Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer MINT-EC-Talents startet mit Pilotprojekt: Nachwuchs-Spitzenförderung am Fraunhofer IFAM

13.03.2012
Im Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen findet vom 14. bis 16. März 2012 der erste Fraunhofer MINT-EC-Workshop statt.

Das Institut erweitert damit seine Aktivitäten, um den wissenschaftlichen Nachwuchs von morgen für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern und ihnen Potenziale für ihre Zukunft in Bereichen der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung aufzuweisen.

Nach einem dreistufigen Auswahlverfahren haben sich Ende letzten Jahres aus einer großen Anzahl von Bewerbern insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler von MINT-EC-Schulen (»EC« steht für »Excellence-Center«) aus zehn Bundesländern für die Teilnahme an dem Förderprogramm »Fraunhofer MINT-EC-Talents« qualifiziert.

13 dieser 25 Schülerinnen und Schüler starten als »Chemie-Talents« mit dem Pilot-Workshop am Fraunhofer IFAM in Bremen. Sie setzen sich mit der High-Tech-Verbindungstechnologie Kleben auseinander – und damit mit einer der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts für Branchen wie z. B. der gesamte Transportmittelbau – Luft, Straße, Schiene, Wasser – sowie dessen Zulieferer, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energietechnik, die Baubranche, die Verpackungs-, Textil- und Elektroindustrie sowie die Mikrosystem- und Medizintechnik.

Im Rahmen der insgesamt vier Fachworkshops (in der Zeit von März 2012 bis Herbst 2013) am Fraunhofer IFAM beschäftigen sich die Jugendlichen interdisziplinär mit chemischen, physikalischen und naturwissenschaftlichen Themen bis hin zur Auslegung eines geklebten Bauteils, das den zu erwartenden mechanischen Beanspruchungen standhalten muss. Theoretisches Wissen rund um das Thema Klebstoffe, Werkstoffe und Verbindungstechnik wird in praktischen Laborversuchen vertieft.

Zwischen den Präsenzphasen in Bremen bearbeiten sie selbstständig im gegenseitigen Austausch ihre Aufgabenstellungen.

Die Schülerinnen und Schüler haben zusätzlich die Chance, sich mit der am Ende des Pilot-Workshops von ihnen zu erstellenden klebtechnischen Projektarbeit direkt am Wettbewerb »Jugend forscht« zu beteiligen.

Hintergrundinformationen:
Dem Programm »Fraunhofer MINT-EC-Talents« liegt eine Kooperation der Fraunhofer-Gesellschaft mit dem Verein MINT-EC zugrunde. Der Verein MINT-EC ist eine Initiative der Wirtschaft zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Gymnasien und zur Qualifizierung von MINT-Nachwuchskräften in Deutschland. Die gemeinnützige Institution dient der exzellenten MINT-Bildung an Schulen mit Sekundarstufe II. Bundesweit sind 147 Gymnasien MINT-EC-Schulen.

Ziel des Programms ist die Förderung von Spitzentalenten und der Spitzenforschung in Deutschland. Es ermöglicht begabten Jugendlichen ab der 10. Klasse in Fraunhofer-Instituten, Einblicke in aktuelle Forschungsthemen zu bekommen und sich mit wissenschaftlicher Arbeit vertraut zu machen. Die Jugendlichen werden über Bundesländergrenzen hinweg im Austausch stehen und über die Internetplattform »myTalent« der Fraunhofer-Gesellschaft miteinander kommunizieren.

Im Anschluss an ihr Studium haben sie die Möglichkeit, Promotions- oder Forschungsstipendien an Fraunhofer-Instituten zu bekommen.

In Anbetracht des zukünftigen Mangels an motivierten und qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchskräften ist es Ziel, junge talentierte Menschen – insbesondere auch junge Frauen – für MINT-Berufe zu begeistern und den wissenschaftlichen Nachwuchs systematisch und nachhaltig zu fördern. Es gilt, den Jugendlichen nicht nur auf anschauliche Weise Einsicht in die Tätigkeitsfelder der Forschung sowie der anwendungsorientierten Entwicklung zu bieten und ihnen Wissen zu vermitteln, sondern auch vorrangig ihr Interesse an wissenschaftlichen und technischen Themen sowie an zukunftsträchtigen Berufsfeldern zu wecken.

Anne-Grete Becker | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ifam.fraunhofer.de/
http://www.mint-ec.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Praxisworkshop Mikrooptische Beleuchtungsanwendungen, 12.09.17 in Göttingen
24.04.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht 1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung
24.04.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen