Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer Academy bietet neue berufsbegleitende Qualifizierungen aus dem Bereich Energie und Nachhaltigkeit

30.04.2014

Ab Sommer 2014 können sich interessierte Fachkräfte in den kostenlosen Pilotmodulen zu den Seminarreihen »Energiesystemtechnik« und »Solar Energy Engineering« weiterbilden

Nachhaltige erneuerbare Stromerzeugung ist ein großer Bestandteil der Energiewende und wird dadurch für die Industrie und Wirtschaft immer wichtiger. Für eine dauerhafte Etablierung dieser Technologie ist insbesondere die Qualifizierung von Fachpersonal notwendig.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und die Universität Freiburg reagieren auf diese Anforderung und entwickeln unter dem Dach der Fraunhofer Academy die neuen Seminarreihen »Energiesystemtechnik« und »Solar Energy Engineering«.

Aktuell können Pilotmodule dieser beiden Weiterbildungsprogramme kostenlos getestet werden. Zudem können sich Interessierte vom 04.- 06.06.2014 auf der Intersolar Europe in Halle C3 am Stand 320 über die beiden Seminarreihen informieren.

Nach einer Initiative der Bundesregierung sollen bis 2050 die Erneuerbaren Energien mindestens 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs decken. Um dieses Ziel zu erreichen, sind bestens ausgebildete Fachkräfte und Spezialisten erforderlich.

Die neuen Seminarreihen »Energiesystemtechnik« und »Solar Energy Engineering« des Fraunhofer ISE und der Universität Freiburg vermitteln den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neueste Forschungsergebnisse und aktuelles Praxiswissen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energie.

Beide Weiterbildungsprogramme bestehen aus kurzen, einzeln studierbaren Kursmodulen, die mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) oder Diploma of Advanced Studies (DAS) abgeschlossen werden können.

Entwickelt werden sie im Rahmen des Projekts »Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF im Wettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« gefördert wird.

Kontakt: Fraunhofer Academy l Jutta Haubenreichl Hansastraße 27c l 80686 München

Telefon +49 89 1205 -1517 l academy@fraunhofer.de l www.academy.fraunhofer.de

Redaktion: factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München l Veronika Mehl

Telefon +49 89 71 67 71 162 l mehl@factum-pr.com l www.factum-pr.com

Interessierte können sich vom 04. bis 06.06.2014 auf der Intersolar Europe in München in Halle C3 am Stand 320 näher über die Weiterbildungsprogramme informieren.

Pilotmodul »Intelligente Energienetze« – Anpassung vorhandener Netz-strukturen mittels innovativer Technologien

Das kostenlose Pilotmodul »Intelligente Energienetze« ist eines der drei Module der Seminarreihe »Energiesystemtechnik« des Fraunhofer ISE. Es richtet sich an Bachelorabsolventen aus dem MINT Bereich sowie an Techniker und Meister aus dem Bereich Elektrotechnik. Das Modul startet am 26.06.2014 mit einer zweitägigen Präsenzphase in Freiburg, in der die Grundlagen der Energieversorgung vermittelt werden. Anschließend folgt eine 29-wöchige online-basierte Selbstlernphase, die durch regelmäßige Online-Meetings ergänzt wird. In dieser können sich die Teilnehmenden sowohl die Grundlagen als auch vertieftes Wissen zu intelligenten Energienetzen erarbeiten. Die Themenbereiche des Weiterbildungsprogramms reichen dabei vom Stromnetz mit seinen Komponenten zur Übertragung und Verteilung bis hin zur intelligenten Gestaltung von Energienetzen (Smart Grids). Das Modul wird im Januar 2015 mit einer weiteren Präsenzphase abgeschlossen. Anmeldungen werden noch bis zum 19. Mai entgegengenommen.

Weitere Informationen auf:

www.academy.fraunhofer.de/de/energie_nachhaltigkeit/ energiesystemtechnik.html

Pilotmodule des » Solar Energy Engineering« – Technologisches Know-How in photovoltaischer Stromerzeugung

Ebenfalls neu im Angebot der Fraunhofer Academy ist die englischsprachige Weiterbildung »Solar Energy Engineering«. Vom 02.06.2014 bis 20.03.2015 bietet die Universität Freiburg in Kooperation mit Fraunhofer fünf Module aus dem Bereich photovoltaische Stromerzeugung kostenlos als nebenberufliches Fernstudium an. Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion und Automatisierung, technisches Consulting und Management. Ein Highlight des Online-Studiums sind die zwei kurzen Präsenzphasen in Freiburg, in denen die Studierenden das Erlernte in Laboren des Fraunhofer ISE anwenden und sich untereinander und mit den Dozenten vernetzen können.

Kontakt: Fraunhofer Academy l Jutta Haubenreich l Hansastraße 27c l 80686 München

Telefon +49 89 1205 -1517 l academy@fraunhofer.de l www.academy.fraunhofer.de

Redaktion: factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München l Veronika Mehl

Telefon +49 89 71 67 71 162 l mehl@factum-pr.com l www.factum-pr.com

Bis zum 26. Mai ist es möglich, die Module einzeln oder im Verbund zu buchen und so Einblick in die Seminarreihe zu erhalten:

Modul 1: Fundamentals of Photovoltaics (Voraussetzung für Module 2–5), Juni– September 2014

Modul 2: Photovoltaics and the Renewable Electricity Grid, Oktober 2014–März 2015

Modul 3: Crystalline Silicon Photovoltaics, Oktober 2014–März 2015

Modul 4: Material and Solar Cell Characterization and Modelling, Oktober 2014– März 2015

Modul 5: Photovoltaics Beyond Silicon, Oktober 2014–März 2015

Weitere Informationen auf:

 www.academy.fraunhofer.de/de/energie_nachhaltigkeit/ photovoltaics-pilotmodule.html

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy bündelt die Weiterbildungsangebote der Fraunhofer- Gesellschaft unter einem Dach. Neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung fließen unmittelbar in die Lehrinhalte ein. Dies garantiert einen einzigartigen Wissenstransfer aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. Die berufsbegleitenden Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare der Fraunhofer Academy richten sich an Fach- und Führungskräfte. Sie basieren auf den Forschungstätigkeiten der Fraunhofer- Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen. Weiter Informationen auf www.academy.fraunhofer.de

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 67 Institute. Mehr als 23.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2 Milliarden Euro.

Arm Han | factum PR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Forschungsprojekt führt Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit Sensorik und Regelung zusammen
17.11.2017 | Deutsches Biomasseforschungszentrum

nachricht Mikro-Computertomografie für die biologische und medizinische Forschung
16.11.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte