Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzmärkte und -institutionen nach der Krise

01.07.2011
Workshop am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften – Vortrag zur aktuellen Euro-Krise am 7. Juli 2011

Ist nach der Finanzkrise vor der Finanzkrise? Welche Lehren sollten aus den jüngsten Erschütterungen der Finanzmärkte gezogen werden und wie sollte eine Finanzmarktregulierung künftig ausgestaltet sein, um eben dies zu verhindern?

Fragen wie diese beschäftigen geladene Experten aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen des Workshops „Finanzmärkte und -institutionen nach der Krise“ am 7. und 8. Juli 2011 im Senatssaal der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Veranstalter ist der Studien- und Forschungsschwerpunkt „Finanzmärkte und -institutionen“ des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Wolfgang Bessler (Finanzierung und Banken), Prof. Dr. Peter Tillmann (Monetäre Ökonomik), Prof. Dr. Andreas Walter (Finanzdienstleistungen) und Prof. Dr. Peter Winker (Statistik und Ökonometrie). Gefördert wird der Workshop durch die Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung Frankfurt am Main.

Der Eröffnungsvortrag am 7. Juli um 11.45 Uhr zum hochaktuellen Thema „Zur Restrukturierung von Euro-Staaten und von Banken“ wird gehalten von Prof. Dr. Dr. h. c. Günter Franke (Professur für Internationales Finanzmanagement an der Universität Konstanz). Prof. Franke war 2001 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Finanzwirtschaft und leitet seit 2003 die DFG-Forschungsgruppe „Preis-, Liquiditäts- und Kreditrisiken: Messung und Verteilung“.

Die Vorträge der teilnehmenden Wissenschaftler und Praktiker gliedern sich in die fünf thematischen Schwerpunkte Asset Management (Ingo Mainert, Allianz Global Investor; Dr. Thomas Jasper, Towers Watson), Terminbörsen und außerbörsliche Handelsplätze (Dr. Thomas Book, Eurex, Frankfurt; Prof. Dr. Peter Gomber, Goethe-Universität Frankfurt), Risikomanagement und Finanzmarktstabilität (Prof. Dr. Reint Gropp, EBS Wiesbaden; Prof. Dr. Willi Semmler, The New School for Social Research, New York; Dr. Bernd Schwaab, Europäische Zentralbank, Frankfurt), juristische Aspekte bei Börsenfusionen und geschlossenen Fonds (Prof. Dr. Horst Hammen, Justus-Liebig-Universität Gießen; Dr. Mathias Hanten, DLA Piper, Frankfurt) sowie mikro- und makroprudenzielle Politik (Jürgen Arndt, Deutsche Bundesbank, Frankfurt; Bernhard Speyer, Deutsche Bank Research, Frankfurt).

In einer Paneldiskussion setzen sich Dr. Thomas Book, Prof. Dr. Dr. h. c. Günter Franke, Dr. Heinz Hockmann (Silk Invest, London) und Prof. Hans-Helmut Kotz (Goethe-Universität Frankfurt) mit der Situation der Finanzmärkte und -institutionen nach der Krise intensiv auseinander.

Der Workshop deckt damit ein breites Feld in sich zusammenhängender und aktueller Themen ab, von Fragen zur Regulierung der Finanzmärkte, über die Rolle von Wertpapierbörsen, Konsequenzen für die Vermögensverwaltung, Herausforderungen für das Risikomanagement bis hin zu rechtlichen Fragestellungen. Die Veranstalter erhoffen sich von dem hochkarätig besetzten Workshop ein spannendes Aufeinandertreffen von Wissenschaft und Praxis. Die Ergebnisse fließen in die Forschung und vor allem in die Weiterentwicklung der Lehre im Schwerpunkt Finanzmärkte und -institutionen ein.

7. und 8. Juli 2011, jeweils ab 8.45 Uhr im Senatssaal der JLU, Ludwigstraße 23, Gießen

Der Eröffnungsvortrag von Prof. Franke zur aktuellen Euro-Krise findet statt am Donnerstag, 7. Juli, um 11.45 Uhr.

Kontakt:
Prof. Dr. Peter Tillmann, Professur für Monetäre Ökonomik
Telefon 0641 99-22170, Fax 0641 99-22179
E-Mail: Peter.Tillmann@wirtschaft.uni-giessen.de

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics