sich Ende letzten Jahres aus einer großen Anzahl von Bewerbern insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler von MINT-EC-Schulen (»EC« steht für »Excellence-Center«) aus zehn Bundesländern für die Teilnahme an dem Förderprogramm »Fraunhofer MINT-EC-Talents« qualifiziert.

13 dieser 25 Schülerinnen und Schüler starten als »Chemie-Talents« mit dem Pilot-Workshop am Fraunhofer IFAM in Bremen. Sie setzen sich mit der High-Tech-Verbindungstechnologie Kleben auseinander – und damit mit einer der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts für Branchen wie z. B. der gesamte Transportmittelbau – Luft, Straße, Schiene, Wasser – sowie dessen Zulieferer, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energietechnik, die Baubranche, die Verpackungs-, Textil- und Elektroindustrie sowie die Mikrosystem- und Medizintechnik.

Im Rahmen der insgesamt vier Fachworkshops (in der Zeit von März 2012 bis Herbst 2013) am Fraunhofer IFAM beschäftigen sich die Jugendlichen interdisziplinär mit chemischen, physikalischen und naturwissenschaftlichen Themen bis hin zur Auslegung eines geklebten Bauteils, das den zu erwartenden mechanischen Beanspruchungen standhalten muss. Theoretisches Wissen rund um das Thema Klebstoffe, Werkstoffe und Verbindungstechnik wird in praktischen Laborversuchen vertieft.

Zwischen den Präsenzphasen in Bremen bearbeiten sie selbstständig im gegenseitigen Austausch ihre Aufgabenstellungen.

Die Schülerinnen und Schüler haben zusätzlich die Chance, sich mit der am Ende des Pilot-Workshops von ihnen zu erstellenden klebtechnischen Projektarbeit direkt am Wettbewerb »Jugend forscht« zu beteiligen.

Hintergrundinformationen:
Dem Programm »Fraunhofer MINT-EC-Talents« liegt eine Kooperation der Fraunhofer-Gesellschaft mit dem Verein MINT-EC zugrunde. Der Verein MINT-EC ist eine Initiative der Wirtschaft zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Gymnasien und zur Qualifizierung von MINT-Nachwuchskräften in Deutschland. Die gemeinnützige Institution dient der exzellenten MINT-Bildung an Schulen mit Sekundarstufe II. Bundesweit sind 147 Gymnasien MINT-EC-Schulen.

Ziel des Programms ist die Förderung von Spitzentalenten und der Spitzenforschung in Deutschland. Es ermöglicht begabten Jugendlichen ab der 10. Klasse in Fraunhofer-Instituten, Einblicke in aktuelle Forschungsthemen zu bekommen und sich mit wissenschaftlicher Arbeit vertraut zu machen. Die Jugendlichen werden über Bundesländergrenzen hinweg im Austausch stehen und über die Internetplattform »myTalent« der Fraunhofer-Gesellschaft miteinander kommunizieren.

Im Anschluss an ihr Studium haben sie die Möglichkeit, Promotions- oder Forschungsstipendien an Fraunhofer-Instituten zu bekommen.

In Anbetracht des zukünftigen Mangels an motivierten und qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchskräften ist es Ziel, junge talentierte Menschen – insbesondere auch junge Frauen – für MINT-Berufe zu begeistern und den wissenschaftlichen Nachwuchs systematisch und nachhaltig zu fördern. Es gilt, den Jugendlichen nicht nur auf anschauliche Weise Einsicht in die Tätigkeitsfelder der Forschung sowie der anwendungsorientierten Entwicklung zu bieten und ihnen Wissen zu vermitteln, sondern auch vorrangig ihr Interesse an wissenschaftlichen und technischen Themen sowie an zukunftsträchtigen Berufsfeldern zu wecken.

Anne-Grete Becker | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ifam.fraunhofer.de/
http://www.mint-ec.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für
27.02.2017 | Hanse-Wissenschaftskolleg

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik